Heidelberg – Bau des ersten Moduls eines modularen Gasmotoren-Heizkraftwerks beschlossen

        Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar – Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Heidelberg hat den Bau eines ersten Moduls des modular aufgebauten Gasmotoren-Heizkraftwerks beschlossen, das der Energieversorger derzeit plant. Damit wird der Anteil der Eigenerzeugung der Stadtwerke Heidelberg ab Ende 2013/ Anfang 2014 um weitere 4,5 MW erhöht.

          Im Oktober 2013 hatte der Aufsichtsrat das Unternehmen mit der Planung eins Gas-Heizkraftwerks beauftragt. Eine erste Machbarkeitsstudie hatte ergeben, dass ein Gasmotoren-Heizkraftwerk mit bis zu 50 MWel und 50 MWth die wirtschaftlich günstigste Erzeugungsvariante dargestellt.

          Die Planungen sind inzwischen soweit fortgeschritten, dass nun der Beschluss zum Bau von sechs Anlagen als erstes Modul gefällt wurde. „Das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) will den Anteil erneuerbarer Energien am bundesdeutschen Strommix voranbringen und legt daher fest, dass Strom aus diesen Anlagen vorrangig in den Markt eingespeist und gesichert vergütet wird. Diese aktuelle Rechtslage ist die Basis dafür, dass wir zunächst mit dem Bau von sechs mit Biogas betriebene Anlagen starten“, erläutert Dr. Rudolf Irmscher, Geschäftsführer der Stadtwerke Heidelberg. „Zusammen mit unserem Holz-Heizkraftwerk sorgen wir so dafür, dass die öffentliche Wärmeversorgung noch klimaschonender wird“. „Den nachhaltigen Brennstoff werden wir virtuell von Lieferanten beziehen, die die Aufbereitung und Einspeisung des Biogases in das überregionale Transportnetz für Erdgas garantieren“, ergänzt Michael Teigeler, Geschäftsführer der Stadtwerke Heidelberg Energie und zuständig für die Energiebeschaffung.

          Die aktuelle Diskussion zur Höhe der EEG-Umlage lässt eine Kürzung bei der Förderung neuer Anlagen für erneuerbare Energien erwarten. Deshalb sollen die sechs Anlagen mit einer Leistung von je 0,75 MWel schon Ende 2013/Anfang 2014 in Betrieb gehen. „Aktuell ist vorgesehen, die Anlagen bei den bestehenden Heizwerken in Heidelberg-Boxberg, Pfaffengrund und Bergheim zu installieren, da dort günstige Voraussetzungen für die Anbindung an alle erforderlichen Leitungsnetze – Erdgas, Strom und Fernwärme – gegeben sind. Damit wird die Versorgungssicherheit noch weiter erhöht“, berichtet Teigeler. Bis zum Jahr 2014 werden die Stadtwerke Heidelberg rund 4 Millionen Euro in den Bau dieses ersten Moduls investieren. Die Planungen an den nächsten Modulen des Gasheizkraftwerks laufen parallel weiter; wie geplant werden sie Ende 2016 ans Netz gehen.

          „Das Gasmotoren-Heizkraftwerk ist ein Baustein der Energiekonzeption 2020, mit dem wir die Energiewende in der Region voranbringen“, erläutert Dr. Rudolf Irmscher. „Damit erhöhen wir auch unsere Wirtschaftlichkeit und verschaffen uns eine größere Unabhängigkeit von den Beschaffungsmärkten – zugunsten unserer Kunden“. Das Unternehmen plant, bis Ende des Jahres 2016 den Anteil der Eigenerzeugung auf 30 bis 40 Prozent zu erhöhen. Der aktuelle Bau des Holz-Heizkraftwerks im künftigen „Energiepark“ auf dem Werksgelände Heidelberg–Pfaffengrund ist ein weiterer wichtiger Schritt in der Energiekonzeption 2020. Das Kraftwerk geht Ende des Jahres 2013 in Betrieb.

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Partyservice Weber


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Schuh Keller


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


          • NEWS AUS HEIDELBERG

            >> Alle Meldungen aus Heidelberg


          • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

              Ludwigshafen – Viele Arztpraxen in Ludwigshafen stehen für Impfungen bereit

            • Ludwigshafen – Viele Arztpraxen in Ludwigshafen stehen für Impfungen bereit
              Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. Die Anzahl der täglichen Impfungen in Ludwigshafen muss weiter steigen. Unsere Impfzahlen sind nach wie vor zu niedrig. Noch lange sind nicht alle Patienten mit der höchsten Priorität geimpft. Hierzu werden wir noch etliche Wochen brauchen. Die Leistungsfähigkeit des Impfzentrums ist bei allen Anstrengungen begrenzt- auch wenn alle drei oder fünf ... Mehr lesen»

            • Speyer – Auch in Speyer öffnet der Einzelhandel unter Auflagen ab 08.März

            • Speyer – Auch in Speyer öffnet der Einzelhandel unter Auflagen ab 08.März
              Speyer / Metropolregion Rhein-Neckar.17. Corona Bekämpfungsverordnung des Landes und überarbeitete Allgemeinverfügung der Stadt veröffentlicht Am späten Freitagabend hat das Land Rheinland-Pfalz die 17. Corona Bekämpfungsverordnung (17. CoBeLVO) veröffentlicht, die am Montag, 8. März 2021 in Kraft tritt und die in dieser Woche durch Bund und Länder beschlossenen Regelungen in einer Rechtsverordnung umsetzt. Sie ersetzt die ... Mehr lesen»

            • Mannheim – Waldhof Mannheim holt in Magdeburg einen Punkt

            • Mannheim – Waldhof Mannheim holt in Magdeburg einen Punkt
              Magdeburg/Mannheim. Der SV Waldhof Mannheim hat beim Auswärtsspiel in der 3. Liga beim 1. FC Magdeburg mit einem 1:1-Unentschieden einen Punkt geholt. Die Waldhöfer gingen in der 21. Minute durch einen Linksschuss von Anton Donkor nach einer Flanke von Dennis Jastrzembski mit 1:0 in Führung. In der zweiten Halbzeit erzielte der eingewechselte Sebastian Jakubiak mit ... Mehr lesen»

            • Ludwigshafen – BASF: 150 Kilogramm Methyldiethanolamin in den Rhein gelangt

            • Ludwigshafen – BASF: 150 Kilogramm Methyldiethanolamin in den Rhein gelangt
              Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. Produktaustritt in den Rhein Gestern am 06. März 2021, wurde im Laufe des Nachmittags eine Überlastung der Kläranlage festgestellt. Dabei gelangten ca. 150 Kilogramm Methyldiethanolamin über den Kläranlagenauslauf in den Rhein. Die Substanz stammt aus Spülwässern,die im Nachgang des Brandes vom 03. März 2021 zur Aufbereitung in die Kläranlage geleitet wurden. ... Mehr lesen»

            • Rhein-Pfalz-Kreis – Brennende Strohballen in Hochdorf-Assenheim

            • Rhein-Pfalz-Kreis – Brennende Strohballen in Hochdorf-Assenheim
              Rhein-Pfalz/Hochdorf-Assenheim/Metropolregion Rhein-Neckar (ots) INSERATchristianbaldauf.de In den frühen Morgenstunden von Samstag auf Sonntag wird von einer aufmerksamen Mitbürgerin aus dem Rhein-Pfalz-Kreis ein Brand von drei Strohballen mitgeteilt. Diese befanden sich in der Ludwigshafener Straße auf einem Feld. An den Strohballen befanden sich Wahlplakate. Der Verursacher ist bisher unbekannt. Zeugen, die weitere Hinweise geben können, werden gebeten, ... Mehr lesen»

            • Mainz – CDU-Generalsekretär Gerd Schreiner zum Abweisen von Schlaganfallpatienten an Unimedizin Mainz: “Unentschuldbares Versagen der Landesregierung”

            • Mainz – CDU-Generalsekretär Gerd Schreiner zum Abweisen von Schlaganfallpatienten an Unimedizin Mainz: “Unentschuldbares Versagen der Landesregierung”
              Mainz CDU-Generalsekretär Gerd Schreiner zum Abweisen von Schlaganfallpatienten an Unimedizin Mainz: „Unentschuldbares Versagen der Landesregierung“ – Offener Brief an Dreyer An der Universitätsmedizin in Mainz werden Schlaganfallpatienten weiter verwiesen, weil zu wenig Personal zur Verfügung steht und zu wenige und veraltete Behandlungsplätze zu Verfügung stehen. Auf eine entsprechende Frage von CDU-Spitzenkandidat Christian Baldauf hat die ... Mehr lesen»

            • Neustadt – Christine Schneider, Europaabgeordnete: Gute Neuigkeiten für die Weinbranche: Aussetzten der US-Strafzölle

            • Neustadt/Brüssel. Die vier deutschen EVP-Abgeordneten des Landwirtschaftsausschusses im Europäischen Parlament zeigen sich erleichtert über die Aussetzung der Strafzölle. Gestern haben sich Kommissionpräsidentin von der Leyen und Präsident Biden darauf verständigt, alle Zölle, die im Zusammenhang mit den Airbus-Boeing-Streitigkeiten verhängt wurden, sowohl auf Flugzeuge als auch auf Nicht-Flugzeug-Produkte, für einen Zeitraum von zunächst vier Monaten auszusetzen. ... Mehr lesen»

            >> Alle Topmeldungen

            

            web
stats

            ///MRN-News.de      
            NACH OBEN SCROLLEN
            X