Ludwigshafen – “Brückenbauer des Jazz”: Wolfgang Lauth-Retrospektive geht zu Ende

        Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar – Mit zwei Veranstaltungen des Begleitprogramms geht in den nächsten Tagen im Stadtmuseum im Rathaus-Center die Sonderausstellung “Brückenbauer des Jazz” über den Pianisten Wolfgang Lauth (1931-2011), zu Ende.

          So findet am Donnerstag, 7. März 2013, um 19 Uhr der zweite Teil des so interessanten wie amüsanten Vortrags des Jazzexperten Prof. Jürgen Arndt mit viel Musik und Gelegenheit zum Austausch statt: “Durch Jazz wird diese Welt erst schön – Caterina Valente und Wolfgang Lauth”. Caterina Valente und Wolfgang Lauth stehen für zwei unterschiedliche, von der Rhein-Neckar-Region ausgehende Wege im weiten Feld zwischen Jazz und Schlager in den 1950er Jahren. Durch ihre außergewöhnlichen Erfolge prägten Valente und Lauth die Musikkultur der Bundesrepublik entscheidend mit. Deutlich lässt sich dies am Verhältnis von Musik und Tanz in den Revuefilmen mit Caterina Valente und den Jazzballetten von Wolfgang Lauth veranschaulichen. Der Referent ist Prof. Dr. Jürgen Arndt, Professor für Musikwissenschaft an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim.

          Die Sonderausstellung endet dann am Sonntag, 10. März, 17 Uhr, mit einer Finissage anlässlich des Internationalen Frauentages 2013: Der abschließende Brückenschlag führt zur weiblichen Nachwuchsförderung durch den Auftritt der “Women in Jazz”, Schülerinnen der Gesangsklasse Beate Maas von der Jazz- und Popularmusikabteilung der Städtischen Musikschule Ludwigshafen. “Women in Jazz”, das sind die talentierten Ludwigshafenerinnen Muriel Braun, Tatjana Meub und Manja Lantellmé, eigens für die Finissage begleitet am Piano von Charlotte Barth und unterstützt von ihrer Dozentin, der Jazzvokalistin Beate Maas. Für beide Veranstaltungen ist keine Anmeldung erforderlich; der Eintritt ist frei und für Getränke und Knabbereien ist gesorgt.

          An beiden Tagen ist außerdem die Sonderausstellung noch einmal von jeweils 10 bis 18 Uhr geöffnet. Künstlerisches Kernstück der Hommage an Wolfgang Lauth ist eine Videoinstallation. Neben einem biographischen Film zur Einführung treffen hier Weggefährten und Fans Wolfgang Lauths in fünf weiteren Projektionen zusammen: ein virtuelles Interview-Jazz-Quintett zu Ehren des 2011 verstorbenen “Brückenbauers des Jazz”. Die Protagonisten sind die Weinheimer Jazzpianistin Anke Helfrich, der Vibraphonist Fritz Hartschuh, der mit Wolfgang Lauth in den 1950er Jahren vor allem im legendären Heidelberger Jazzclub “Cave54” auftrat, Sohn und Ludwigshafener Galerist Werner Lauth, der in Edingen aufgewachsene Schriftsteller Thomas Meinecke, Experte für den Jazz der Main-Rhein-Region der 1950er Jahre, sowie der legendäre Ludwigshafener Gitarrist und spätere Weggefährte Lauths, Sigi Schwab. Die Videoinstallation wird ergänzt durch Originalexponate und -Material aus dem Nachlass des Musikers sowie auf Wunsch durch Radio- und Fernsehmaterial von SWR und RNF über und mit Wolfgang Lauth.

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Innovative Küche


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Autohaus Henzel Frankenthal


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


            

            web
stats

            ///MRN-News.de      
            NACH OBEN SCROLLEN
            X