Eisenberg – Fünf Verletzte durch Hundeangriffe in Eisenberg – Tierrettung Vorderpfalz im Einsatz

        Grünstadt/Eisenberg/Metropolregion Rhein-Neckar –
        Am Sonntag gegen 14:10 Uhr alarmierte die Polizei Kirchheimbolanden die Tierrettung Vorderpfalz mit dem Stichwort: „Menschenleben in Gefahr“ nach Eisenberg. Im Gewerbegebiet sollen 2 Schäferhunde rumstreunen und Menschen angreifen. Noch während der Anfahrt wurden wir durch die Polizei in Kenntnis gesetzt, dass 2 kleine Kinder gebissen und verletzt wurden. Vor Ort versorgte der Rettungsdienst und Notarzt die beiden Kinder und 3 Erwachsene. Alle beteiligten konnten am Abend das Krankenhaus wieder verlassen. Die Schäferhunde wurden durch die Polizei auf einem Gelände gestellt und wurden am erneuten Ausbrechen gehindert. Dabei stürmten die beiden Hunde erneut auf die Strasse und griffen den Streifenwagen an. Sie bissen mehrfach in die Reifen. Erst ein Verwandter der Familie konnte die beiden Hunde in die Garage sperren. Die Schäferhunde werden als Wachhunde gehalten. Er wird zurzeit noch ermittelt warum die Hunde so aggressiv reagierten und wie sie das Gelände der Firma verlassen konnten. Laut Halter zeigten die Hunde kein aggressives Verhalten Menschen gegenüber.

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Innovative Küche


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Autohaus Henzel Frankenthal


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


            

            web
stats

            ///MRN-News.de      
            NACH OBEN SCROLLEN
            X