Sandhausen – Jetzt hat es auch den SVS erwischt – Empfindliche 1:4 Niederlage

Sandhausen/Plankstadt/Metropolregion Rhein-Neckar (sim). Im neunten Vorbereitungsspiel auf die erste Zweitligasaison hat es den SV Sandhausen erwischt. Gegen den ambitionierten Regionalligisten Hessen Kassel, der in dieser Runde in der neuen Südwest-Staffel einiges bewir-ken möchte, gab es auf dem Platz der TSG Eintracht Plankstadt eine empfindli-che 1:4 (1:1) Niederlage, wobei es in Reihen der Gäste mit Carsten Nulle (früher Sandhausen), Thomas Konrad und Stefan Müller (beide KSC) einige bekannte Gesichter einschließlich Trainer Uwe Wolf aus der Region gab.
SV-Trainer Gerd Dais war die Enttäuschung natürlich ins Gesicht geschrieben, um allerdings auch festzustellen, „dass man nach solch einer Begegnung nicht die gesamte Vorbereitung in Frage stellen darf oder noch schlimmer, dass man dunkelschwarz für die bevorstehende Saison sieht. Vielmehr muss die Ausei-nandersetzung zweigeteilt gesehen werden“.
Mit Ausnahme der ersten zehn Anfangsminuten, wo Hessen Kassel durch Pinhliro auch in Führung ging (7.), hatte der SV Sandhausen die klaren Vorteile auf seiner Seite, sodass der Gleichstand von Nico Klotz (13.), der einen weiten Pass von Nicky Adler verwandelte, längst fällig war. Ein Freistoß von Fabio Morena, ein fulminanter Schuss von Jan Fießer, eine Löning-Möglichkeit oder ein Ulm- Fallrückzieher verfehlten entweder knapp das Gehäuse von Nulle oder wurden von ihm entschärft. Es blieb somit beim Remis, das nach 45 Minu-ten für die Gäste schmeichelhaft war.
Nach dem Wechsel, wo acht andere SV-Akteure auf dem Spielfeld standen, nahm das Debakel für den Zweitliganeuling schnell sein Lauf. „Es kamen aber auch viele unglückliche Umstände zusammen, die man relativiert sehen muss“, wie Gerd Dais bemerkte. Bereits drei Minuten nach Wiederbeginn verhielt sich die „Mauer“ bei einem Freistoß von Merle anfängerhaft, sodass Michael Lan-ger, von seinen Vorderleuten im „Stich“ gelassen, erst nach der Linie zugreifen konnte (49.). Ein Gäste-Eckball acht Minuten später verwandelte Gallas zur 3:1 Vorentscheidung, zumal Regis Dorn danach mit einem an ihm selbst verschul-deten Foulelfmeter an Carsten Nulle scheiterte und auch gegenüber dem frei auftauchten Julian Schauerte souverän parierte. Zu diesem Zeitpunkt war der Ex-Sandhäuser der Garant, dass den Gastgebern der Umschwung nicht mehrglückte. Elf Minuten vor dem Ende dann noch ein Tor der „Sonderklasse“. Kurz nach der Mittellinie rutschte Marcel Busch aus, verlor den Ball, als die gesamte Mannschaft in der Vorwärtsbewegung war und Gallas erkannt sofort, dass Mi-chael Langer zu weit vor seinem Gehäuse stand. Sein 55-Meter-Schuss landete zum 1:4 im SV-Netz.
„So wie die zweiten 45 Minuten verliefen, darf es natürlich nicht sein. Es hat bei wenig Bewegung der Rhythmus gefehlt und es gab zu viele Ballverluste“, resü-mierte der Trainer „und dann waren nach einer strapaziösen Trainingswoche die Beine einfach auch schwer“. Zudem hatten die Profis einen langen „Arbeits-tag“, der morgens mit dem Fototermin begann, danach mit einer Autogramm-stunde beim REWE-Familytag auf dem Maimarktgelände fortgesetzt wurde und mit dem Ausrutscher gegen Hessen Kassel beendet wurde. Dais: „Doch dies soll alles keine Entschuldigung sein. Die Vorstellung in Plankstadt war zumindest im zweiten Durchgang sehr schlecht und daran werden wir in den nächsten beiden Wochen auch asrbeiten“.
Es spielten: Ischdionat (46. Langer), Schauerte, Schulz (46. Kittner), Pischorn (46. Falkenberg), Achenbach (46. Halfar); Morena, Fießer (46. Glibo); Klotz (46. Blacha), Ulm (46. Tüting), Adler (74. Busch); Löning (46. Dorn).
Tore: 0:1 (7.) Pinhliro, 1:1 (13.) Klotz, 1:2 (49.) Merle, 1:3, 1:4 (57./79.) Gallas. Schiedsrichter: Timo Gerach (Landau), Zuschauer: 450.

Gegen Betis Sevilla: Dauer-, BC- und VIP-Karten haben Gültigkeit

Sandhausen (sim). Die Generalprobe des SV Sandhausen für das Zweitligaauftaktspiel gegen FSV Frankfurt vollzieht sich eine Woche zuvor am Sonntag, 29. Juli um 17 Uhr im Hardtwaldstadion gegen das spanische Spitzenteam Real Betis Sevilla. Die zuletzt auf internationaler Bühne vertretenen Südländer aus dem Land des amtierenden Welt- und Europameister absolvieren derzeit in der Region die Saisonvorbereitung und treten hierbei gegen mehrere Erst- und Zweitligisten aus Baden-Württemberg an.
Bei diesem internationalen Freundschaftsspiel haben Dauer-, BC- und VIP- Kartenbesitzer freien Eintritt. Weitere Einzelheiten im Zusammenhang mit der Generalprobe am Sonntag um 17 Uhr wird der SV Sandhausen bis Wochenmitte entsprechend veröffentlichen.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Hier können Sie werben!


    PREMIUMPARTNER



///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN