Sinsheim – GRN-Klinik Sinsheim: Einweihung eines neu eingerichteten Palliativzimmers

        Sinsheim/Metropolregion Rhein-Neckar – Mehr Autonomie für schwerstkranke Patienten
        An der GRN-Klinik Sinsheim wurde ein speziell ausgestattetes Palliativzimmer seiner Bestimmung übergeben
        „Die Familie ist am Ende des Lebens genauso wichtig wie am Anfang.“ Mit diesem Satz lieferte Dr. med. Bärbel Kuhnert-Frey, Vorsitzende der Initiative Palliativ-Versorgung Sinsheim e.V., eine wichtige Begründung für die Einrichtung eines Palliativzimmers in der GRN-Klinik Sinsheim. Am Montag, 16. Juli 2012, wurde ein solcher Raum seiner Bestimmung übergeben, dessen speziell auf schwerstkranke und sterbende Patienten ausgerichtete Ausstattung durch Spenden im Gesamtwert von rund 3.500 Euro finanziert wurde. Klinik-Be¬triebs¬¬leiter Martin Hildenbrand bedankte sich bei Dr. Kuhnert-Frey, Schriftführerin Antje Hilbert und weiteren Vereinsmitgliedern, die in der Bevölkerung gesammelt und sich um die Renovierung und Einrichtung des neuen Palliativzimmers gekümmert hatten. Unterstützt wurden sie dabei von zahlreichen Mit¬arbeiterinnen der GRN-Klinik, allen voran Pflegedienstleiterin Claire Manuela Baer, Stationsleiterin Sabine Wohlgemuth sowie den Oberärztinnen der Anästhesie und Intensivmedizin, Dr. med. Maria Daub-Verhoeven und Dr. med. Damaris Köhler.
        Dass auch bisher in der GRN-Klinik Sinsheim schon Palliativpatienten professionell versorgt wurden, machte der internistische Chefarzt und stellvertretende Ärztliche Direktor Dr. med. Johannes Berentelg in seiner Ansprache deutlich: „Natürlich versuchen wir als Ärzte und Pflegepersonal alles, um die uns anvertrauten Menschen zu heilen. Wenn dies nicht mehr möglich ist, möchten wir dazu beitragen, ihnen den Abschied aus dem Leben so erträglich wie möglich zu machen.“ Dazu gehört neben einer individuell angepassten Schmerztherapie beispielsweise die seelsorgerische Betreuung sowie die Möglichkeit, sich auch im Krankenhaus mit engen Vertrauten austauschen und zurückziehen zu können. Dafür standen auch bisher schon – und stehen weiterhin – zwei Einzelzimmer zur Verfügung, die jedoch zu klein sind, um die neu angeschaffte Spezialausstattung aufnehmen zu können.
        Das neue Zimmer, erklärt Pflegedienstleiterin Baer, war ursprünglich als Doppelzimmer konzipiert und wird ab sofort für Palliativpatienten als Einzelzimmer genutzt. Dadurch ist, neben dem Pflegebett und einer geräumigen Nasszelle, ausreichend Platz für einen Ruhesessel mit Fußstütze, eine Leselampe sowie einen so genannten Palliativwagen. Letzterer ist ein speziell von der Kraichgau-Werkstatt angefertigter, fahrbarer Beistellschrank, der unter anderem Platz für eine Kaffeemaschine, einen Wasserkocher, einen Kühlschrank und eine Musikanlage bietet. „Dadurch erhalten die Patienten und ihre Angehörigen mehr Autonomie, als ihnen ein normales Krankenhauszimmer bieten kann“, erläutert Bärbel Kuhnert-Frey. „Sie können nach Belieben gemeinsam Musik hören, Kaffee kochen, Besucher bewirten – unabhängig vom alltäglichen Stationsbetrieb.“ Warme Farben, Kuscheldecken und ansprechende Bilder der Waibstadter Künstlerin Irene Suppinger sorgen für ein angenehmes Ambiente, das an zu Hause erinnern soll. Der Ruhesessel kann sowohl von Patienten als auch von Angehörigen genutzt werden, die längere Zeit mit dem schwerkranken Menschen verbringen und sich zwischendurch ausruhen möchten.
        Das neue Palliativzimmer ist nur ein weiterer Schritt auf dem Weg zu einer noch besseren Versorgung schwerstkranker Menschen in der GRN-Klinik Sinsheim. „Wir wollen ein festes Palliativ-Team etablieren, bestehend aus Palliativmedizinern, Palliativ-Pflegekräften, Seelsorgern und einem Psychologen oder Psychotherapeuten“, skizziert Dr. Johannes Berentelg die weiteren Ziele. Mit dem geplanten Erweiterungsbau wird sich die räumliche Situation in der Klinik verbessern, so dass innerhalb der nächsten Jahre voraussichtlich weitere Palliativzimmer geschaffen werden können. Allerdings, so betont Dr. Kuhnert-Frey, ersetze das Krankenhauszimmer niemals das zu Hause; die Verantwortlichen in Medizin und Pflege seien daher stets bestrebt, die Patienten so zu behandeln und ihren Gesundheitszustand so zu stabilisieren, dass sie nach Hause entlassen werden und, wenn sie es wünschen, dort auch sterben können. In diesem Kontext sei auch die Zusammenarbeit mit den ambulanten Palliativdiensten und den stationären Hospizen von besonderer Bedeutung. Doch ist – unter anderem durch die fruchtbare Kooperation der Initiative Palliativ-Versorgung und der GRN-Klinik Sinsheim – der Aufenthalt im Krankenhaus auch am Lebensende eine Alternative, die heute niemandem mehr Angst machen muss.
        Bildunterschrift (v.l.n.r.): Dr. med. Bärbel Kuhnert-Frey (Initiative Palliativ-Versorgung Sinsheim e.V.), Martin Hildenbrand, Claire Manuela Baer und Dr. med. Johannes Berentelg (alle drei: GRN-Klinik Sinsheim) eröffneten gemeinsam das neu eingerichtete Palliativzimmer.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          MRN-News


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


        • NEWS AUS DEM RHEIN-NECKAR-KREIS

          >> Alle Meldungen aus dem Rhein-Neckar-Kreis

        • VIDEOS RHEIN-NECKAR-KREIS

        • PRODUKTIONSPARTNER
          Raphael B. Ebler Medienproduktion


        • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

            Schriesheim – Drei schwer Verletzte und hoher Sachschaden nach Frontalzusammenstoß

          • Schriesheim – Drei schwer Verletzte und hoher Sachschaden nach Frontalzusammenstoß
            Schriesheim / Rhein-Neckar-Kreis/ Metropolregion Rhein-Neckar (ots) INSERATwww.schuh-keller.de Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am 22.08.19, um 17.10 Uhr, auf der K4122, Höhe Röschbacher Hof. Ein 28-Jähriger befuhr mit seinem BMW die Kreisstraße 4122 vom Röschbacher Hof in Richtung Kohlhof. Vermutlich aufgrund unangemessener Geschwindigkeit kam er in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – Die bekanntesten Bahnradasse siegten auch auf der Radrennbahn in Friesenheim

          • Ludwigshafen – Die bekanntesten Bahnradasse siegten auch auf der Radrennbahn in Friesenheim
            Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. Die bekanntesten Bahnradasse siegten auch auf der Radrennbahn in Ludwigshafen-Friesenheim. Die Olympiasiegerin im Teamsprint und Weltmeisterin Miriam Welte aus Otterbach bei Kaiserslautern gewann das 500 Meter Zeitfahren in 35,20 Sekunden vor der Italienerin Miriam Vece in 35,82 Sekunden. Im Keirin-Wettbewerb setzte sich Maximilian Levy vor Joachim Eilers durch. Im Rennen um ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – VIDEO NACHTRAG – Sperrung Hochstraße Süd – Konrad Adenauer Brücke nach Mannheim ist ab Mundenheimer Straße offen

          • Ludwigshafen – VIDEO NACHTRAG – Sperrung Hochstraße Süd – Konrad Adenauer Brücke nach Mannheim ist ab Mundenheimer Straße offen
            Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar – NACHTRAG – Sperrung Hochstraße Süd – Nach dem unsere Redaktion www.mrn-news.de viele Nachfragen zur Sperrung der Hochstraße Süd bekommen hat, möchten wir nochmal folgendes klar stellen. Die Hochstraße Süd ist die Zufahrt zur Konrad Adenauer Brücke (alte Rheinbrücke) die am S-Bahnhof vorbei den Verkehr nach Mannheim leitet. Die Brücke ist ... Mehr lesen»

          • Heppenheim-Hüttenfeld – Getränkeflaschen blockieren Kreisel

          • Heppenheim-Hüttenfeld –  Getränkeflaschen blockieren Kreisel
            Heppenheim / Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) – Ein 38 Jahre alter Fahrer eines Getränkelasters verlor am Donnerstag (22.08.), gegen 15.35 Uhr, beim Befahren des Kreisels an der Einmündung Landesstraße 3398/Landesstraße 3111 aus bislang unbekannter Ursache Teile seiner Ladung. Die herabfallenden Getränkeflaschen blockierten anschließend die Durchfahrt. Der Verkehr staute sich daraufhin in alle Richtungen. Verletzt wurde niemand. ... Mehr lesen»

          • Ludwigshafen – Verkehrschaos ist perfekt – Achtung – Eilige Meldung – Hochstraße Süd gesperrt!!

          • Ludwigshafen – Verkehrschaos ist perfekt – Achtung – Eilige Meldung – Hochstraße Süd gesperrt!!
            Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar. Nachtrag: Aktuell ist das Verkehrschaos perfekt.Die Stadt Ludwigshafen appelliert an alle Autofahrer*innen den gesperrten Bereich großräumig zu umfahren! ❗️Achtung❗️Die Stadt Ludwigshafen sperrt ab sofort die #HochstraßeSüd. Grund dafür sind Veränderungen an Rissen, die in der Pilzkonstruktion aufgetreten sind. Gesperrt wird der Bereich ab Bruchwiesenstraße bis Konrad-Adenauer-Brücke. MRN-News Bild zeigt die aktuelle ... Mehr lesen»

          >> Alle Topmeldungen

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X