Mannheim – Die Mannheimer Philharmoniker auf Erfolgskurs

Mannheim/Metropolregion Rhein-Neckar – Erst kürzlich hat der künstlerische Leiter der Mannheimer Philharmoniker, Boian Videnoff, einen Exklusivvertrag mit der weltführenden Künstleragentur Columbia Artists Management in New York abgeschlossen, welche nun die weltweite Vertretung und Vermarktung für den jungen Maestro und seinen Mannheimer Philharmonikern übernimmt. Seit 1930 hat Columbia als eine der ältesten Künstleragenturen der Welt stets die führenden Persönlichkeiten der Musikgeschichte vertreten. Schon in den Anfängen standen etwa der russische Komponist Sergej Prokofiew, sowie der legendäre Pianist Vladimir Horowitz unter Vertrag. Mit Herbert von Karajan und den Berliner Philharmonikern gelangte das Unternehmen in eine neue Ära, welche Klassikstars von heute, wie Anne-Sophie Mutter oder Lang Lang hervorgebracht hat.
Nach der ersten großen Tournee im Dezember 2011, die das junge Mannheimer Orchester mit 13 Konzerten nach China brachte, stehen nun weitere Konzertreisen nach Russland, den USA, Europa und Asien an. Dabei gastieren die Philharmoniker in legendären Konzertsälen, wie etwa der New Yorker Carnegie Hall und reihen sich somit in einem illustren Kreis prominenter Orchester, wie dem Gewandhaus zu Leipzig, dem Royal Concertgebouw Amsterdam oder dem London Symphony Orchestra ein.
Die neue Konzertsaison 2012/13 – ein Festspiel großer Emotionen

Junge Senkrechtstarter und weltbekannte Stars, die Mannheimer Philharmoniker vereinen beides in einem mehr als vielversprechenden Programm für Ihre dritte Saison im Mannheimer Rosengarten. So feiert etwa Dimitris Sgouros, der 1982 im Alter von nur 12 Jahren das dritte Klavierkonzert von Sergei Rachmaninov in der Carnegie Hall unter Leonard Bernstein und den New Yorker Philharmonikern spielte und daraufhin Weltruhm erlangte, sein langerwartetes Comeback in Deutschland mit den Mannheimer Philharmonikern und dem 1. Klavierkonzert von Peter Iljitsch Tschaikowsky, dass in den 80er Jahren zu seinem Markenzeichen wurde und Musikkenner der ganzen Welt in Furore versetze. „Ich danke Gott, dass ich alt genug wurde um Dimitris Sgouros erleben zu dürfen. Er ist der beste Pianist, den ich jemals gehört habe, mich eingeschlossen“, so der legendäre Arthur Rubinstein, als er dem Wunderkind erstmals zuhörte. Nach diesem fulminanten Saisonauftakt kündigt sich die Adventszeit in gleichem Karat an. Mit Viktoria Postnikova konnte eine der bemerkenswertesten Pianistinnen unserer Zeit gewonnen werden. Nach einer ruhmreichen Weltkarriere in den größten Musikmetropolen zwischen New York und Tokyo führt sie nun endlich auch der Weg in den Rosengarten. Das zweite Klavierkonzert von Johannes Brahms scheint wie geschaffen für ihre sensible und elegische Art des Musizierens.

Zwei junge, außergewöhnliche Künstler die bereits zum zweiten Mal gemeinsam mit den Mannheimer Philharmonikern auf der Bühne stehen werden, vollenden den Saisonzyklus. Alexander Gilman wird das hochgefeierte Violinkonzert von Erich Korngold darbieten während Moritz Winkelmann den diesjährigen Fokus auf Johannes Brahms und seinen Werken für Klavier und Orchester wieder aufgreift. Freuen Sie sich also auf eine spannende Saison mit vielen Höhepunkten und aufregenden Solisten. Tickets sind an allen bekannten VVK-Stellen erhältlich, sowie telefonisch unter: 0621-43735022 oder im Internet unter: www.mannheimer- philharmoniker.de

Dimitris Sgouros – Deutschland Comeback mit den Mannheimer Philharmonikern

“Er ist der beste Pianist, den ich je gehört habe, mich selbst eingeschlossen.” so beschrieb Arthur Rubinstein ihn am Klavier: Dimitris Sgouros, der bereits im Alter von 12 Jahren in der Carnegie Hall und mit Dirigenten wie Herbert von Karajan auftrat und in den 80er Jahren als das Wunderkind am Klavier seine große Karriere erlebte. Es schien als wäre es ein Wunder wie er spielte und es bereitete ihm offensichtlich keine Schwierigkeit die virtuosesten Werke mit einer unfassbaren Leichtigkeit darzubieten. Nicht umsonst wurde er vom britischen „Daily Mirror“ als “das größte musikalische Wunder seit Mozart“ umjubelt.

Nach einigen Jahren der von Dirigent Zubin Mehta empfohlenen Zeit der Besinnung, tritt nun Dimitris Sgouros im Höhepunkt eines ausgereiften künstlerischen Profils sein Deutschland Comeback mit den Mannheimer Philharmoniker an. „Für uns ist es eine große Ehre, an einem solchen bedeutenden biographischen Moment einer derartigen Persönlichkeit in unserer Musikgeschichte teilhaben zu dürfen“, so Boian Videnoff der künstlerische Leiter und Gründer der Mannheimer Philharmoniker. Der mittlerweile 43jährige Sgouros wird mit den Philharmonikern eines seiner großen Paradewerke, das Klavierkonzert Nr. 1 von Peter Iljitsch Tschaikowski zu Gehör bringen, welches ihn bereits vor 30 Jahren zu Weltruhm führte.

Finest Classics Karlsruhe – eine Konzertreihe der „Jungen“

Die Mannheimer Philharmoniker eröffnen ab der kommenden Saison 2012/13 eine neue Konzertreihe in Karlsruhe. Unter dem Namen Finest Classics Karlsruhe soll ein Forum für junge hochbegabte Künstler entstehen, welches die Stars von Morgen dem Baden-Württembergischen Publikum im Karlsruher Konzerthaus präsentieren wird. Somit greifen die Mannheimer Philharmoniker ihren Grundgedanken der Spitzenförderung eines hochkarätigen musikalischen Nachwuchses auf und erweitern ihn auf eine eigens dafür ins Leben gerufene Konzertreihe. Tickets sind an allen bekannten VVK-Stellen erhältlich, sowie telefonisch unter: 07243-939021 oder im Internet unter: www.finestclassics.de

Freunde der Mannheimer Philharmoniker e.V. mit neuem Vorstand

Neue Wege und einzigartige Ideen benötigen eine weitreichende und intensive Unterstützung, für eine solide Entwicklung. Die Freunde der Mannheimer Philharmoniker e.V. machen sich dies zur Aufgabe und haben mit der Neubesetzung des Vorstandes nun eine prominente Führungsspitze, um dieses Projekt voranzutreiben und aktiv zu fördern. Gemeinsam mit dem Vorsitzenden Helmut Posch (Continentale Versicherungsverbund), haben sich Frank Merkel (wob AG) als stellvertretender Vorsitzender, Stephan Reutner als Schatzmeister, Johann W. Wagner (Stadtmarketing Mannheim GmbH), Prof. Rudolf Meister (Musikhochschule Mannheim), sowie der Künstlerische Leiter der Mannheimer Philharmoniker, Boian Videnoff im Vorstand des Vereins zusammengefunden, um einen starken Förderkreis aufzubauen und somit das Fundament für eine künstlerische Arbeit auf höchstem Niveau zu ermöglichen.

  • PREMIUMPARTNER
    Pfalzbau Ludwigshafen


    PREMIUMPARTNER
    Kuthan Immobilien


    PREMIUMPARTNER
    HAUCK KG Ludwigshafen

    PREMIUMPARTNER
    Edeka Scholz


    PREMIUMPARTNER
    VR Bank Rhein-Neckar

    PREMIUMPARTNER
    Autohaus Henzel Frankenthal


    PREMIUMPARTNER



///MRN-News.de      
NACH OBEN SCROLLEN