Südliche Weinstraße – Polizeioberkommissar Helmut Geißer geht in den Ruhestand

        Südliche Weinstraße/Metropolregion Rhein-Neckar -Verkehrserzieher geht von Bord: Polizeioberkommissar Helmut Geißer geht in den Ruhestand- Bild:Elke Grimminger, Ulrich Schied, Landrätin Theresia Riedmaier, Helmut Geißer, Irene Klein, Bernd E. Lauerbach

        In einer kleinen Feierstunde verabschiedete Landrätin Theresia Riedmaier den Polizeioberkommissar Helmut Geißer aus Schweigen-Rechtenbach von der Jugendverkehrsschule SÜW und sprach ihm für die langjährig geleisteten Dienste Dank und Anerkennung im Namen des Landkreises aus.Seit 1997 war er zusammen mit seinem Edenkobener Kollegen Ulrich Schied für die Verkehrserziehung von Kindergartenkindern und Grundschülern im Landkreis Südliche Weinstraße zuständig. Die Arbeit mit den Kindern hat Geißer immer sehr gefallen, auch wenn
        manchmal „ein Sack voller Flöhe leichter zu hüten gewesen wäre“, so seine Berufserfahrung. Er war sich immer seiner Verantwortung bewusst, und hat den Kindern eingeprägt, die Fahrradausbildung ernst zu nehmen. In allererster Linie sei es wichtig, bei den Kindern ein tieferes Bewusstsein für die mit dem Radfahren zusammenhängenden Gefahren und Risiken zu wecken und sie fitmachen für den Straßenverkehr.

        Geißer bedankte sich für die Unterstützung, die er und sein Kollege von den Erzieherinnen und den Lehrkräften vor Ort erfuhr, ohne deren Mithilfe und Engagement die Verkehrserziehung im Landkreis sicherlich nicht so erfolgreich wäre.

        Elke Grimminger, Fachberaterin für Verkehrserziehung im Landkreis und Irene Klein, bedankten sich im Namen der an den Schulen tätigen Obleute für Verkehrserziehung, für die angenehme Zusammenarbeit. Ausdauer und Durchhaltevermögen sei gefragt gewesen, nicht nur bei der Vermittlung von Inhalten und Werten, sondern auch bei Wind und Wetter. Als eingefleischter FCK-Fan wisse er, was „Herzblut“ bedeute und dieses hätte er auch immer bei der Jugendverkehrsschule gezeigt. Zum Abschied überreichten sie ihm eine Collage, zusammengestellt von Schülerinnen und Schüler der Grundschule Wernersberg, die die bleibenden Eindrücke der Schüler aufzeigte.

        Bei jährlich rund 1.000 Schülerinnen und Schülern und 50 Schulklassen hat die JVS über 250 Schulungen durchgeführt. Insgesamt kommt man seit 1997 auf über 14.000 betreute Schülerund rund 3.500 Schulungen. Hinzukommen jährlich ca. 300 Kindergartenkinder. Natürlich hat sich auch die JVS selbst weiterentwickelt. Technische Neuerungen (Unterricht mit Laptop und Beamer) haben sich ebenso positiv ausgewirkt wie ein neues Fahrzeug im Jahr 2004 und neue Fahrräder im Jahre 2007. Beides wurde von der Bürgerstiftung der Sparkasse gespendet.

        Landrätin Theresia Riedmaier berichtet aus eigener Erfahrung: „Jedes Jahr, wenn der Wanderpokal für die beste Grundschulklasse in der Fahrradprüfung verliehen wird, sind die beiden Polizisten Geißer und Schmied die Hauptpersonen. Die Kinder mögen sie sehr und sind stolz auf ihre Erfolge. Besonders der unkomplizierte Umgang und die humorvolle Art von Helmut Geißer machten jede Stunde zu einem schönen Ereignis für die Kinder“

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          MRN-News


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X