Südlichen Weinstraße – Förderverein unterstützt Naturschutzprojekte mit 8500 EURO

        Südlichen Weinstraße / Metropolregion Rhein-Neckar – Der Förderverein zum Schutz und zur Pflege von Natur und Landschaft der Südlichen Weinstraße hat in seiner Vorstandssitzung am vergangenen Donnerstag unter Vorsitz von Landrätin Theresia Riedmaier beschlossen insgesamt sieben Naturschutzprojekte zu fördern.

          Es handelt sich dabei um finanzielle Zuwendungen für die Errichtung einer Amphibienleiteinrichtung an der Straße zur Fachklinik Eußerthal, die Durchführung von Pflegemaßnahmen in einer Sandgrube bei Herxheimweyher, den Erwerb von zwei Grundstücken in Kapsweyer und Oberotterbach für den Wildkatzenkorridor zwischen Schweighofen und Oberotterbach, die Anlage einer ornithologischen Sammlung, die Errichtung einer Einfriedung und den Erwerb eines Mähgerätes zur Entwicklung bzw. Pflege von Grünland durch die Initialisierung einer Ziegenbeweidung am Schlossberg in Klingenmünster, den Erwerb von Wildgehölzen zur Anlage einer Hecke in Gossersweiler-Stein und eine Zuwendung für die Pflanzung von Bäumen an den Ortseingangbereichen von Böchingen.

          Antragsteller waren der Naturschutzbund Deutschland (NABU), der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND), die Vogelfreunde Wasgautal, die Bauern- und Winzerschaft Böchingen, der Vogelschutz e. V. Gossersweiler-Stein und der Weinhof Pfeffer in Klingenmünster.

          In der Mitgliederversammlung wurde über das Ergebnis der Rechnungsprüfung durch das Gemeinde- und Rechnungsprüfungsamt berichtet und anschließend die Entlastung des Vorstandes für das Kalenderjahr 2010 beschlossen.

          Sylvia Mentzel, Diplombiologin vom BUND Regionalbüro Landau stellte den Mitgliedern im Rahmen eines sehr informativen und anschaulichen Lichtbildvortrages das Wildkatzenprojekt ihres Verbandes zwischen Schweighofen und Oberotterbach vor. Sie informierte über die Charakteristik und die Lebensräume der Wildkatze, über den Ankauf von Grundstücken zur Schaffung eines Wildkatzenkorridors und die Entwicklung und Pflege dieser Flächen durch Vereinsmitglieder und Schülerinnen bzw. Schüler der Grundschule Bad Bergzabern. Mentzel bedankte sich bei den Mitgliedern für die finanzielle Unterstützung bei dem Ankauf von Grundstücken und den Erwerb eines Anhängers bzw. eines Mähgerätes zur Pflege des Wildkatzenkorridors.

          Die Mitglieder konnten hierbei erfahren, dass die durch den BUND verausgabten Fördermittel naturschutzfachlich sinnvoll verausgabt wurden und bedankten sich für den interessanten Vortrag.

          Mit einem kleinen finanziellen Beitrag von 12,50 Euro kann jeder Bürger des Landkreises die Erhaltung und Pflege von Natur und Landschaft unterstützen und Mitglied des Fördervereins werden. Nähere Informationen zum Verein sind bei deren Geschäftsführung (Tel.: 06341/940440 oder 940231) erhältlich.

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Ideenkind Werbeagentur Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Autohaus Henzel Frankenthal


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


            

            web
stats

            ///MRN-News.de      
            NACH OBEN SCROLLEN
            X