• PREMIUMPARTNER


    PREMIUMPARTNER


    PREMIUMPARTNER

    PREMIUMPARTNER


    PREMIUMPARTNER




    PREMIUMPARTNER

      Neckar-Odenwald-Kreis – 12. Energieberatertreff im Neckar-Odenwald-Kreis

        Neckar-Odenwald-Kreis / Metropolregion Rhein-Neckar – Die Energieagentur Neckar-Odenwald-Kreis lädt am Dienstag, 20. September 2011, zum 12. Energieberatertreff ein. Alle Energieberater, Architekten, Ingenieure und interessierte Handwerker sind zu dieser kostenlosen Veranstaltung, die um 18.30 Uhr im Hotel Prinz Carl, Hochstadtstraße 1, 74722 Buchen stattfindet, herzlich willkommen.

          Unter dem Titel „Wärmebrücken: Grundlagen, Berechnung und Bedeutung für den energetischen Standard“ betrachten und demonstrieren die Architekten Thomas Sternagel und Johannes Trüg aus Stuttgart an einem konkret ausgeführten Beispiel und weniger an DIN-Normen und Rechenvorschriften die Bedeutung und Auswirkungen von Wärmebrücken in Gebäuden. Im Mittelpunkt steht dabei die Berechnung und Beseitigung von Wärmebrücken bei der Sanierung von Bestandswohngebäuden. Außerdem stellen sie dafür geeignete Softwarepakete vor.

          Der Hintergrund zu diesem Thema ist ganz aktuell: Die derzeit gültige Energieeinsparverordnung EnEV 2009 hatte im Vergleich zur vorher gültigen EnEV 07 eine Steigerung der energetischen Anforderungen an Gebäuden zur Folge. Die Grenzwerte für den Primärenergiebedarf wurden zum Beispiel um ca. 30% verringert. Künftige Novellierungen der EnEV sehen wahrscheinlich noch höhere Baustandards vor. Das Ziel heißt Passivhausniveau. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) fördert sogenannte Effizienzhäuser, bei denen aber besonders in der Bestandsmodernisierung zum Teil erhebliche Anstrengungen notwendig sind, um die geforderten Standards zu erreichen. Die rechnerischen Nachweise der Effizienzhausstandards können an verschiedenen Stellen beeinflusst werden. Eine Stellschraube sind die Einzelnachweise der Wärmebrücken statt der möglichen pauschalen Rechenansätze.

          Neben dem Vortrag besteht natürlich auch die Möglichkeit zur Diskussion und Erfahrungsaustauch. Neue Teilnehmer aus der Fachwelt sind immer willkommen. Um eine Anmeldung unter 06261/906-880 oder unter Info@eanok.de wird gebeten.

          • ARTIKEL EMPFEHLEN UND TEILEN

            Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page
            

            web
stats

            ///MRN-News.de
            X