Ludwigshafen – Vortrag zum 11. September in der Literatur

        Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar – Welche Rolle spielt Zeitgeschichte in der deutschen Gegenwartsliteratur? Dieser Frage geht Dr. Christoph Deupmann in seinem Vortrag “Der 11. September in der Literatur” am Mittwoch 11. Mai 2011, 19 Uhr, im Ernst-Bloch-Zentrum, Walzmühlstraße 63, nach. Christoph Deupmann forscht zu Neuerer Deutscher Literatur. Den Literaturwissenschaftler am Karlsruher Institut für Technologie beschäftigt, wie Zeitgeschichte in literarischen Texten der Gegenwart verarbeitet wird.
        Wichtige globale Ereignisse sind immer Medienereignisse, die sich synchron im In-ternet und Fernsehen abspielen. So haben sich Terroranschläge und Katastrophen wie der 11. September 2001 als Fernsehbilder in den Köpfen der Menschen festgesetzt. An diesen Bildern kommt ein literarischer Text nur schwer vorbei. Dabei geben Ereignisse der Zeitgeschichte häufig die Rahmenhandlung oder den Erzählhinter-grund in Romanen ab. Das Ziel vieler Romane der Gegenwart sei es, alternative “ästhetische Vorstellungs- und Gestaltungsräume” von der Wirklichkeit, wie wir sie aus Internet- und Fernsehbildern kennen, zu entwickeln. Dr. Christoph Deupmann sieht darin eine besondere Medienkompetenz der Literatur.
        Die Terroranschläge auf das World Trade Center jähren sich in diesem Jahr zum zehnten Mal. Unzählige Romanhandlungen haben die Ereignisse in ihren Erzähl-strang mit einfließen lassen. So auch Thomas Lehr, der sein Buch “September: Fata Morgana” in der Reihe “Autoren bei Bloch” am 8. Juni um 18 Uhr im Ernst-Bloch-Zentrum vorstellen wird. Der Vortrag von Dr. Christoph Deupmann analysiert die Rolle des Elften Septembers in Texten u.a. von Thomas Lehr, Rafik Schami, Max Goldt und Jonathan Safran Foer.
        In seiner Habilitationsschrift verglich Dr. Christoph Deupmann die literarische Darstellung von RAF-Terrorismus und islamistischem Jihad. Der Vortrag “Der 11. September in der Literatur” von Dr. Christoph Deupmann, im Kontext mit der Lesung von Thomas Lehr findet in Kooperation mit dem Carl-Bosch-Gymnasium Ludwigshafen am Rhein statt.
        Der Eintritt kostet sechs Euro, ermäßigt drei Euro. Weitere Informationen unter Telefon 0621/504-3041 oder im Internet unter www.bloch.de.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Innovative Küche


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Autohaus Henzel Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X