Rhein-Neckar – Polizeimeldungen

        Wattenheim – Unfall mit Leichtverletzter
        10.000.- Euro Sachschaden und eine leicht verletzte Pkw-Fahrerin sind nach einem Unfall auf der L 520 zu beklagen, der sich am Mittwoch (07.07.), gegen 11.10 Uhr, 700 Meter nach dem BAB-Kreisel in Fahrtrichtung Carlsberg ereignete. Wie die Unfallverursacherin angab, war sie mit ihrem Seat Ibiza auf der regennassen Fahrbahn in einer Linkskurve zunächst nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Sie schleuderte dann über den Grünstreifen, prallte mit dem Auto gegen einen Baum und kam schließlich auf dem Radweg auf der Seite zum Liegen. Dabei zog sich die 42-jährige Frau ein Halswirbelschleudertrauma zu, welches ambulant im Grünstadter Krankenhaus versorgt wurde. Ihre Beifahrerin blieb glücklicherweise unverletzt. Der total beschädigte Pkw wurde abgeschleppt.
         

         
         
        Grünstadt – Ob das wohl am Wetter hängt?
         
        Mitunter fragt man sich, ob die Duplizität von Ereignissen zuweilen vom Wetter abhängt. So er schienen am Mittwoch (08.07.) und 12.45 Uhr und um 13.45 Uhr zwei Bürger unabhängig voneinander bei der Polizeiinspektion, welche Anzeige wegen Pkw-Diebstahls erstatten wollten. So etwas kommt in Grünstadt nicht täglich vor. Im ersten Fall handelte es sich um einen 60-jährigen Mann aus Neustadt an der Weinstraße, der sein Auto im Bereich der Ringgasse geparkt hatte und nicht mehr fand. Im anderen Fall um 45-jährige Frau aus Heidelberg, deren Auto auf dem Globus-Parkplatz auf unerklärliche Weise verschwunden war. Beiden konnte am Ende geholfen werden. Wie die Streife feststellte, war der Neustadter Twingo auf einem kleiner Parkplatz unweit der Ringgasse und der Heidelberger Suzuki nicht wie behauptet am Nebeneingang des Marktes, sondern am Haupteingang desselben geparkt. Mit dieser Auskunft war den Betroffenen geholfen und für die Polizei die Sache erledigt. Bleibt als Fazit: Ende gut, alles gut. 
         
         
        Laumersheim – Unfall mit Leichtverletzten
         
        Missachten der Vorfahrtsregelung wird einer 69-jährigen Mercedes-Fahrerin vorgeworfen, welche am Mittwoch (08.07.) an der Einmündung Schloss-/ Hauptstraße mit einem Mercedes E-Klasse zusammenstieß, der von einem 70-jährigen Mann gelenkt wurde. Dabei soll die A-Klasse-Fahrerin nach links in die bevorrechtigte Hauptstraße eingebogen sein, ohne auf den in Richtung Grünstadt fahrenden Wagen zu achten. Die Unfallverursacherin hingegen gab an, dass ihr Kontrahent den Blinker zum Einbiegen in die Schlosstrasse gesetzt hatte, was aber von einem in der Hauptstraße nachfolgenden Zeugen nicht bestätigt wurde. An den beschädigten Fahrzeugen entstand Schaden von rund 11.000.- Euro. Die beiden Unfallbeteiligten verletzten sich leicht.
         
         
        Grünstadt – Auffahrunfall
         
        Zu einem Auffahrunfall kam es am Mittwoch (08.07), gegen 09.50 Uhr in der Vorstadt. Dort waren zwei Pkw von der Obersülzer Straße kommend hintereinander unterwegs. Als das vorausfahrende Fahrzeug anhielt, um einem Fußgänger das Überqueren der Fahrbahn zu ermöglichen, fuhr der Nachfolgende auf. An den beteiligten Fahrzeugen, einem BMW und einem Opel Astra, entstand Schaden von ca. 4.500.- Euro. Die beiden Unfallbeteiligten, ein 23-jähriger Mann und eine 35-jährige Frau, blieben unverletzt.
         
         
        Carlsberg – Brandstiftung nicht ausgeschlossen
         
        Brandstiftung könnte nach Einschätzung der Kriminalpolizei die Ursache für einen Fahrzeugbrand sein, der am Donnerstagmorgen (09.07.), gegen 00.15 Uhr, gemeldet wurde. Der betroffene Pkw, ein Dodge Pick-Up, war nach Angaben des Eigentümers zur Brandzeit vor seinem Haus in der Waldstraße abgestellt, als er von Nachbarn, die den Brand bemerkt hatten, geweckt wurde. Trotz des raschen Einsatzes der Carlsberger Feuerwehr, welche mit 15 Mann und drei Löschfahrzeugen angerückt war, war das Fahrzeug nicht mehr zu retten und brannte völlig aus. Der Schaden wird auf rund 20.000.- Euro geschätzt. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Grünstadt um weitere Zeugenhinweise. Insbesondere von Bedeutung scheint ein dunkler Kleinwagen, der an der Einmündung Linien-/Waldstraße kurz vor dem Brand auffiel, als er mit quietschenden Reifen in Richtung Seckenhäuser Straße davon fuhr. Nach Angaben eines Anwohners, soll in dieses Auto ein ca. 175 – 180 cm großer Mann mit kurzen dunklen Haaren eingestiegen sein, der mit einem dunklen T-Shirt und einer dunklen Hose bekleidet war. Die Polizei Grünstadt, welche zur Klärung des Sachverhaltes einen Sachverständigen einschalten möchte, ist unter Tel. 06359-9312-0 zu erreichen.
         
         
        Haßloch – Unter Drogeneinfluss
         
        Am 08.07.2009 um 18:50 Uhr wurde in der Kirchgasse ein 46-jähriger Pkw-Fahrer einer Kontrolle unterzogen. Ein Drogentest verlief zu seinen Ungunsten und er musste mit zur Blutprobe. Bei der Untersuchung durch die Ärztin wurden bei dem Mann Pulveranhaftungen in der Nase festgestellt. Er hatte sich offensichtlich noch vor Fahrtantritt „ eine line gezogen“. Der Führerschein des Mannes konnte nicht sichergestellt werden, dieser wurde dem Mann bereits in der Vergangenheit entzogen.
         
         
        Bad Dürkheim – Auf Nachhauseweg beraubt
         
        Am Donnerstag (09.07.) ging gegen 02.30 Uhr ein 37jähriger Mann aus dem Ruhrgebiet nach einem Gaststättenbesuch in der Dürkheimer Innenstadt in Richtung seines Hotels am Wurstmarktplatz. Am Beginn des Kurparkes wurde der Fußgänger von 3 unbekannten jungen Männern von hinten umgestoßen und erhielt wohl auch einen Tritt an den Oberkörper. Während die Täter auf ihn mehrmals einschlugen, wurden ihm aus den Taschen seines grauen Kapuzenshirts zwei Geldscheine, ein Fahrzeugschlüssel und sein Hotelschlüssel entwendet. Danach ließen die Täter, die alle Anfang 20 Jahre alt und ca. 175 – 180 cm groß gewesen sein sollen, von ihm ab und entfernten sich. Bei Ankunft in seinem Hotel verständigte der Mann dann die Polizei. Eine weitere Beschreibung der Täter ist dem Überfallenen nicht möglich. Hinweise bitte an die Polizei Bad Dürkheim, Tel. 06322/963-0 oder pibad_duerkheim@polizei.rlp.de
         
         
        Bad Dürkheim – Einbruchsversuch in Tabakladen

        In der Nacht zum Donnerstag (09.07.) versuchten bisher Unbekannte in einen Tabakladen am Dürkheimer Römerplatz einzudringen. Aufgrund der massiven Schlösser widerstand die Eingangstür jedoch dem Einbruchsversuch. Der Sachschaden an der Tür wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizei Bad Dürkheim, Tel. 06322/963-0 oder pibad_duerkheim@polizei.rlp.de
         
         
        Ludwigshafen – Weitere Unfallzeugen gesucht
         
        Am Mittwoch, 08.07.2009, 15:38 Uhr, kam es auf dem Gelände der ESSO-Tankstelle in der Dürkheimer Straße in Ludwigshafen-Oggersheim zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Zapfsäule beschädigt wurde und der Unfallverursacher flüchtete. Ein schwarzer Ford Galaxy mit LU-Kennzeichen fuhr von der Dürkheimer Straße kommend auf das Tankstellengelände, parkte neben dem Kassengebäude (wobei das Fahrzeug nicht betankt wurde) und fuhr nur kurze Zeit später wieder davon. Beim Rückwärtsfahren stieß die Fahrerin des Ford gegen die Diesel-Zapfsäule (was laut Angaben der Tankstellenmitarbeiter einen deutlich hörbaren Knall verursacht hatte) und fuhr dann, ohne sich um den Schaden zu kümmern, in Richtung Comeniusstraße davon. Am Steuer des Ford soll eine Frau mit Kopftuch gesessen haben. An der Zapfsäule wurde die Außenabdeckung beschädigt, Dieselkraftstoff war nicht ausgelaufen. Weitere Unfallzeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0621/963-2200 mit der Polizeiinspektion Ludwigshafen 2 in Oppau, Edigheimer Straße 33, in Verbindung zu setzen.
         
         
        Neustadt – Bei Unfall leicht verletzt
         
        Leicht verletzt wurde der 32-jährige Beifahrer im PKW eines 65-jährigen bei einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Branchweilerhofstraße / Adolf-Kolping-Straße am 08.07.09, 18:15 Uhr. Der 65-jährige wollte von der Branchweilerhofstraße nach rechts in die Adolf-Kolping-Straße abbiegen, fuhr dann aber plötzlich doch wieder geradeaus und kollidierte deshalb mit dem PKW eines 50-jährigen, der bereits losgefahren war, weil er davon ausging, dass der 65-jährige abbiegen würde. Es entstand Sachschaden in Höhe von 2500.- EUR.
         
         
        Neustadt – PKW zerkratzt
         
        Ein unbekannter Täter zerkratzte am 07.07.09 zwischen 14.00 und 18.00 Uhr in der Richard-Wagner-Straße einen PKW Peugeot an der rechten Fahrzeugseite. Schadenshöhe ca. 500.- EUR. Sachdienliche Hinweise an die Polizei Neustadt, Tel.: 06321/854-0.
         
         
        Frankenthal – PKW-Aufbruch

        Um 07:14 Uhr meldete ein Mitarbeiter einen Pkw-ED im Carl-Bosch-Ring. Er hatte seinen Firmenwagen am 08.07.2009 auf der Parkfläche vor dem Wohnanwesen Carl-Bosch-Ring 22 geparkt. Am Morgen des 09.07.2009, gegen 07:10 Uhr stellte er fest, dass die Seitenscheibe der Beifahrertür eingeschlagen und die am Heck befindliche Tür aufgebrochen worden war. Entwendet wurden aus dem Transportbereich des Pkw eine kleine und eine Große Hilti, ein Werkzeugkoffer, ein Abgasmessgerät sowie zwei Kabeltrommeln. Ein Gasprüfgerät sowie ein “Navi” der Marke Becker wurden aus dem Handschuhfach entwendet. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest.

        Frankenthal –  Einbruchsdiebstahl
         
        In der Zeit vom 05.06.2009, 09:00 Uhr bis 26.06.2009, 17:00 Uhr schnitten unbekannte Täter ein ca. 80x100cm großes Loch in den Maschendrahtzaun des Außenlagers einer Altmetallfirma und entwendeten ca. 200kg Altkupferkabel verschiedener Querschnitte aus den im Freibereich aufgestellten Gitterboxen. Der Schaden beläuft sich auf ca. €600. Sachdienliche Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Frankenthal (06233/313-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen!
         
         
        Frankenthal – Präsenz und Kontrollen durch die Bereitschaftspolizei

        Am 08.07.09 waren insgesamt 5 Teams der Sicherheitspartnerschaft zwischen der Polizeiinspektion Frankenthal und der Bereitschaftspolizei Schifferstadt von 08.00 – 14.00 Uhr im Stadtgebiet im Einsatz. Im Rahmen der Fußstreifen und Verkehrskontrollen wurden die Beamtinnen und Beamten wie folgt tätig: 26 X Gurt, 4 X Handy, 11 X TÜV/HU, 11 X AU (Abgasuntersuchung), 10 X Zeichen 250 – Verbot für Fahrzeuge aller Art, 1 X Führerschein, 1 X Vorfahrt, 1 X Versicherungskennzeichen, 21 Mängelberichte, 11 Fahrradregistrierungen sollen zur besseren Aufklärung von Fahrraddiebstählen führen.
         

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Kuthan Immobilien


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Edeka Scholz


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X