Mannheim –MVV-Fernwärme ist praktizierter Klimaschutz

        Mannheim / Metropolregion Rhein-Neckar – MVV Energie startet Ausbau der umweltfreundlichen Fernwärme in Mannheim-Rheinau – Neue Sympathiekampagne begleitet Klimaschutzprogramm des Energieunternehmens
        Was das Mannheimer Energieunternehmen MVV Energie angekündigt hat, wird nun in die Tat umgesetzt: In den nächsten 20 Jahren soll die umweltfreundliche Fernwärme in der Quadratestadt konsequent weiter ausgebaut und damit die Klimaschutzziele der Fernwärmestudie für die Metropolregion Rhein-Neckar bis 2030 umgesetzt werden. „Mannheim ist bereits heute mit einem Fernwärmeanteil von rund 59 Prozent Vorbild für Großstädte in Deutschland und Europa“, betonte MVV-Vorstandsmitglied Matthias Brückmann am Donnerstag bei der Vorstellung des Maßnahmenpakets. „Unser Ziel bis 2030 heißt 70 Prozent. Und das werden wir erreichen.“ Der Startschuss dafür wurde nun im Stadtteil Rheinau gegeben. Hier werden in insgesamt 18 einzelnen Bauabschnitten bis Ende Februar 2010 gut 3,5 Kilometer neue Fernwärmeleitungen zwischen Stengelhofstraße, Rheinauer Ring und Neuhofer Straße verlegt und damit der Anschluss an das engmaschige Fernwärmenetz ermöglicht. Nach Brückmanns Worten ist und bleibt Fernwärme eine der Schlüsseltechnologien, um in Städten Klima- und Umweltschutz auf der einen und Versorgungssicherheit mit bezahlbarer Wärmeenergie auf der anderen Seite unter einen Hut zu bringen: „Mit dem vorgesehenen Ausbau vermindern wir gleichzeitig auch die Belastungen unserer Bürger aus den Wärmegesetzen, da sie mit einem Anschluss an das Mannheimer Fernwärmenetz diese gesetzlichen Auflagen erfüllen.“ In der jetzt gestarteten ersten Stufe hat MVV Energie die in den nächsten fünf Jahren umsetzbaren und wirtschaftlich Erfolg versprechendsten Stadtgebiete mit dem höchsten Anschlusspotenzial untersucht. Brückmann: „Wir wollen und werden bis 2013 insgesamt 37,5 Millionen Euro in die Verdichtung und den weiteren Ausbau unseres Fernwärmenetzes investieren.“ Schwerpunkte des Netzausbaus sind dabei neben Rheinau die Stadtteile Neckarstadt und Käfertal. Parallel soll in allen Stadtteilen innerhalb des bestehenden Netzgebietes – von Rheinau im Süden bis zum Waldhof, zur Schönau und Sandhofen im Norden, von der Schwetzingerund der Innenstadt im Westen bis zur Vogelstang und Seckenheim im Osten – eine Verdichtung der Hausanschlüsse erreicht werden.
        „Insgesamt,“ so MVV Energie Vorstand Brückmann, „sehen wir in dieser ersten Stufe ein Ausbau- und Verdichtungspotenzial von rund 6.500 Hausanschlüssen.“ Davon will das Unternehmen bis zu 70 Prozent für die Fernwärme gewinnen. „Wenn uns das gelingt,
        werden wir in den nächsten Jahren knapp 20.000 Wohnungen neu an die Fernwärme anschließen.“ Um dieses Ziel zu erreichen, legt die MVV Energie auch ein attraktives Förderprogramm für neue Fernwärmekunden auf. „Mit einer auf die individuellen
        Gegebenheiten zugeschnittenen Wechselprämie von durchschnittlich 2.700 Euro unterstützen wir die erforderlichen Arbeiten zum Umstellung der Wärmeversorgung in Bestandsgebäuden.“ Insgesamt, so rechnete Brückmann vor, stellt die MVV Energie damit bis 2020 knapp 10,8 Millionen Euro zur Verfügung: „Ein Wechsel zur umweltfreundlichen und kostengünstigen Fernwärme war in Mannheim noch nie so günstig.“ Weitere Informationen gibt es auch im Internet-Kundenportal www.mvv-life.de.  Interessenten können sich jederzeit bei MVV Energie an Frau Karin Seib-Bauer
        wenden, Tel. 0621/290-3159, Mail: fernwaerme@mvv.de.
         
        Rechtzeitig zum Beginn der Bauarbeiten für den Fernwärme-Ausbau setzt MVV Energie in Mannheim die erfolgreiche Sympathiekampagne aus den vergangenen Jahren fort. Auf kindlichspielerische Art wird in vier Motiven deutlich, wie sehr MVV Energie als Lieferant von Wasser, Strom und Wärme zur Familie gehört. Noch bis Ende Juli werden die Strichzeichnungen unter dem gemeinsamen Motto „Die MVV war’s“ an vielen Stellen in Mannheim zu sehen sein.
         
        „Der Erfolg der Kampagne im vergangenen Jahr hat uns gezeigt, dass wir damit die Menschen erreicht haben“, erklärte Brückmann. „Deshalb setzen wir auch in diesem Jahr wieder auf bunte und lustige Kinderzeichnungen und schlagen gleichzeitig die Brücke
        zu realen Gegenständen, die etwas mit Strom, Wasser oder Wärme zu tun haben: eine Dusche, eine Lampe oder ein Heizkörper.“ Den Servicegedanken der Sympathiekampagne unterstreichen zahlreiche Aktionen, die im Juni und Juli vielen Menschen in Mannheim eine Freude machen werden. So stehen die umweltfreundlichen Velo-Taxis im Juli wieder für kostenlose Fahrten in der Innenstadt zur Verfügung. An vier Sonntagen bieten freundliche Masseurinnen im Luisenpark entspannende Rückenmassagen an, während die Kinder in die Rolle der lustigen Figuren in den Plakatmotiven schlüpfen und sich als Lokomotivführer oder Ballonfahrer fotografieren lassen können. Exklusiv an die Besucher des Festivals „Arena of Pop“ am 11. Juli verschenkt MVV Energie stimmungsvolle Leuchtstäbe, und Energie der ganz gesunden Art gibt es im Juni und Juli in der Mannheimer Innenstadt: Bananen als natürliche Kraftpakete sorgen für neuen Schwung beim Einkaufsbummel. Die genauen Daten der Aktionen gibt es im Internet unter www.mvv-life.de.  Dort stehen auch alle vier Plakatmotive mit den Kinderbildern zum Herunterladen und Ausdrucken zur Verfügung.
         
        www.mvv.de

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Partyservice Weber


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Schuh Keller


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


            

            web
stats

            NACH OBEN SCROLLEN
            X