Rhein-Neckar – Heidelberger Polizeimeldungen

        Heidelberg: Mit einem Totschläger, war am frühen Montagmorgen gegen 2 Uhr ein 22-jähriger Renaultfahrer unterwegs. Bei einer Verkehrskontrolle in der Brückenkopfstraße stellten aufmerksame Beamte in dem Auto den verbotenen Gegenstand fest. Dieser wurde mitgenommen und der 22-jährige sieht nun einer Anzeige wegen Verstoß gegen das Waffengesetzt entgegen.

          Heidelberg: Zeugen einer Körperverletzung, die sich am Sonntagmorgen gegen 2 Uhr in der Handschuhsheimer Landstraße auf Höhe der Hausnummer 91 ereignete, werden gesucht. Ein bislang unbekannter Täter schlug einem 21-jährigen, der im Freien eine Zigarette rauchte, ohne Vorwarnung ins Gesicht. Der Geschädigte zog sich eine Platzwunde zu, welche im Krankenhaus behandelt werden musste. Hinweise bitte an das Polizeirevier Heidelberg-Nord, Tel.: 06221/4569-0.

          Heidelberg: Widersprüchliche Angaben zum Unfallhergang wurden von den beiden Beteiligten gemacht, der sich am Sonntagmittag in der Brückenkopfstraße/Brückenstraße ereignetet. Ein 18-jähriger Omega-Fahrer wollte gegen 13.15 Uhr nach rechts in die Brückenstraße abbiegen. Ein 38-jähriger Hyundai-Fahrer überholte den Omega-Fahrer und wollte ebenfalls nach rechts abbiegen. In der Kreuzung kam es dann zum Zusammenstoß. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Hinweise nimmt das Polizeirevier HD-Nord, Tel.: 4569-0, entgegen.

          Heidelberg: Zu einer Sachbeschädigung kam es am Samstag gegen 11 Uhr in der Werderstraße. Ein unbekannter Täter beschmierte mit schwarzer Farbe die Hauswand eines Mehrfamilienhauses. Der Schaden liegt etwa bei 200 €. Hinweise bitte an das Polizeirevier Heidelberg-Nord, Tel.: 06221/ 4569-0.

          Heidelberg: Zu zwei Sachbeschädigungen, die möglicherweise von demselben Täter ausgeführt wurden, kam es zwischen Samstagabend und Sonntagmorgen. In der Moltkestraße wurde zwischen 19 und 20 Uhr ein geparkter VW mit gelber Farbe beschmiert. In der Nacht wurde in der Eckenerstraße ein geparktes Auto ebenfalls mit gelber Farbe verunreinigt. Es entstand in beiden Fällen ein Sachschaden von etwa 1.500 €. Hinweise bitte an die Polizei Heidelberg-Nord, Tel.: 06221/ 4569-0.

          Heidelberg: Leicht verletzt wurde eine 20-jährige Fahrradfahrerin bei einem Unfall am Sonntag gegen 16.45 Uhr auf der Heinrich-Fuchs-Straße. Ein 61-jähriger Opel-Fahrer missachtete am Kreisel Heinrich-Fuchs-Straße/Fabrikstraße/Kolbenzeil die Vorfahrt des Zweiradfahrers, wodurch es zur Kollision kam. Die junge Frau stürzte zu Boden und musste an der Unfallstelle von einem Notarzt erstversorgt. Anschließend wurde sie in eine Klink eingeliefert.

          Meckesheim: Zu einem Frontalzusammenstoß mit zwei Leichtverletzten und erheblichem Sachschaden kam es am Sonntagnachmittag gegen 17 Uhr auf der B 45 in Höhe der Ausfahrt Meckesheim-Süd. Eine 50-jährige VW-Fahrerin übersah beim Linksabbiegen den entgegenkommenden BMW eines 42-jährigen. Die beiden Beifahrer, 46 und 22 Jahre alt, der unfallbeteiligten Fahrzeuge wurden leicht verletzt und kamen ins Krankenhaus. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme war die B 45 kurzzeitig gesperrt. Der Verkehr wurde einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

          Sinsheim: Lebensgefährliche Verletzungen erlitt ein 18-jähriger VW Fahrer bei einem Unfall am Montagmorgen, gegen 6.45 Uhr auf der B 292 zwischen Waibstadt und Sinsheim. Der Fahranfänger war in Richtung Sinsheim unterwegs und scherte aus einer Fahrzeugkolonne aus, um vorausfahrende Fahrzeuge zu überholen. Hierbei verlor er die Kontrolle über seinen Wagen, schleuderte über die gesamte Gegenfahrbahn, wobei sich das Auto mehrfach überschlug und im linken Straßengraben zum Liegen kam. Der junge Mann wurde durch die Feuerwehr geborgen und anschließend in eine Klink eingeliefert. Das völlig demolierte Auto (Sachschaden: 2.000 Euro) musste abgeschleppt werden.

          Waibstadt: 1,34 Promille Blutalkohol hatte am Sonntag ein Sinsheimer Mercedes-Fahrer intus, der infolge ungenügendem Sicherheitsabstand sowie Alkoholeinwirkung einen Verkehrsunfall verursacht hatte. Er war zunächst auf der B 292 von Aglasterhausen in Richtung Sinsheim unterwegs, als er in Höhe der Einmündung L 549 auf den verkehrsbedingt an der roten Ampel stehenden Skoda Octavia krachte. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Während am Mercedes lediglich geringer Sachschaden entstand, schlägt der Schaden am Skoda mit rund 1.000 Euro zu Buche. Bei der Unfallaufnahme wurde u.a. Alkoholgeruch beim Verursacher festgestellt. Nach dem positiven Ergebnis einer Überprüfung wurde dem Sinsheimer auf der Wache eine Blutprobe entnommen. Sein einbehaltener Führerschein wird zusammen mit der Anzeige an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet.

          Sinsheim: Wieder einmal hatten es Unbekannte auf Navigationsgeräte abgesehen. In der Nacht zum Sonntag schlugen sie die Scheiben von vier auf einem Firmengelände in der Heilbronner Straße abgestellten Autos ein und erbeuteten drei fest eingebaute Navigationsgeräte. Nach den bisherigen Feststellungen müsste sich die Tat zwischen Samstag, 12 Uhr und Sonntagmorgen, 9 Uhr ereignet haben. Ein Zeuge wurde auf den Vorfall aufmerksam und hatte umgehend die Sinsheimer Polizei informiert. Angaben über die Schadenshöhe können zum jetzigen Zeitpunkt noch keine gemacht werden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 07261/6900 entgegen.

          Wiesloch: Zeugen zu einer Unfallflucht, die sich am Samstag zwischen 15.30 und 15.50 Uhr in der Hesselgasse ereignet hat, sucht die Wieslocher Polizei. Ein bislang unbekannter Autofahrer rammte vermutlich beim Wenden oder Rückwärtsfahren den ordnungsgemäß geparkten VW Golf und hinterließ einen Sachschaden von 1.500 Euro. Ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern, machte sich der Verursacher aus dem Staub. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei, Tel.: 06222/57090, entgegen.

          Ketsch: Eingebrochen wurde am Samstag zwischen 14 und 22 Uhr in ein Anwesen in der Spießstraße. Mit einer vorgefundenen Axt, die der Unbekannte möglicherweise vom Nachbargrundstück entwendet hatte, schlug er die Scheibe der Terrassentüre ein, konnte sich so Zugang zum Gebäude verschaffen und Schränke bzw. Schubladen durchsuchen. Nach Angaben der Geschädigten fielen dem Einbrecher Bargeld sowie Euroreiseschecks im Wert von mehreren hundert Euro in die Hände. Der angerichtete Sachschaden schlägt mit weiteren hundert Euro zu Buche. Zeugen und Anwohner, die im fraglichen Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden daher gebeten, sich mit dem Polizeirevier Schwetzingen, Tel.: 06202/288-0, in Verbindung zu setzen.

          Hockenheim: Zu einem Auffahrunfall kam es am Sonntagabend auf der L 722 von Speyer kommend in Richtung Talhauskreuzung. Ein 18-jähriger Autofahrer aus Altrip hatte den verkehrsbedingt stehenden Opel Astra Kombi zu spät gesehen und fuhr in der Folge auf. Glücklicherweise zogen sich die Beteiligten keine Verletzungen zu. An den Autos entstand Schaden von je 2.000 €.

          Reilingen: Zwei Leichtverletzte und Sachschaden von 7.500 € forderte ein Verkehrsunfall am Sonntag kurz vor 17 Uhr an der Einmündung Ast B 36/Hockenheimer Straße. Ein 39-jähriger Autofahrer aus der Pfalz hatte beim Abbiegen in Richtung Neulußheim die Vorfahrt eines ordnungsgemäß fahrenden BMW-Fahrers nicht beachtet, so dass es zum Zusammenstoß kam. Das Auto des Verursachers wurde daraufhin zurückgeschleudert und blieb im Einmündungsbereich stehen. Ein Mitfahrer im verursachenden Wagen wie auch der BMW-Fahrer zogen sich bei dem Crash leichte Verletzungen zu. Während der BMW-Fahrer keine ärztliche Hilfe in Anspruch nahm, wurde der zweite Leichtverletzte in einem Krankenhaus behandelt.

          Schriesheim: 1.500 Euro Fremdschaden richtete ein bislang nicht ermittelter Autofahrer an einem in der Bahnhofstraße abgestellten Mercedes Kombi am Sonntagabend an. Die Geschädigte hatte ihr Auto zwischen 20.20 und 21.15 Uhr ordnungsgemäß am Fahrbahnrand abgestellt; der Unbekannte beschädigte den Mercedes und entfernte sich anschließend unerlaubt. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Weinheimer Polizei, Tel.: 06201/10030, in Verbindung zu setzen.

          Weinheim: Im Kreuzungsbereich Schulstraße/Albert-Ludwig-Grimm-Straße stießen am Sonntag gg. 16.30 Uhr zwei Fahrzeuge zusammen. Ein 28-jähriger Autofahrer aus Schriesheim hatte die Vorfahrt eines ordnungsgemäß fahrenden Passat-Fahrers aus Mannheim nicht beachtet und war mit diesem kollidiert. Verletzt wurde bei der Karambolage zum Glück keiner der Beteiligten; die Polizei beziffert den Gesamtschaden auf 4.500 Euro. Geschädigte, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Verkehrspolizei, Tel.: 06221/99-1870 in Verbindung setzen.
           

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Congressforum


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Edeka Scholz


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


            

            web
stats

            ///MRN-News.de      
            NACH OBEN SCROLLEN
            X