Heidelberg – Bankräuber von Forst gesteht Raubüberfall

        Metropolregion Rhein-Neckar / Forst/Pforzheim/Reilingen/Mannheim: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe, des Polizeipräsidiums Karlsruhe und der Polizeidirektion Heidelberg – von Forst gesteht Raubüberfall auf Reilinger Sparkasse – Haftbefehl beantragt.
        Im Rahmen der Ermittlungen nach der Festnahme eines 46 Jahre alten Mannes in Zusammenhang mit dem am Montag in Forst verübten Banküberfall konnte die Polizei einen weiteren Überfall auf ein Geldinstitut im Rhein-Neckar-Kreis klären. Der im Rahmen der Ringalarmfahndung festgenommene Mann hat neben der aktuellen Tat zwischenzeitlich auch einen vergangene Woche in Reilingen verübten Banküberfall gestanden. Er wird noch am Dienstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe dem zuständigen Haftrichter vorgeführt.
         
        Wie berichtet, hatte ein maskierter und mit einer Pistole bewaffneter Mann am Montagvormittag eine Bankfiliale in der Weiherer Straße in Forst betreten und Kunden sowie Angestellte bedroht. Nachdem ihm mehrere tausend Euro ausgehändigt worden waren, flüchtete der zunächst Unbekannte mit einem Auto. Da zwei Kunden Teile des Kennzeichens an dem Fluchtfahrzeug ablesen konnten, gelang es der Polizei im Rahmen der folgenden Recherchen, den Bezug zu einem am Nachmittag des 11. Februar in Mannheim-Käfertal entwendeten Citroen herzustellen. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Ringalarmfahndung stellten Beamte des Autobahnpolizeireviers Pforzheim den gesuchten Wagen rund eine Stunde nach dem Überfall auf der Autobahn 8 fest. Mit Unterstützung weiterer Streifenwagen konnte das Fluchtfahrzeug kurz nach der Autobahnausfahrt Pforzheim-West auf dem Standstreifen angehalten und der Fahrer festgenommen werden. Im Fahrzeug fanden die Beamten in der Folge nahezu die gesamte aus dem Überfall stammende Beute sowie die bei der Tat benutzte Pistole und die Maskierung. Bei der Pistole handelte es sich um eine täuschend echt aussehende Softair-Waffe. Beamten der Kriminalpolizei-Außenstelle Bruchsal eilten kurz nach der Festnahme nach Pforzheim und übernahmen den Tatverdächtigen.
         
        Im Rahmen der folgenden Recherchen stellten die Beamten rasch Parallelen zu einem am 12. Februar in Reilingen verübten Banküberfall fest. Dort hatte ein mit einer Pistole bewaffneter Täter die Angestellten einer Filiale in der Speyerer Straße bedroht und sich wenige tausend Euro Bargeld in eine orangefarbene Stofftasche aushändigen lassen. Danach war der Täter zu Fuß in unbekannte Richtung geflohen. Mit den entsprechenden Parallelen konfrontiert, gestand der bislang kaum polizeilich in Erscheinung getretene und in Südhessen wohnhafte Mann auch diesen Überfall. Zudem gestand er, den auch bei dieser Tat benutzen Fluchtwagen am Tag zuvor an einer Schule in Mannheim-Käfertal gestohlen zu haben. Hierzu hatte er aus Kleidungsstücken an einer Garderobe den Originalschlüssel des Fahrzeuges entwendet. Als Motiv für die Überfälle gab der 46-Jährige Spielsucht sowie Geldschulden an.
         
        Der Festgenommene wird noch am Dienstag dem Haftrichter vorgeführt.
         
         

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Sparkasse Vorderpfalz

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X