Sinsheim – 250.000 € Sachschaden bei Auffahrunfall

        Sinsheim / Metropolregion Rhein-Neckar – Auffahrunfall auf der BAB 6 mit drei Lkw – Sachschaden von rund 250.000 Euro entstanden – der rechte Fahrstreifen in Fahrtrichtung Heilbronn war gesperrt.
        BAB 6: Bei dem Auffahrunfall auf der BAB 6, Gemarkung Kirchhardt, entstand nach ersten Schätzungen der Autobahnpolizei Sinsheim einen Sachschaden von rund 250.000 Euro.  Ein 42-jähriger Fahrer eines Lkw mit Anhänger (hatte Fett und Öl geladen) hatte das Stauende übersehen und einen Sattel-Lkw eines 39-Jährigen aus Litauen auf einen bereits verkehrsbedingt stehenden Autotransporter geschoben, der von einem 30-Jährigen gefahren wurde. Der Laster des Unfallverursachers wurde nach rechts abgewiesen und kam in der angrenzenden Böschung zum Stillstand. Von seinem Fahrzeug verteilten sich mehrere hundert Kilo Magarine/Fett auf dem rechten Fahrstreifen und der Böschung. Die beiden Verletzten (42-Jähriger und 39-Jähriger) wurden nach ambulanter Behandlung in einer Klink wieder entlassen.

          • PREMIUMPARTNER
            Pfalzbau Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER
            Congressforum


            PREMIUMPARTNER
            HAUCK KG Ludwigshafen

            PREMIUMPARTNER
            Edeka Scholz


            PREMIUMPARTNER
            VR Bank Rhein-Neckar

            PREMIUMPARTNER
            Hochschule Ludwigshafen


            PREMIUMPARTNER


            

            web
stats

            ///MRN-News.de      
            NACH OBEN SCROLLEN
            X