Rhein-Neckar – Aktuelle Polizeimeldungen

        Neustadt – Verkehrsunfall mit Sachschaden
         
        Nicht angepasste Geschwindigkeit beim Linksabbiegen war Ursache für einen Verkehrsunfall am 11.02.09, 00.05 Uhr in der Landauer Straße, Höhe Dr.-Siebenpfeiffer-Straße. Hierdurch dreht sich der BMW des 19-jährigen Fahrers um die eigene Achse und schleuderte mit der Beifahrerseite gegen ein Verkehrszeichen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf knapp 3000.- EUR.
         

        Lambrecht – Einbruch in Regionalschule
         
        Unbekannte Täter schlugen am 11.02.09, 01.10 Uhr die Fensterscheibe zum Heizraum der Regionalen Schule in der Wiesenstraße ein und stiegen ein. Da hierdurch ein akustischer Alarm losging, öffneten sie lediglich noch einen Schrank und flüchteten dann. Entwendet wurde nichts.
        Sachdienliche Hinweise an die Polizei Neustadt, Tel.: 06321/854-0.
         

        Ludwigshafen – Tageswohnungseinbruch

        Am Dienstag, 10.2.2009, zwischen 11 und 19.50 Uhr drangen von der Rückseite her unbekannte Täter  gewaltsam in ein Wohnanwesen in der Friedensstraße im Stadtteil Rheingönheim ein. Sie hatten ein im Erdgeschoss befindliches Küchenfenster aufgebrochen. Danach durchsuchten sie im  Innern des Anwesens alle Räume und Behältnisse. Nachdem die Täter  mehrere Hundert Euro Bargeld sowie verschiedene goldene Fingerringe und einen Brillantohrstecker entwendet hatten, flüchteten sie. Der genaue Schaden steht noch nicht fest.
        Wer sachdienliche Täterhinweise  geben kann, wird gebeten, sich  mit der Kriminalinspektion Ludwigshafen unter der Rufnummer 0621 / 963 – 1163 in Verbindung setzen.

        Bad Dürkheim – PKW aufgebrochen
         
        Am Dienstag (10.02.) wurde in der Zeit zwischen 19.30 und 22.00 Uhr die Fahrertür eines Opel Astra aufgebrochen, der auf dem Wurstmarktparkplatz im Bereich der nördlichen Toilettenanlage (Nähe Tankstelle) abgestellt war.
        Aus dem Pkw entwendeten die Unbekannten ein CD-Radio im Wert von etwa 60.- Euro.
         
        Hinweise bitte an die Polizei Bad Dürkheim, Tel. 06322/963-0 oder pibad_duerkheim@polizei.rlp.de

        Haßloch – Auf fahrenden Kastenwagen geschossen
         
        Am 10.02.09 um 04:15 Uhr teilte der Fahrer eines Kastenwagens mit, dass er in der Wehlachstraße beschossen wurde.
        Der Geschädigte konnte einen jungen Mann und eine junge Frau feststellen, die äußerten nur aus Spaß auf das Fahrzeug geschossen zu haben. Die beiden flüchteten danach in Richtung Iggelheimer Weg.
        Die eingesetzten Beamten fanden lediglich Munition einer Soft-Air-Waffe, von dem jungen Pärchen fehlt jede Spur.
         
        Die beiden Tatverdächtigen werden wie folgt beschrieben:
         
        Jugendlicher oder junger Mann, ca. 16 – 20 Jahre alt, trug zur Tatzeit eine grüne Jacke und eine Strickmütze
        Jugendliche oder junge Frau, ca. 16 – 20 Jahre alt, lockige schulterlange Haare, trug eine schwarze Jacke mit Pelzkragen.
         Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßloch unter Telefon 06324-9330 oder per Email an pihassloch@polizei.rlp.de
         
         
        Haßloch – Tageszeitungen entwendet
         
        In den vergangenen Tagen häuften sich Diebstähle von Tageszeitungen im Bereich des sogenannten Vogelviertels ( Straßen mit Vogelnamen, zwischen Kirchgasse und Sägmühlweg ). In den frühen Morgenstunden des 11.02.09 legten sich die Beamten auf die Lauer und konnten gegen 04:55 Uhr einen 52-jährigen auf frischer Tat betreffen. Er hatte zum 31.12. seine Tageszeitung abbestellt und in der weiteren Nachbarschaft für „kostenlose Nachlieferungen“ gesorgt.
         

        Maxdorf –  70,-€ aus Geldbörse entwendet
         
        Am 10.02.09, gegen 10.02 Uhr betrat eine bislang unbekannte Person die Kantine der Fa. Rinnen in der Hans-Hörbiger-Str. und entwendete ca. 70,-€ aus der Geldbörse einer 68-jährigen Geschädigten. Die GS stellte den Verlust ihrer 70,-€ erst später fest, konnte zuvor aber beobachten, wie der Täter die Kassenschublade schloss. Den Täter beschrieb sie wie folgt: ca. 175cm groß, dunkle Augen, bräunlich-gelbe Haut, dunkel gekleidet und maskiert mit einer blauen Skihaube. Zudem habe er eine dunkle Pistole in der Hand gehalten und den Lauf auf den Boden gerichtet.
         
        Hinweise werden erbeten an die Polizeiwache Maxdorf unter der 06237/934100 oder der Polizeiinspektion Frankenthal unter der 06233/313-0.
         
         
        Maxdorf – Fahrer begeht Unfallflucht
         
        Am 09.02.09 zwischen 09.00Uhr bis 11.00 Uhr kam es in der Kurpfalzstraße zu einer Verkehrsunfallflucht, nachdem ein bislang unbekannter Fahrzeugführer den Pkw eines 48-Jährigen beschädigte und anschließend flüchtete, ohne sich um den entstanden Sachschaden in Höhe von ca. 500,-€ zu kümmern.
        Hinweise werden erbeten an die Polizeiwache Maxdorf unter der 06237/934100 oder der Polizeiinspektion Frankenthal unter der 06233/313-0.
         
         
        Großniedesheim – Verkehrsunfall mit verletzter Person
         
        Am 10.02.09, gegen 11.35 Uhr kam es in der Wiesenstraße zu einem Verkehrsunfall mit Verletzten, nachdem ein 24-jähriger Fahrzeugführer im Kreuzungsbereich Wiesenstraße/ Gartenstraße einem bevorrechtigten 69-jährigen Fahrzeugführer die Vorfahrt nahm, so dass sich die 21-jährige Beifahrerin des Unfallverursachers leicht verletzte. Zudem entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4500,-€.
         

        Frankenthal – Fahren unter Drogeneinfluß endet in einer Polizeikontrolle
         
        Am 10.02.09, gegen 14.55 Uhr konnten Beamte der PI Frankenthal im Rahmen einer Verkehrskontrolle einen 28-Jährigen aus dem Verkehr ziehen, der unter dem Einfluß von Betäubungsmittel ein Fahrzeug führte. Ihm droht ein Bußgeld- und Strafverfahren und den Verlust des Führerscheines.
         
         
        Frankenthal – Geschädigter eines Fahrraddiebstahles gesucht
         
        Am 10.02.09, gegen 19.00 Uhr erschien ein 15-jähriger Jugendlicher auf der Polizei Frankenthal und gab an vor ca. 3-4 Wochen am Platz der Deutschen Einheit in Bobenheim-Roxheim ein Mountainbike der Marke EXS, Farbe schwarz, 18 Gang, Feder vorne+ hinten, 26 Zoll mit der Rahmennummer: M00245038Z, entwendet zu haben. Der Geschädigte hatte bislang keine Anzeige erstattet. Der Geschädigte möge sich daher bitte an die Polizei Frankenthal wenden und einen Eigentumsnachweis vorlegen, damit ihm das Fahrrad ausgehändigt werden kann.

        Mannheim – Vandalen ermittelt
         
        Blanke Zerstörungswut war gestern wohl die Motivation von vier jungen Männern, die in den Abendstunden im Norden Mannheimes unterwegs waren. Gegen 19.30 Uhr meldete sich ein Zeuge bei der Polizei und berichtete über einen dunklen Kleinwagen, dessen Insassen er im Stadtteil Blumenau dabei beobachtet hatte, wie sie die Scheiben einer Bushaltestelle einschlugen. Bis zum Eintreffen der Polizei hatten sich die Täter bereits aus dem Staub gemacht. Zwischenzeitlich ging auf dem Revier eine Vielzahl von Anrufen ein, in denen die Geschädigten ebenfalls über Sachbeschädigungen berichteten. So auch um 20.00 Uhr, als ein 19-jähriger Ludwigshafener Anzeige erstattete. Er saß zusammen mit seiner Freundin in der Ballonstraße in einem geparkten Fiat, als plötzlich ein Kleinwagen in der Nähe hielt. Aus dem Auto stieg anschließend eine Person aus. Der Unbekannte schlug nun kurzerhand mit einem Nothammer die Heckscheibe des Fiats ein, stieg wieder ins Auto und flüchtete. Anhand des abgelesenen Kennzeichens konnte der Halter des Ford Fiestas schnell ermittelt werden. Zeitgleich mit den Beamten traf auch der 18-jährige Fahrer mit dem Auto seiner Mutter zu Hause ein. Wie sich später herausstellte, hatte er seine drei Begleiter im Alter von 13 und 15 Jahren zuvor abgesetzt. Er räumte sofort ein, gemeinsam mit seinen Freunden unterwegs gewesen zu sein und hierbei mehrere Sachbeschädigungen begangen zu haben. Vorläufige Bilanz der
        Spritztour: 13 durch eingeschlagene Scheiben beschädigte Pkws und zwei demolierte Bushaltestellen. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Die Ermittlungen dauern an.
         

        Mannheim – Auf Korb folgte Kopfstoß
         
        Wegen Körperverletzung muss sich ein 38-jähriger Pfälzer verantworten. Gegen 02.00 Uhr befand er sich letzte Nacht in einer Diskothek in der Innenstadt. Dort weckte wohl eine 24-jährige Mannheimerin sein Interesse. Ihren Schilderungen zufolge, fasste der 38-Jährige plötzlich an das Gesäß der jungen Frau. Als die überraschte 24-Jährige ihn bat, dies zu unterlassen, versetzte er ihr kurzerhand einen Kopfstoß. Die Mannheimerin wurde hierbei leicht verletzt. Der mit fast 2,4 Promille alkoholisierte Pfälzer wurde von der verständigten Polizei noch vor Ort festgenommen. Es folgte eine Blutentnahme auf der Wache.
         
        Mannheim – Familienausflug
         
        Ganze 14 Lenze ist eine Ladendiebin alt, mit der es das Personal einer Boutique in der Innenstadt gestern Mittag zu tun hatte. Gemeinsam mit ihrer 30-jährigen Stiefmutter schaute sie sich zunächst im Laden etwas um. Hierbei ließ sie mehrere Armreifen in ihrer
        Einkaufstüte verschwinden, was jedoch von Angestellten beobachtet wurde. Als diese das Duo wenig später ins Büro führen wollten, witterte die 14-Jährige wohl eine Chance zur Flucht. Obwohl sie die Angestellte zur Seite stieß und an der Hand kratzte, war ihr Vorhaben jedoch nicht von Erfolg gekrönt. Gemeinsam mit ihrer Stiefmutter, in deren Tasche man weiteres Diebesgut auffand, wurde sie der Polizei übergeben.
         

        Mannheim – Ungebetener Besuch
         
        Indem er ein Fenster aufhebelte, gelangte gestern Abend, zwischen 17.00 und 18.00 Uhr, ein bislang unbekannter Täter in die Wohnung einer 23-jährigen Mannheimerin im Stadtteil Schönau. In der Wohnung durchsuchte der Einbrecher zunächst alle Zimmer, bevor er mit einem Laptop, einem Handy und diversem Schmuck flüchtete. Der Wert des
        Diebesgutes beläuft sich auf über 2.000 Euro.Die Ermittler stellen immer wieder fest, dass die Einbrecher relativ leichtes Spiel haben. Oftmals werden weder Fenster noch Rollläden, obwohl sie im Erdgeschoss liegen, mit einer Einbruchsicherung versehen! Solche Sicherungen kosten wenig Geld und bieten ein hohes Maß an Sicherheit. Welche den besten Schutz bieten, sagt Ihnen ihre Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle in L 6. Auf Wunsch kommen die Berater sogar zu Ihnen nach Hause, um Ihnen Vorschläge zu machen, wie Sie Haus und Wohnung wirksam sichern können. Erreichbar ist die Beratungsstelle unter der Rufnummer 174-3000. Wie Sie sich vor ungebetenen Gästen schützen können, erfahren Sie auch im Internet unter www.polizei-beratung.de.
         
         
        Mannheim – Verkehrsunfall
         
        Zum Glück nur leicht verletzt wurden gestern eine 40-jährige Mannheimerin und ihr zweijähriges Kind bei einem Verkehrsunfall im Stadtteil Almenhof. Nach derzeitiger Sachlage fuhr ein 42-jähriger Straßenbahnfahrer um 15.48 Uhr, obwohl ihm dies ein Lichtsignal untersagte, in den Kreuzungsbereich der Neckarauer Straße und der
        Niederfeldstraße ein. Dort kam es zu einer Kollision mit dem Opel der Mannheimerin. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 3.500 Euro. Die Fahrbahn der Neckarauer Straße musste kurzzeitig gesperrt werden, derVerkehr wurde umgeleitet. (ots)
         

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Sparkasse Vorderpfalz

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X