Ludwigshafen – IHK und HWK mit neuem Online-Service

        Ludwigshafen / Mainz / Metropolregion Rhein-Neckar – Neuer Online-Service der IHK- und HWK-Starterzentren: One-Stop-Shop beschleunigt Unternehmensgründung und erspart Behördengänge

        Mit dem One-Stop-Shop (OSS) bieten die Starterzentren in Rheinland-Pfalz umfassende, Web-basierte Leistungen für Gründer an, mit denen sie gleichzeitig fast alle Gründungsformalitäten wie Gewerbemeldungen, Mitteilungen an das Finanzamt, die Betriebsnummernstelle der Agentur für Arbeit und die Berufsgenossenschaft erledigen können. Dieser Service startet heute landesweit in den 28 IHK-/HWK-Starterzentren und steht ortsunabhängig und rund um die Uhr zur Verfügung.

        Im One-Stop-Shop müssen die zur Geschäftsaufnahme notwendigen Daten nur einmal erfasst werden. Über ein sogenanntes Metaforumular werden sie automatisch elektronisch in alle nötigen Formulare übertragen. So kann sich der Gründer einen Überblick über die Gründungsformalitäten und die (schon bearbeiteten) Formulare verschaffen. Zudem stellt der One-Stop-Shop dem Gründer über integrierte Webservices fallspezifisches Detailwissen und Hintergrundinformationen zur Verfügung. Der Gründer kann sich seine Zeit für die Anmeldung frei einteilen. Dies kann eine Zeitersparnis von mehr als einem Monat ermöglichen.

        Die Gründungsberatung wird verbessert, da Informationen, z.B. zu erlaubnispflichtigen Gewerben wie dem Transportgewerbe oder der Versicherungsvermittlung direkt abrufbar sind. Der One-Stop-Shop hat das Ziel, die Kommunikation zwischen Gründern und den an der Gründung beteiligten Organisationen zu vereinfachen, zu verbessern und für mehr Transparenz zu sorgen. Die Übertragung der wichtigen Formulardaten zur zugehörigen Stelle (Statistisches Landesamt, Finanzamt, Agentur für Arbeit etc.) erfolgt weitestgehend elektronisch mit Passwortschutz auf gesicherten Übertragungswegen und unmittelbar nach erfolgter Prüfung durch den Gründungsberater. Bereits heute wird der One-Stop-Shop so den hohen E-Government-Standards gerecht. Für die verbesserte Datenqualität und die Einrichtung der elektronischen Schnittstellen unter der Vielzahl der Beteiligten zeichnet die Industrie- und Handelskammer für die Pfalz verantwortlich.

        Zum neuen Service in Rheinland-Pfalz betont Dr. Rüdiger Beyer, Hauptgeschäftsführer der IHK Pfalz, für die Arbeitsgemeinschaft der rheinland-pfälzischen Industrie- und Handelskammern: „Für Existenzgründer bedeutet dieses innovative und ehrgeizige Projekt eine wesentliche Vereinfachung von Geschäftsabläufen, einen bedeutend besseren Einblick in die Verwaltungsangelegenheiten und nicht zuletzt eine große Einsparung an Zeit und Kosten.“ Durch mehr Kundenfreundlichkeit werde die Wirtschaft in Rheinland-Pfalz gestärkt und das Land attraktiver für junge Unternehmer.

        Mit der IHK als zentralem Ansprechpartner, der Online-Hilfe-Funktion des One-Stop-Shop und der Telefonhotline der Starterzentren (Telefon: 01805 445782 bzw. 01805 495782) bleiben keine Fragen offen. Schon seit Anfang 2007 ist es in den rheinland-pfälzischen Starterzentren möglich, neben Erstinformationen und qualifizierten Beratungen auch rechtskräftige Gewerbeanmeldungen online zu tätigen.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Kuthan Immobilien


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Edeka Scholz


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X