Ludwigshafen – Italiener für Ortsvorsteherkandidatur

        Ludwigshafen / Rhein-Neckar – Antonio Priolo soll Ortsvorsteherkandidat in Nord/Hemshof/West werden
        „Er war von Anfang an mein Wunschkandidat und der des Vorstands des SPD-Ortsvereins Ludwigshafen Nord-West“, so kommentierte die Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Ludwigshafen Nord-West die Nominierung von Antonio Priolo zum Ortsvorsteherkandidaten. Wenn es nach dem Willen des Vorstandes geht, dann soll Priolo am Freitag, dem 16.1.2009, von der Mitgliederversammlung nominiert werden.
        Antonio Priolo war bereits Anfang Dezember 2008 vom Ortsvereinsvorstand in schriftlicher Abstimmung einstimmig zur Kandidatur aufgefordert worden. Dieser Bitte kam Priolo zunächst aus persönlichen Gründen nicht nach. Jetzt, nachdem die designierte Ersatzkandidatin Helene Schlicksupp ihre Bereitschaft zur Kandidatur zurückgezogen hatte, erklärte er sich nach zahlreichen Solidaritätsbekundungen zur Kandidatur bereit.
        Der selbst aus dem Hemshof stammende SPD-Stadtverbandsvorsitzende Wolfgang van Vliet, der die Kandidatenkür intensiv begleitet hatte, bezeichnete es als eine historische Tatsache, dass jetzt in der Nördlichen Innenstadt nun mit dem Italiener Antonio Priolo ein Hemshöfer Einwanderer zum Ortsvorsteher kandidiert.
        Antonio Priolo ist am 2. März 1955 im sizilianischen Limina (Italien) geboren. Nach Abschluss der Hauptschule in Italien kam er 1970 nach Ludwigshafen, wo er bis 1975 im Stadtteil West lebte. Er absolvierte hier seine Ausbildung zum Dreher und ist seit 1977 bei den Verkehrsbetrieben in Ludwigshafen tätig. Zunächst arbeitete er als Schaffner, Wagenführer und Fahrausweisprüfer; seit 2002 als Personaldisponent. Seit 1975 lebt Antonio Priolo im Hemshof. Er und seine Frau Linda sind durch ihr vielfältiges ehrenamtliches Engagement im Bereich der Nördlichen Innenstadt fest verwurzelt. Von 1988 bis 1998 gehörte er dem Ludwigshafener Ausländerbeirat an. Seit 1.1.1991 ist er Mitglied der SPD, für die er seit 1998 im Ortsbeirat politisch arbeitet. Darüber hinaus unterstützt er als Konsulatsvertreter italienische Mitbürgerinnen und Mitbürger bei vielfältigen Problemstellungen. Er ist u. a. im interkulturellen Verein CIAO eingebunden, arbeitet in der IG West mit und zu seinen Hobbys zählen das Motorradfahren, Reisen und Schwimmen.
        Steinruck: „Antonio Priolo ist ein Italiener, der voll integriert ist. Er hat die meiste Zeit seines Lebens im Hemshof und in West gelebt, ist hier fest verwurzelt, kennt die Sorgen und Nöte aller Menschen – sei es der Einwanderer, aber auch der kleinen Leute. An der Seite des amtierenden Ortsvorstehers Michael Oest hat er Stadtteilpolitik von der Pike auf gelernt und erfahren können, was wichtig ist und wie wichtig es ist, gerade auch die kleinen Sorgen der Menschen ernst zu nehmen.“
        „Ich will an den Politik- und Arbeitsstil von Michael Oest anknüpfen und die gute Tradition fortsetzen, dass man miteinander und nicht gegeneinander Politik zum Wohle der hier lebenden Menschen macht”, erklärte Antonio Priolo, „Mein Hauptanliegen ist es, eine gute Lebensqualität für alle Bürgerinnen und Bürger der Nördlichen Innenstadt. Es ist mir ein Anliegen, die Identität und die Attraktivität der Stadtteile Nord, Hemshof und West weiter zu erhöhen. Dies erfordert insbesondere, Soziales und Infrastruktur in allen Stadtteilen gleichermaßen gerecht und ausgewogen zu fördern und zu entwickeln.“

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          NACH OBEN SCROLLEN
          X