Frankenthal –16 u 15jährige Handyräuber festgenommen

        Frankenthal / Metropolregion Rhein-Neckar – Zwei 16 und 15 Jahre alte Jugendliche aus Frankenthal und dem Rhein-Pfalz-Kreis wurden am Donnerstag, 01.01.2009, gegen 21.35 Uhr, von zwei ihnen nicht bekannten Jugendlichen auf dem Bahnhofsgelände in der Eisenbahnstraße, Höhe Gleis 1, nach Zigaretten befragt. Die Geschädigten, die in Begleitung eines Freundes auf einer Bank saßen und auf den Zug warteten, konnten den Jugendlichen keine Zigaretten geben, weshalb sie von ihnen verbal bedroht wurden. Schließlich wurden die Geschädigten aufgefordert, ihre Handys herauszugeben, wobei sie von den beiden Tätern am Hals gepackt wurden. Gleichzeitig drohten die Täter Messer aus ihrer Jackentasche zu nehmen, was sie auch durch einen Griff in ihre Jacke andeuteten. Die Geschädigten gaben daraufhin aus Angst ihre Nokia-Handys heraus. Die beiden Täter entfernten sich danach von Bahnhofsgelände.
        Zuvor waren sie in Begleitung eines dritten Jugendlichen, der sich die Zeit über passiv verhielt und abseits stand, dann aber den Bahnhof verließ.
         
        Im Zuge der polizeilichen Fahndung konnte einer der beiden Täter, ein 15-jähriger Frankenthaler, in der Willy-Brandt-Anlage aufgrund der Personenbeschreibung gesichtet werden. Beim Erkennen der Polizeibeamten flüchtete er sofort in Richtung Rathausplatz, wo er nach einer Verfolgung zu Fuß eingeholt und widerstandslos festgenommen werden konnte. Einer der beiden von ihm mitgeführten Handys wurden zweifelsfrei von einem der Geschädigten als sein Eigentum wiedererkannt. Ein Messer konnte bei der körperlichen Durchsuchung nicht aufgefunden werden.
         
        Der Mittäter, bei dem es sich um einen ca. 17 Jahren alten und etwa 1,60 m großen und kräftigen Jugendlichen mit glatten, nach vorne gekämmten Haaren gehandelt habe, konnte nicht ermittelt werden. Angeblich soll er in Worms wohnen und kenne den 15jährigen erst seit kurzer Zeit. Erste Ermittlungen in Worms erbrachten keine Erfolg versprechenden Hinweise.
         
        Ein 13jähriger Frankenthaler, der sich als passiver Begleiter der beiden Täter zurückhielt, konnte ebenfalls ermittelt werden. Auch er konnte keine Hinweise zu dem gesuchten Beschuldigten geben. Die Ermittlungen werden weitergeführt.
         

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          NACH OBEN SCROLLEN
          X