Rhein-Neckar – Polizeimeldungen aus der Region

        Ludwigshafen – Missglückte Geburtstagsfeier – Am 15.11.2008, um 20.35 Uhr wurde die Polizei Ludwigshafen über Notruf darüber informiert, dass in der Blücherstraße im Stadtteil Hemshof drei Limousinen vorgefahren seien und dort geschossen würde. Die genannten Stretch-Limousinen konnten kurz darauf von den eingesetzten Polizeibeamten mit geöffneten Türen auf der Fahrbahn stehend angetroffen werden. Sämtliche in und bei den Fahrzeugen befindlichen Personen wurden aufgefordert sich auf den Boden zu legen. Dieser Aufforderung kamen die Personen nach. Bei einer Durchsuchung konnten in einem der Fahrzeuge drei Schreckschusspistolen aufgefunden werden. Im Nachhinein konnte ermittelt werden, dass eine Personengruppe von 11 Personen sich anlässlich einer Geburtstagsfeier drei Limousinen gemietet hatte. In der Blücherstraße wollten sie eine weitere Person abholen. Aus „Spaß“ hätten die drei Personen mehrere Schüsse mit den Schreckschusswaffen abgegeben. Gegen diese drei Personen werden Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet. Die Waffen wurden beschlagnahmt. Bei den Beschuldigten handelte es sich um drei Heranwachsende aus Ludwigshafen.

        Ludwigshafen – Geldbörse geraubt nach Kneipenbesuch – Am späten Freitagabend (14.11.2008) wurden nach einem Kneipenbesuch zwei Männer Anfang 30 von zwei etwa Gleichaltrigen im Bereich der Sternstraße zusammengeschlagen und eine Geldbörse mit knapp über 200 Euro Bargeld geraubt. Wie sich herausstellte, waren sowohl Opfer als auch Täter zuvor zusammen unterwegs gewesen.
         
         
        Heidelberg – Gestohlen wurde im Zeitraum Montag – Dienstag ein roter Piaggio-Roller (Kennzeichen 265 KVV) im Kühlen Grund vor der Haustür des Geschädigten. Der Schaden beläuft sich auf 1.250 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an das Heidelberger Polizeirevier Süd (062213418-0).
         
         
        Heidelberg-Bergheim – Diebe schlugen in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag an einem in der Fehrentzstraße stehenden Ford eine Scheibe ein und stahlen ein Navigationsgerät. Die Höhe des Diebstahl- und Sachschadens ist noch nicht bekannt.
        Zeugenhinweise bitte an das Heidelberger Polizeirevier Mitte (06221 99-1700).
         
         
        Neckargemünd – Zu einem Einsatz in der Banngartenstraße musste die Freiwillige Feuerwehr Neckargemünd am Freitag um 01:30 Uhr ausrücken. Am Hintereingang der Sporthalle waren für einen Büchermarkt gespendete Bücher in Brand geraten. Nachdem das Feuer gelöscht war, musste die Halle mittels eines Gebläses vom Qualm befreit werden. An der Hallenwand entstand Sachschaden durch die Hitzeeinwirkung. Die Höhe des entstandenen Schadens kann noch nicht beziffert werden; ebenso noch ungeklärt ist die Brandursache. Zeugen, die dazu Hinweise geben können, melden sich bitte unter der Tel. Nr. 06223 9254-0 beim Neckargemünder Polizeirevier.
         
         
        Bammental – Zwei VW prallten am Donnerstagnachmittag um 16:40 Uhr an der Einmündung Wiesenbacher Landstraße/Bahnhofstraße ineinander. Ein links abbiegender 43-Jähriger hatte einer entgegen kommenden 24-Jährigen die Vorfahrt genommen. Die beiden erheblich beschädigten Autos mussten abgeschleppt werden; die Gesamtschadenshöhe beläuft sich auf 9.000 Euro. Verletzt wurde niemand.
         
         
        Hockenheim – Leichte Verletzungen zog sich ein 79-jähriger Mofafahrer am Donnerstag um 12:20 Uhr bei einem Unfall zu. Der Anhänger des Mofas war an der Einmündung Karlstraße/J.-G.-Fuchs-Straße vom Fiat einer 45-Jährigen erfasst worden. Der Rentner verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte. Beide Beteiligten werden angezeigt. Der 79-Jährige hatte die „Rechts vor Links“ – Regel missachtet. Obwohl die 45-Jährige vorfahrtsberechtigt war, hätte sie ihre Sorgfaltspflichten beachten müssen. Die Gesamtschadenshöhe an den Fahrzeugen beläuft sich auf 1.500 Euro.
         
         
        Hockenheim – Gekracht hat es am Donnerstagabend um 19:35 Uhr an der Kreuzung Schwetzinger Straße/Karlstraße. Eine 18-jährige Fiatfahrerin war bei „Gelb“ nach links in die Karlstraße abgebogen und mit ihrem Pkw auf den ebenfalls bei „Gelb“ durchfahrenden BMW einer 21-Jährigen geprallt. Der Fiat musste abgeschleppt werden; insgesamt entstand Schaden von 4.000 Euro. Die Fahrerinnen blieben unverletzt.
         
         
        Reilingen – Betrunken am Steuer wurde eine 27-Jährige am Freitag um 02:30 Uhr erwischt. Die Opelfahrerin war in der Speyerer Straße von einer Polizeistreife kontrolliert worden. Deutlicher Alkoholgeruch und schwankender Gang führten zu einem Alkoholtest mit einem Ergebnis von 1,52 Promille. Vorerst muss die Frau nun ohne ihren Führerschein auskommen.
         
         
        Angelbachtal – Einen Verkehrsunfall verursachte eine 21-jährige BMW-Fahrerin am Donnerstag gegen 13 Uhr in der Schulstraße. Die Frau war beim rückwärts Ausfahren aus einem Parkplatz mit ihrem Pkw auf den VW eines ebenfalls aus einem Parkplatz heraus fahrenden 43-Jährigen geprallt. An den Autos entstand Gesamtschaden von 3.000 Euro; verletzt wurde niemand.
         
         
        Schriesheim – Unfallflucht beging ein 84-jähriger Opelfahrer am Donnerstagabend in der Ladenburger Straße. Der Mann war gegen 19 Uhr in Höhe des DRK-Heimes mit seinem Pkw gegen den BMW einer 46-Jährigen geprallt. Die herbeigerufene Polizei stellte an dem anschließend auf dem Parkplatz der Mehrzweckhalle abgestellten Opel einen Schaden fest, der vermutlich nicht durch den Zusammenstoß mit dem BMW verursacht wurde. Weil in Höhe des DRK-Heimes eine Zierblende des Opels aufgefunden wurde, gibt es möglicherweise weitere Geschädigte, die ihr Auto dort geparkt hatten. Diese möchten sich bitte mit der Weinheimer Polizei (06201 1003-0) in Verbindung setzen.
         
         
        Laudenbach – 5.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Unfall am Donnerstag um 07:15 Uhr an der Einmündung B 3/Südring. Eine 47-jährige VW-Fahrerin missachtete beim Linksabbiegen die Vorfahrt eines 44-jährigen GMC-Fahrers. Verletzt wurde niemand.
         
         
        Nußloch – Geflüchtet ist ein 57-jähriger Toyotafahrer, nachdem er am Donnerstag um 18:30 Uhr in der Walldorfer Straße einen Unfall verursacht hatte. Der Mann war beim Rückwärtsfahren mit seinem Auto gegen den dahinter geparkten Ford einer 45-Jährigen geprallt. Als die Frau, die den Unfall beobachtete, auf das Fahrzeug des 57-Jährigen zulief, fuhr dieser beschleunigt davon. Die 45-Jährige hatte sich das Kennzeichen des Ford notiert, so dass der Unfallverursacher wenig später in seiner Wohnung angetroffen werden konnte. Der Mann war alkoholisiert; ein Test ergab einen Wert von 1,08 Promille. Dem 57-Jährigen wurden auf dem Wieslocher Polizeirevier zwei Blutproben entnommen; außerdem musste er seinen Führerschein abgeben. An den Autos entstand Gesamtschaden von 3.500 Euro.
         
         
        Walldorf – 130 Liter Dieselkraftstoff zapften Unbekannte in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag an einem in der Rennbahnstraße/Einmündung B 291 abgestellten Bagger ab, nachdem sie zuvor den Tankdeckel aufgebrochen hatten. Der Sach- und Diebstahlschaden beläuft sich auf ca. 300 Euro. Hinweise zu Tätern bitte an den Polizeiposten Walldorf (06227 8419990).
         
         
        Walldorf – Leicht verletzt wurde ein Rollerfahrer bei einem Unfall am Donnerstag um 08:40 Uhr im Kreisel Ring-/Bahnhof- und Wieslocher Straße. Der 20-Jährige war von einem in den Kreisel einfahrenden 42-jährigen BMW-Fahrer übersehen worden. Der Rollerfahrer musste – um einen Zusammenstoß zu vermeiden – voll abbremsen und stürzte. Anschließend prallte der Roller gegen den Pkw; dabei entstand geringer Sachschaden an beiden Fahrzeugen. Der 20-Jährige suchte selbständig einen Arzt auf.

        Wattenheim – Am 14.11.08 beschädigte ein bisher unbekannter Verkehrsteilnehmer, im Zeitraum von 14.15 Uhr – 16.20 Uhr, in der Hauptstraße den geparkten schwarzen Opel Astra eines 57-jährigen Anwohners. Der Unfallverursacher kümmerte sich nicht um den entstandenen Sachschaden von ca. €1000,- und entfernte sich vom Unfallort, ohne dem Fahrzeugeigentümer Feststellungen zur Schadensregulierung zu ermöglichen. Die Ermittlungen der Polizei richten sich gegen den Fahrzeugführer eines bisher nicht näher bekannten Linienbusses, der im Unfallzeitraum die Fahrbahnengstelle passierte und den Sachschaden verursacht haben könnte. Die Polizeiinspektion Grünstadt bittet um Zeugenmeldung unter Tel. 06359/93120.
         
         
        Carlsberg – Am 15.11.08, gegen 18.55 Uhr, befuhr ein 18-jähriger Verkehrsteilnehmer aus Frankfurt, mit seinem Opel Corsa die L520 von Wattenheim in Richtung Carlsberg. Beim Wanderparkplatz kam der Fahrzeugführer im Kurvenbereich, aufgrund überhöhter Geschwindigkeit, mit seinem PKW von der Fahrbahn ab und schleuderte in die Böschung. Weil der 18-jährige Beifahrer aus Carlsberg nicht angegurtet war, stieß dieser mit dem Kopf gegen die Fahrzeugkarosserie und erlitt beim Aufprall eine Platzwunde. Der Beifahrer musste vor Ort vom Rettungsdienst behandelt werden. Die Polizeistreife lies den Fahrzeugführer einen Alkoholtest durchführen. Er war fahrtüchtig. Der total beschädigte Opel wurde von einem Bekannten des Fahrzeugführers an der Unfallstelle geborgen. Die Feuerwehr Carlsberg war mit drei Fahrzeugen im Einsatz und sicherte den Verkehr. Es entstand Sachschaden von ca. €5000,-.
         
         
        Grünstadt – In den Abendstunden des 14.11.08 wurden im Innenstadtbereich zwei abgestellte Personenkraftwagen durch Fußtritte bzw. Faustschläge mutwillig beschädigte. Die Fahrzeuge parkten in der Turnstraße und im Östlichen Graben. Es entstand Sachschaden von insgesamt ca. €600,-. Die Fahrzeugeigentümer zeigten Beide die Vorfälle erst nachträglich bei der Polizeiinspektion Grünstadt an. Bisher gibt es keine Täterhinweise.
         
         
        Grünstadt – Am 15.11.08, gegen 00.50 Uhr, lief ein 19-jähriger Fußgänger aus Hettenleidelheim, nach dem Besuch einer Geburtstagsfeier, mit einem schwarzen Umhang in mittelalterlichem Stiel auffällig bekleidet, auf dem Gehweg der Industriestraße. Nähe Einmündung Obersülzer Straße wurde der Fußgänger aus einer Gruppe von ca. 10-15 Personen heraus, von einem bisher unbekannten, ca. 20 jährigen Mann wegen der auffälligen Bekleidung angesprochen. Der Unbekannte versetzte dem Fußgänger ohne erkennbaren Grund eine Kopfnuss und einen Kniestoß. Der Fußgänger konnte flüchten und erlitt Prellungen. Er zeigte den Sachverhalt erst nachträglich bei der Polizeiinspektion Grünstadt an. Es wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.
         

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X