Rhein-Neckar – Unfälle verursachen Vollsperrungen

        Rhein-Neckar – Vollsperrung der BAB 6 in Richtung Mannheim nach Verkehrsunfall mit schwerverletztem Motorradfahrer 
        Am Dienstag, 14.10.2008, 17.02 Uhr ereignete sich auf der BAB 6 zwischen den AS Wattenheim und AS Grünstadt in Fahrtrichtung Mannheim ein Verkehrsunfall bei dem ein 21jähriger Motorradfahrer aus dem Kreis Bad Dürkheim schwerverletzt wurde. Wegen eines Verkehrsunfalles hatte sich ein Rückstau gebildet. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit erkannte der Motorradfahrer das Stauende zu spät. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Motorrad und streifte den Pkw einer am Stauende abbremsenden 37jährigen. Danach kam der Motorradfahrer zu Fall. Dabei wurde der Motorradfahrer so schwer verletzt, dass er mit dem Rettungshubschrauber in ein Klinikum eingeliefert wurde. Während der Bergungsarbeiten und Verkehrsunfallaufnahme musste die BAB 6 für eine Stunde vollgesperrt werden. Aufgrund des Feierabendverkehrs staute sich der Verkehr bis zu fünf Kilometern.

        BAB 61 – 6 Schwertransporte aufgrund Vollsperrung an Weiterfahrt gehindert!
         
        Am Dienstag, dem 14.10.2008, wurde ab 19.45 Uhr auf der BAB 61, vom
        AK Ludwigshafen bis zum AK Frankenthal, in Fahrtrichtung Koblenz, aufgrund Fahrbahnsanierungsmaßnahmen eine Vollsperrung eingerichtet. Die Vollsperrung dauert bis Mittwoch, den 15.10.2008, ca. 06.00 Uhr, an. Aufgrund der Vollsperrung mussten 6 Schwertransporte diverser Transportunternehmen ihre Fahrt am AK Ludwigshafen beenden, da die laut Genehmigung vorgeschriebene Fahrtstrecke, bedingt durch die Vollsperrung, nicht eingehalten werden konnte. Für die Umleitungsstrecke via A 650/B9/A6 lag keine Genehmigung vor. Offensichtlich unterließen es die Verantwortlichen der Transportfirmen sich gemäß der Auflage in der Genehmigung mindestens 3 Tage vor Fahrtantritt bei der zuständigen Autobahnmeisterei Ruchheim zu melden. Die 6 Schwertransporte wurden unter Polizeibegleitung auf das Gelände der Autobahnmeisterei Ruchheim geleitet und dort abgestellt, bis neue Genehmigungen vorliegen. Sowohl die jeweiligen Fahrzeugführer als auch die betreffenden Fahrzeughalter müssen mit einem Bußgeldverfahren rechnen.
         

        Verkehrsunfall mit zwei schwerverletzten

        Am 14.10.2008, gegen 13.40 Uhr, ereignete sich auf der A61 Fahrtrichtung Koblenz, kurz vor der Raststätte Dannstadt-Ost ein Verkehrsunfall mit zwei schwerverletzten Personen. Der Fahrer eines Lastzuges hatte zu spät erkannt, dass sich vor ihm ein Stau gebildet hatte und konnte ein Auffahren auf den vor ihm stehenden PKW nicht mehr verhindern. Er fuhr ungebremst auf den verkehrsbedingt haltenden PKW auf. Durch die Wucht des Anstoßes wurde der PKW nach rechts auf den Grünstreifen geschleudert. Beide Insassen im Pkw wurden hierbei schwer verletzt. Lebensgefahr besteht nicht. Der Schaden dürfte sich auf ca. 20.000 Euro belaufen.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          NACH OBEN SCROLLEN
          X