Rhein-Neckar – Aktuelle Polizeimeldungen

        Mannheim – Raub in den Quadraten
        Opfer eines hinterlistigen Angriffs wurde gestern Morgen um 04.30 Uhr ein 54-jähriger Mannheimer vor seiner Wohnung in den K – Quadraten. Zwei bislang unbekannte Täter griffen den Mannheimer plötzlich im unbeleuchteten Hausflur an und drückten ihn gegen die Wand. Anschließend durchsuchten sie seine Taschen und flüchteten mit einem Schlüsselmäppchen, in dem sich ca. 100 Euro befanden. Nach Aussage des stark alkoholisierten Opfers soll es sich bei den Tätern vermutlich um zwei Türken handeln. (ots)
         

        Mannheim – Mit Drogen unterwegs
         
        Äußerst nervös reagierte gestern Mittag ein 38-jähriger Mannheimer bei einer Personenkontrolle in der Neckarstadt. Mit gutem Grund, wie sich bei einer Durchsuchung seiner Taschen herausstellte. In seiner Hosentasche konnten die Beamten des Polizeireviers Neckarstadt einen Plastikbeutel mit Kokain sicherstellen. Einen zweiten Beutel hatte der Mannheimer in seinen Socken versteckt. Insgesamt wurden ca. 13 Gramm der Droge aufgefunden. Weiterhin führte der Arbeit Suchende rund 1.400 Euro Bargeld mit sich. Er muss sich nun auf eine Anzeige einstellen. (ots)
         

        Mannheim – Kaugummiautomat auf Reisen
         
        Ein aufmerksamer Zeuge meldete sich letzte Nacht um 02.30 Uhr bei der Polizei und berichtete von einer Personengruppe, die in der Innenstadt mit einem Kaugummiautomaten unterwegs sei. Nach erfolgreicher Fahndung konnte ein 22-jähriger alkoholisierter Student in den Quadraten angetroffen werden. Von seiner Jacke verdeckt, führte er einen Kaugummiautomaten mit sich. Über die Herkunft des Gerätes machte der 22-Jährige widersprüchliche Angaben. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,9 Promille. Er sieht nun einer Anzeige wegen Diebstahls entgegen. (ots)
         

        Mannheim – Beziehungsstreit mit Folgen
         
        Ein 18-jähriger Mannheimer geriet am Dienstag, 06.10.2008, um 16.20 Uhr in einer Wohnung in der Neckarstadt in einen heftigen Streit mit seiner Freundin. Kurz darauf verließ er die Wohnung und schlug aus Verärgerung gegen die Glasscheibe der Hauseingangstür, welche hierbei zu Bruch ging. Hierbei zog sich der 18-Jährige massive Schnittverletzungen an der Hand zu, die eine mehrstündige Operation notwendig machten. Durch seinen Wutausbruch hatte er sich drei Finger seiner Hand fast komplett abgetrennt. (ots)
         
         
        Gönnheim / Weisenheim/Sand – In Wohnhäuser eingebrochen

        Zwischen Samstag (04.10.) und Dienstag (07.10.) nutzen bisher Unbekannte die Urlaubsabwesenheit der Bewohner, um in Gönnheim in ein Wohnhaus in der Straße „Am Sonnenberg“ einzubrechen. Die Täter drangen durch eine rückwärtige Terrassentür in das Anwesen ein, durchsuchten in nahezu allen Räumen Schränke und Behältnisse und brachen dazu auch noch zwei Zimmertüren auf. Selbst in der Garage wurden die Schränke durchsucht. Das Diebesgut steht derzeit noch nicht fest. Ebenfalls durch die Terrassentür drangen am Dienstag (07.10.) zwischen 11.00 Uhr und 18.10 Uhr unbekannte Diebe in Weisenheim am Sand in ein mehrgeschossiges Wohnhaus an der Eyersheimer Mühle ein. Aus einem Zimmer im Obergeschoß entwendeten die Täter mehrere hundert Euro Bargeld, eine Münzsammlung und ein Sparbuch. Hinweise in beiden Fällen bitte an die Polizei Bad Dürkheim, Tel. 06322/963-0 oder pibad_duerkheim@polizei.rlp.de
         
         
        Bad Dürkheim – Rad an Kleinbus ausgebrochen

        Beim Abbiegen von der Gutleutstraße nach rechts in die Mannheimer Straße brach am Dienstag (07.10.) gegen 14.30 Uhr bei einem Kleinbus eines Omnibusbetriebes aus bisher unbekannten Gründen das äußere linke Rad der Zwillingsbereifung aus, so dass eine Weiterfahrt zunächst nicht möglich war. Auch das zweite Rad hatte sich bereits teilweise gelöst. Der Kleinbus, der ohne Fahrgäste unterwegs war, konnte nach Reparatur durch einen Werkstattwagen seine Fahrt fortsetzen. Bis gegen 16.40 Uhr war im Bereich der Gutleutstrasse / Mannheimer Straße eine Verkehrsregelung durch die Polizei erforderlich.

        Wattenheim – Handbremse nicht angezogen – Pkw macht sich selbstständig
         
        Weil eine 70-jährige deutsche Staatsbürgerin, mit Wohnsitz im Ausland, am 8.10.08 gegen 13:15 h beim Aussteigen aus ihrem Pkw vergessen hatte die Handbremse zu betätigen, machte sich nach dem Tankvorgang auf der Tank- und Rastanlage „Pfalz“, an der BAB 6 bei Wattenheim, das Fahrzeug selbstständig, rollte etwa 70 m quer über den Parkplatz und wurde von einer Verkehrszeichenhalterung unsanft gebremst. Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden beträgt etwa 600 Euro. Die erschrockene Dame, die sich auf dem Weg von Frankfurt nach Luxembourg befand, wurde belehrt und verwarnt.
         

        Neustadt – Polizei sucht Zeugen zum tödlichen Radfahrerunfall
         
        Zu dem gestrigen Verkehrsunfall auf der B 39 (Umgehung Geinsheim) in Höhe der Abfahrt Geinsheim – Ost, bei dem ein 73-jähriger Radfahrer aus Gommersheim tödlich verletzt wurde, sucht die Polizei Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben. Sie bittet um Kontaktaufnahme unter der Tel.-Nr. 06321/854-0.
         

        Neustadt – VW-Touran beschädigt und geflüchtet
         
        Am Dienstag (07.10.2008) in der Zeit zwischen 11.00 Uhr und 12.30 Uhr beschädigte ein unbekannter Autofahrer an einem in der Gabelsbergerstraße geparkten VW-Touran die linke hintere Stoßstange und entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 400,– Euro. Am Fahrzeug konnte weißer Lackabrieb festgestellt werden. Sachdienliche Hinweise bitte unter der Tel.-Nr. 06321/854-0 an die Polizei Neustadt.

        Lambrecht – Audi A6-Kombi beschädigt und geflüchtet
         
        Am Montag (06.10.2008) in der Zeit zwischen 12.00 Uhr und 20.00 Uhr beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen in der Vereinstraße geparkten Audi A6-Kombi und entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 500,– Euro zu kümmern. Sachdienliche Hinweise bitte unter der Tel.-Nr. 06321/854-0 an die Polizei Neustadt.
         

        Neustadt – Unter Alkoholeinfluss Fahrrad gefahren
         
        Am Dienstag (07.10.2008) um 22.20 Uhr fiel der Polizei in der Spitalbachstraße ein 38-jähriger Radfahrer auf, welcher die Straße in Schlangenlinien befuhr und somit die gesamte Fahrbahnbreite benötigte. Die Beamten kontrollierten den Fahrer und stellten deutlichen Atemalkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab 2,07 Promille. Es wurde eine Blutprobe angeordnet.
         

        Neustadt – Tier ausgewichen
         
        Am Mittwoch (08.10.2008) um 2.50 Uhr ereignete sich auf der B 39 zwischen Neustadt und Speyer ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Nach eigenen Angaben befuhr eine PKW-Fahrerin aus Maikammer die B 39 von Speyer in Fahrtrichtung Neustadt. Ca. 300 Meter nach der ersten Abfahrt Geinsheim, wich sie einem Tier, welches die Fahrbahn überquerte, aus. Der PKW kam nach rechts von der Fahrbahn ab, geriet ins Schleudern, überschlug sich und blieb im Straßengraben auf dem Dach liegen. Die Fahrerin blieb unverletzt. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden.
         

        Heppenheim – Polizei nimmt Autoknacker fest und klärt Aufbruchsserie

        Innerhalb von zwei Tagen ist der Heppenheimer Polizei die Festnahme von zwei Autoknackern gelungen. Neun weitere Aufbrüche konnten so aufgeklärt werden. Dienstagnacht (7.10.) gegen 2.20 Uhr hatte ein 34-jähriger Mann aus Heppenheim die Tür zur Tiefgarage in der Frankfurter Straße mit einem Bolzenschneider aufgebrochen, anschließend an zwei Fahrzeugen die Scheiben eingeschlagen und ein Navigationsgerät gestohlen. Die von einem Zeugen verständigte Polizei nahm den 34-Jährigen noch in der Garage fest. Es half ihm dabei nicht sich unter einem Auto zu verstecken. Die Kripo kann dem polizeibekannten Mann bislang zusätzliche neun Aufbrüche in Heppenheim nachweisen. Der Serientäter kommt für weitere Taten in Frage. Die Ermittlungen dauern an. In der Nacht zum Mittwoch (8.10.) hatte ein achtzehnjähriger Mann gegen 1.30 Uhr ein Auto in der Schönbachstraße aufgebrochen und einen CD-Receiver gestohlen. Auch hier ist es den Beamten aufgrund eines Zeugenhinweises gelungen den nach der Tat flüchtenden Mann aus Heppenheim festzunehmen. In beiden Fällen haben sich die Männer strafrechtlich zu verantworten. (ots)
         

        Viernhein – Einbrüche am Wochenende – hoher Schaden wenig Beute

        In zwei Einbrüchen vom vergangenen Wochenende ermitteln die Beamten der dezentralen Ermittlungsgruppe in Viernheim. In der Robert-Schuhmann-Straße drangen bislang Unbekannte in die Büroräume einer Textilfirma ein und richteten einen hohen Schaden durch Vandalismus an. Ob Gegenstände gestohlen wurden ist derzeit nicht bekannt. In der Heidelberger Straße richteten Vandalen in einer Autowerkstatt einen Schaden von rund 2.500 Euro an. Sie traten mehrere Türen der Büros ein und durchwühlten sämtliche Schränke und Schubladen. Mit einem geringen Betrag an Bargeld machten sich die Gauner aus dem Staub. In beiden Fällen bittet die Polizei in Viernheim unter der Rufnummer 06204/ 97470 um Hinweise. (ots)
         

        Speyer –  Dieb auf frischer Tat gestellt

        Die Abwesenheit des Personals in einer Musikschule in der Landauer Straße nutzte am Dienstag ein 33-jähriger Mann, um sich an der Kasse zu schaffen zu machen. Von einem Angestellten bei der Manipulation erwischt, ergriff dieser die Flucht. Der Angestellte nahm zusammen mit einem Kollegen die Verfolgung auf und stellten den Flüchtenden schon nach kurzer Zeit. Bei dem Mann handelt es sich laut Polizei um einen amtsbekannten Straftäter, der zur Drogenszene gehört. Gegen ihn wird nun wegen versuchten schweren Diebstahls ermittelt.
         
         
        Römerberg – Hochwertiges Coupé ausgebrannt

        Ein technischer Defekt dafür verantwortlich sein, dass am frühen Dienstagabend in Mercedes CLK ein Raub der Flammen wurde. Der Eigentümer stellte das Sportcoupé in seiner Garage in Römerberg ab, als es wenig später zu brennen begann. Neben dem komplett ausgebrannten Motorraum wurde auch der Innenraum stark in Mitleidenschaft gezogen. Die Freiwillige Feuerwehr Römerberg hatte das Feuer schnell unter Kontrolle. Der Schaden an Garage und Fahrzeug wird auf über 30.000 Euro geschätzt.
         
         
        Speyer – Verursacher gesucht

        Zu einer Ölspur, die sich in der Dudenstraße beginnend durch den Innenstadtbereich bis zum St.-Guido-Stifts-Platz erstreckte, wurde die Polizei Speyer am Dienstag um 9:30 Uhr gerufen. Die Fahrbahn wurde mit aufwändigen Reinigungsmaßnahmen wieder in einen verkehrssicheren Zustand gebracht. Die Kosten für die Beseitigung des Ölfilms belaufen sich auf fast 4.000 Euro. Wer für die Verschmutzung verantwortlich ist, wird noch ermittelt. Zeugen die Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich unter Tel. 137-0 bei der Polizei Speyer zu melden.
         
         
        Speyer –  Mit Drogen und verbotener Waffe unterwegs

        Dass er unter Einfluss von Drogen steht, erkannte die Polizei bei der Kontrolle eines VW Fahrers in der Schützenstraße sofort. Um 23.20 Uhr wurde der Wagen gestoppt und der Fahrer auf Fahrtüchtigkeit überprüft. Der Verdacht der Beamten bestätigte sich bei dem anschließenden Urintest, der Cannabiseinfluss anzeigte. Dem 30-Jährigen aus Sinsheim wurde eine Blutprobe entnommen. Die Beamten fanden darüber hinaus in der Kleidung des Fahrers ein verbotenes Einhandmesser. Die Polizei Speyer ermittelt nun wegen des Verstoßes gegen Betäubungsmittel- und Waffengesetz ermittelt. Der junge Mann muss mit einer Führerscheinsperre und einer saftigen Geldstrafe rechnenen. 
         
         
        Frankenthal – Verkehrskontrollen durch Bereitschaftspolizei
         
        Am Dienstag, 07.10.2008, waren von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr, im Rahmen der Sicherheitspartnerschaft 10 Beamte der Bereitschaftspolizei Schifferstadt zu selbständigen Kontrollen im Stadtgebiet eingesetzt. Ein besonderes Augenmerk wurde auf verbotswidrig fahrenden Radfahrer gerichtet, weshalb Kontrollen in der Eisenbahnstraße, in der Fußgängerzone und in der Mahlastraße durchgeführt wurden. In der Fußgängerzone wurde ein verbotswidrig fahrender Radfahrer verwarnt. Ein weiterer Radfahrer musste ebenfalls Verwarnungsgeld zahlen, da er das Rotlicht einer Ampel missachtete. Weitere Verstöße durch Radfahrer, wie z. B. Fahren entgegen der Fahrtrichtung, konnten nicht festgestellt werden. 25 Fahrräder und Besitzer wurden während der Kontrollen registriert und in die Fahrraddatei der Polizei aufgenommen. Eine Standkontrolle in der Wormser Straße, Höhe Famila-Center, bei der schwerpunktmäßig das Einhalten der Anschnallpflicht überwacht wurde, mussten 25 Verwarnungen erteilt werden, da Fahrzeugführer das Verbot der Einfahrt missachteten bzw. Fahrzeuginsassen nicht angegurtet waren. Mehrere Ordnungswidrigkeitsanzeigen wurden erstattet, da keine vorgeschriebenen Kindersitze beim Transport von Kindern bzw. Gurte für erwachsene Personen in den Fahrzeugen waren. Auch einige Autofahrer, die während der Fahrt mit dem Handy telefonierten, wurden angezeigt. Bei sonstigen Verkehrskontrollen wurden sieben Mängelberichte erteilt und dabei drei Ordnungswidrigkeitsanzeigen erstattet, da der Anmeldetermin zur Hauptuntersuchung bzw. zur Abgasuntersuchung überschritten war.
         
         
        Bobenheim-Roxheim – Alkoholisierter Autofahrer streift Pkw und entfernt sich unerlaubt von der Unfallstelle
         
        Ein 47-jähriger Autofahrer aus dem Rhein-Pfalz-Kreis streifte am Dienstag, 07.10.2008, gegen 13.15 Uhr, beim Einbiegen von der Mittelstraße nach links in den Kapellenweg den an der Einmündung haltenden Pkw Mercedes-Benz einer Wormserin. Ohne sich um den angerichteten Schaden von ca. 1.000 Euro zu kümmern, entfernte sich der Beschuldigte unerlaubt von der Unfallstelle. Im Rahmen der polizeilichen Fahndung konnte der leicht beschädigte Wagen des Beschuldigten parkend im Ortsbereich aufgefunden werden. Der Unfallverursacher konnte in seiner Wohnung angetroffen werden. Auf seine deutlich wahrnehmbare Alkoholfahne hin angesprochen, gab der Beschuldigte spontan zu, betrunken zu sein. Der Führerschein des Mannes wurde beschlagnahmt und die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Es wurde Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort unter Einfluss berauschender Mittel gegen den Beschuldigten erstattet.
         
         
        Heßheim – Radfahrer beim Fahrtrichtungswechsel von Pkw erfasst und verletzt
         
        Ein 71-jähriger Radfahrer aus dem Rhein-Pfalz-Kreis fuhr am Dienstag, 07.10.2008, gegen 16.05 Uhr, auf dem links zur L 453 parallel verlaufenden Radweg von der Ortsmitte kommend in Richtung Heuchelheim. In der Heuchelheimer Straße wollte er den Radweg an einer geeigneten Einmündung verlassen, um seine Fahrt auf der L 453 fortzusetzen. Bei der Einmündung des Radwegs auf die L 453, die mit Verkehrszeichen 205 ausgeschildert ist, wollte die Straße überqueren, weshalb er auch den Arm ausstreckte, um sein Vorhaben zu verdeutlichen. Dabei übersah er eine Autofahrerin aus dem Landkreis Bad Dürkheim, die mit ihrem Renault Twingo in Richtung Heuchelheim unterwegs war. Die 19-jährige Renault-Fahrerin sah den Radfahrer, war jedoch der Meinung, er würde seiner Wartepflicht genügen. Sie fuhr dabei gegen das Hinterrad des querenden Radfahrers, der bei dem Zusammenstoß stürzte und sich verletzte. Der Rentner wurde zur ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Nach Einschätzung des Rettungsdienstes könnte der Verletzte beim Sturz neben Schürfwunden auch noch eine Lendenwirbelfraktur davongetragen haben. Welche Verletzungen der Rentner tatsächlich erlitt, sind bisher noch nicht bekannt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt ca. 275 Euro.
         

        Neuhofen – Arbeitsgerät im Wert von 4500 Euro entwendet

        In der Zeit vom 02.10. bis zum 06.10.08 wurden auf einem Firmengelände einer Holzbau Firma in der Benzstraße 5 ein abgestelltes Arbeitsgerät im Wert von 4500 Euro entwendet. Eine Dachdeckerfirma hatte hier, nicht von der Straße aus einsehbar, ihren demontierten Leiterlift auf einem Anhänger gelagert. Das Arbeitsgerät, welches zum Transport von Dachziegeln auf das Dach benötigt wird, war von der Marke Van Broke. Auf Grund der Maße, das Förderband ist 2 m lang und die Maschine ist cirka 100 kg schwer, könnte eine größeres Fahrzeug / Anhänger zum Abtransport benutzt worden sein. Zeugen werden gesucht. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Schifferstadt, Tel.-Nr. 06235/495-0 oder unter  pischifferstadt@polizei.rlp.de.
         
         

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Kuthan Immobilien


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Edeka Scholz


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X