Rhein-Neckar – Meldungen und Termine

        Landau setzt sprichwörtlich Maßstäbe
        Landau /Rhein-Neckar – Landau am laufenden Meter – oder besser gesagt an zwei Metern – das gibt es seit Kurzem im Tourismusbüro der Stadtverwaltung zu kaufen. Die schönsten Seiten der Stadt zieren einen kreativen Zollstock, der Ansichten mit Informationen verbindet. Er wurde zusammen mit dem Unternehmen Stabila Messgeräte in Annweiler entwickelt. Auf zwei Metern Länge präsentiert der Zollstock die schönsten Bilder der Südpfalz-Metropole und lädt den Betrachter zu einem Besuch ein. Natürlich sieht der Zollstock nicht nur schön aus. Die Standard-Skalierung auf der Rückseite macht ihn auch noch zu einem nützlichen Handwerksinstrument. In jedem Haushalt kann der Zollstock somit für Gesprächsstoff über die Stadt Landau sorgen. Ab sofort ist der Meterstab für 7,95 Euro im Büro für Tourismus, Marktstraße 50 in Landau erhältlich. Weitere Informationen beim Tourismusbüro unter Tel. 06341/13-180 und bei der Firma Stabila Messgeräte, Tel. 06436/307-407.Ludwigshafen – Naturwissenschaftliche Räume von Grund auf saniert
        Im Geschwister-Scholl-Gymnasium wurden zwei naturwissenschaftliche Räume saniert und zu Multifunktionsräumen umgestaltet. Durch eine Spende der BASF SE und umfangreiche Investitionen der Stadt Ludwigshafen am Rhein konnten die Räume aktuellen Anforderungen angepasst und die Ausstattung aufgewertet werden. Die Einweihung der naturwissenschaftlichen Multifunktionsräume mit Oberbürgermeisterin Dr. Eva Lohse und Dr. Harald Schwager, Mitglied des Vorstands der BASF SE, findet am Montag, 8. September 2008, 11.15 Uhr, Geschwister-Scholl-Gymnasium, in der Aula, Friedrich-Heene-Straße 9-11, statt.
        Ludwigshafen – Radarkontrollen für die Woche vom 8. September bis 14. September 2008
        Die Stadt Ludwigshafen nimmt in folgenden Stadtteilen Radarkontrollen vor. Montag, 8. September: Edigheim, Oppau, Pfingstweide, Friesenheim und Mitte; Dienstag, 9. September: Maudach, Gartenstadt, West, Oggersheim und Nord; Mittwoch, 10. September: Friesenheim, Mitte, Rheingönheim, Süd und Mundenheim; Donnerstag, 11. September: Nord, West, Edigheim, Gartenstadt und Oppau; Freitag, 12. September: Oggersheim, Ruchheim, Süd, Mundenheim und Rheingönheim.
        Kurzfristige Änderungen behält sich der Bereich Straßenverkehr vor. Kontrollen können auch kurzfristig an anderen Stellen stattfinden.
        Ludwigshafen – Sprechstunde des Ortsvorstehers
        Die nächste Sprechstunde des Ortsvorstehers Christoph Heller in der Südlichen Innenstadt findet am Donnerstag, 4. September 2008, von 16 bis 18 Uhr im Ortsvorsteherbüro, Mundenheimer Straße 220, statt.
        Ludwigshafen – Stadtarchiv geschlossen
        Das Stadtarchiv, Rottstraße 17, ist am Mittwoch, 3. September 2008, wegen eines Betriebsausflugs geschlossen.
        Ludwigshafen – Eine literarische Reise nach China in der Stadtteil-Bibliothek Rheingönheim
        Zu einer literarischen Reise ins Reich der Mitte lädt am Sonntag, 7. September 2008, 10 Uhr, die Stadtteil-Bibliothek Ludwigshafen-Rheingönheim, Hilgundstraße 20, ein. In der Reihe “Lesehäppchen – Literatur und Snacks” gibt es dieses Mal Literatur rund um China, vorgestellt von Beate Schmidt-Balde, Ruth Kersthold, Wini Byner und Elvira Gensheimer. Der Eintritt kostet 3 Euro. Informationen und Anmeldung unter Telefon 0621/5494987.
        Landau – Freifahrten für alle Fahr- und Belustigungsgeschäfte des Herbstmarktes
        Wie das Büro für Tourismus mitteilt, werden nach der Eröffnung des Herbstmarktes, am Samstag, 13. September 2008, von 15:30 bis 15:45 Uhr, für alle Marktbesucher Freifahrten auf allen Fahr- und Belustigungsgeschäften angeboten.Heidelberg – Reinigung der Biotonnen
        Das Amt für Abfallwirtschaft und Stadtreinigung der Stadt Heidelberg reinigt noch bis 31. Oktober die Bioabfalltonnen im gesamten Stadtgebiet. Das Reinigungsfahrzeug kommt am Tag der Müllabfuhr, nachdem die Bioabfalltonnen geleert wurden. Wer den Teilservice in Anspruch nimmt, sollte die Tonnen ab 6 Uhr am Straßenrand bereit stellen. Die Behälter sollten bis 18 Uhr draußen stehen bleiben. Vom 8. bis 19. September werden die Biotonnen in folgenden Stadtgebieten gereinigt (in der 37. Woche vom 8. bis 12. September auf den Grundstücken mit ungerader, in der 38. Woche vom 15. bis 19. September mit gerader Hausnummer).•        Neuenheim (nördlich Mönchhofstraße, Neuenheimer Landstraße; ohne Ludolf-Krehl- und Gustav-Kirchhoff-Straße)•        Handschuhsheim (Bereich zwischen und einschließlich Berliner Straße, Rottmannstraße und Blumenthalstraße, sowie Steubenstraße, Handschuhsheimer Landstraße und Bergstraße)•        Schlierbach (nördlich und einschließlich Wolfsbrunnensteige)•        Ziegelhausen (östlich der Peterstaler Straße bis und einschließlich Hirtenaue /  Umgehungsstraße)•        Wieblingen (bis einschließlich Lieselottestraße)•        Südstadt•        Rohrbach (Bereich nördlich und einschließlich Rathausstraße und östlich Römerstraße)•        Pfaffengrund•        Weststadt (Gewerbegebiet, alte Stadtgärtnerei)Das Amt für Abfallwirtschaft und Stadtreinigung weist darauf hin, dass der Reinigungsservice in jedem Heidelberger Stadtteil stattfindet und bittet darum, nur in den jetzt angekündigten Quartieren die Tonnen zum Reinigen draußen stehen zu lassen. Eine detaillierte Straßenliste steht als PDF zum Download auf den städtischen Internetseiten unter www.heidelberg.de/abfall zur Verfügung. Weitere Informationen gibt es telefonisch beim Amt für Abfallwirtschaft und Stadtreinigung unter 58-29999 montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr und am Freitag von 8 bis 13 Uhr.Heidelberg – Baumfällarbeiten Graimbergweg/Neue Schlossstraße
        In der Zeit von Mittwoch, 3. September, bis Freitag, 5. September, werden an der Kreuzung Graimbergweg/Neue Schlossstraße mehrere umsturzgefährdete Bäume gefällt. Während der Baumfällarbeiten zwischen 8.30 und 16 Uhr muss der Verkehr öfters kurzfristig angehalten werden. Allen Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, diesen Streckenabschnitt während der Dauer der Fällarbeiten zu meiden.
        Heidelberg – Baugrunduntersuchungen in der Ezanvillestraße
        Im Zuge der Planungen für den Grundausbau der Straße und der Neuverlegung von Ver- und Entsorgungsleitungen in der Ezanvillestraße im Stadtteil Ziegelhausen sind an drei Stellen Bohrungen und Schürfungen vorgesehen, um Aufschlüsse über die Beschaffenheit des Straßenaufbaus und des Untergrunds zu erhalten. Die Untersuchungen werden in der Zeit von Mittwoch, 3. September, bis Freitag, 5. September, durchgeführt. Aufgrund der vorhandenen Straßenbreite und der Größe der Untersuchungsgeräte muss die Ezanvillestraße jeweils von 8 bis 15 Uhr gesperrt werden. Der Verkehr wird über die Wilhelmsfelder Straße und den Kirchenbergweg umgeleitet. Die betroffenen Anlieger und Besucher werden um Verständnis gebeten.
        Ludwigshafen – Fahrradcodierung ein voller Erfolg/scripts/webnews_v1.4/pictures/polizei/sonstige/LUCodierung010908sm.jpgAm Freitag, 29.08.2008, zwischen 14 Uhr und 17 Uhr, bot der Bezirksdienst der Polizeiinspektion Ludwigshafen 2 in Zusammenarbeit mit der Kreisverkehrswacht Bad Dürkheim Süd Fahrradcodierungen im Ludwigshafener Stadtteil Oppau an. 47 Bürgerinnen und Bürger der nördlichen Stadtteile ließen ihre “Drahtesel” kostenlos registrieren. Auch eine Mannheimerin nahm das Angebot gerne in Anspruch. Ebenfalls konnte man sich im Sicherheitsmobil der Polizei rund um das Thema “Fahrrad” informieren und die Bezirksbeamten gaben fachmännische Auskunft . Auf Grund der großen Nachfrage in der Bevölkerung wird wohl im nächsten Jahr wieder so eine Aktion stattfinden.
        Worms – Klaviertrios in Schloss Herrnsheim
        Das für das Eröffnungskonzert im Rahmen der „Jüdischen Kulturtage Worms 2008“ vorgesehene Arensky Trio musste wegen Erkrankung der Pianistin kurzfristig absagen. An seiner Stelle konnten für Samstag, 6. September um 19 Uhr im Blauen Saal von Schloss Herrnsheim drei hochkarätige Musiker verpflichtet werden, der bekannte Konzertpianist Randolf Stöck, der Geiger  Sebastian Matthes,  Primarius des Maris-Ensembles, und Gabor Szarvas, Cellist des Arensky Trios. Auf dem Programm stehen  die Fantasia g-moll für Cello und Klavier von Fanny Mendelssohn, gefolgt von zwei Liedern ohne Worte ebenfalls für Cello und Klavier  ihres Bruders Felix. Von Johannes Brahms erklingt die Violinsonate d-moll op.108.  Nach der Pause musizieren Randolf Stöck, Sebastian Matthes und Gabor Szarvas das bekannte Klaviertrio d-moll op.49 von Felix Mendelssohn Bartholdy. Karten im Vorverkauf gibt es beim Ticketservice Worms.
        Ludwigshafen – Neues Umweltinfo zum Thema Lärm
        Die Stadt Ludwigshafen erarbeitet derzeit einen so genannten Lärmaktionsplan für Hauptverkehrsstraßen und Haupteisenbahnlinien, in dem die Lärmquellen erfasst und gegebenenfalls Vorschläge zur Lärmminderung eingearbeitet werden. Das neue Umweltinfo stellt die Lärmaktionsplanung vor und ermöglicht es interessierten Bürgerinnen und Bürgern durch den Rückmeldecoupon, sich am Verfahren zu beteiligen. Allerdings lautet die Faxnummer für die Rückantwort 504-2098, hier schlich sich der Fehlerteufel ein. Die Stadt bittet dies zu entschuldigen. Das Umweltinfo ist im Rathaus, im Bereich Umwelt in der Bismarckstraße 29, bei allen Bürgerservices sowie Ortsvorsteherbüros und Bibliotheken erhältlich. Zusätzlich ist das Umweltinfo im Internet unter www.ludwigshafen.de/standort/umwelt/veroeffentlichungen/ als PDF- Datei zu finden. Fragen zum Umweltinfo beantwortet Kathrin Kucher vom Bereich Umwelt der Stadt Ludwigshafen unter Telefon 0621/504-2962 oder E-Mail umwelt@ludwigshafen.de.
        Ludwigshafen – Standfest älter werden
        Auch in diesem Herbst bietet unter dem Motto “Standfest älter werden” der städtische Bereich Sport in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule (VHS) und dem Postsportverein Ludwigshafen wieder einen für ältere Menschen gedachten Kurs an, der zur Verhinderung von Stürzen beitragen soll. Der unter der Leitung von Sportpädagogin Andrea Spies stehende Kurs beginnt am Mittwoch, 10. September 2008, und endet am Mittwoch, 10. Dezember 2008. Der Kurs findet  immer mittwochs von 14.45 bis 16.15 Uhr im Gymnastikraum des Postsportvereins, Bay-reutherstraße 3, statt. Der Kurs kostet 110 Euro, wobei Krankenkassen hierzu Zuschüsse geben. Das Training umfasst ein gezieltes Muskeltraining zur Stabilisierung der Fußmuskulatur, der Beine, des Beckenbodens, des Rückens und der Arme. Weitere Übungen sind ein sanftes Gehtraining und eine Gangschule. Auch stehen Koordinationsübungen zur Verbesserung der Gleichgewichts- und  Reaktionsfähigkeit auf dem Programm. Informationen für den Alltag, wie zum Beispiel Hinweise zu “Stolperfallen”, runden das Angebot ab. Anmeldungen sind unter 0621/504-3317 (Anrufbeantworter) oder per E-Mail unter spies.andrea@t-online.de möglich.
        Mannheim – Schwerpunktüberwachung Geschwindigkeit vom 8. bis 12. September 2008
        vor allem um Albrecht-Dürer-Schule, Alfred-Delp-Schule, Almenhofschule, Bertha-Hirsch-Schule, Diesterwegschule, Eduard-Spranger-Schule,  Gerhard-Hauptmann-Schule, Gustav-Wiederkehr-Schule, Humboldtschule, Johannes-Kepler-Schule, Käfertalschule, Lessing-Gymnasium, Mozartschule, Oststadtschule, Pestalozzischule, Rheinauschule, Schillerschule, Seckenheimschule, Uhlandschule, Wallstadtschule, Wilhelm-Wundt-Schule. Mannheim – Schulwegpläne
        Die aktuellen Schulwegpläne für alle Mannheimer Grund- und Förderschulen können von der Homepage der Stadt Mannheim heruntergeladen werden; sie sind direkt über den Schlagwortindex der Startseite www.mannheim.de erhältlich. Die Pläne liegen auch in jedem Schulsekretariat und in der Jugendverkehrsschule aus. Sie zeigen auf einen Blick alle Querungshilfen, Ampelanlagen, Fußgängerüberwege und Unterführungen sowie die Geschwindigkeitsregelungen rund um die Schule. Eltern bekommen hier eine wichtige Hilfe, den sichersten Schulweg für ihr Kind zu planen und zu üben. Hinweise und Anregungen können der Marktplatzwache im Fachbereich Sicherheit und Ordnung gemeldet werden. Sie ist telefonisch von montags bis freitags zwischen 7 Uhr und 23.30 Uhr und samstags von 10 Uhr bis 23.30 Uhr unter der Rufnummer 293-2933 erreichbar. E-Mail-Adresse: marktplatzwache@mannheim.de
        Mannheim – Die Problemstoffsammlung kommt
        Zwischen dem 9. und dem 23. September ist es wieder soweit: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abfallwirtschaft Mannheim nehmen an fünf Tagen alles entgegen, was umweltgerecht entsorgt werden muss. Wer also Lacke, Verdünner oder ähnliches von der letzten Heimwerkeraktion zu Hause hat, sollte sich die Termine und Sammelstellen im Kalender eintragen. Von 10 bis 19 Uhr können dort Problemstoffe in haushaltsüblichen Mengen kostenlos abgegeben werden: Dienstag, 9. September, Neuer Meßplatz (Parkplatz an der Waldhofstraße) – Donnerstag, 11. September, Käfertal (Recyclinghof, Edisonstraße 4-6) – Dienstag, 16. September, Neckarau (Festplatz Niederbrückl, Neckarauer Waldweg) – Donnerstag. 18. September, Friedrichsfeld (Dehoustplatz, Reichshofer Straße) – Dienstag, 23. September, Schwetzingerstadt (Augartenplatz/Rheinhäuserstraße) – Wer nicht weiß, was die Abfallwirtschaft Mannheim alles abnimmt, hier die wichtigsten Problemstoffe: Akkus, Batterien, Chemikalien, Desinfektions- und Holzschutzmittel, Elektro- und Elektronikgeräteschrott (nur Kleingeräte), Energiesparlampen, Farben, Lacke, Laugen, Leuchtstofflampen, öl- und lösemittelhaltige Stoffe, Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel, Säuren, Salze, Spraydosen, Verdünner und Ähnliches. Auch Altmedikamente stehen auf der Sammelliste. Jeweils von 10 bis 12 Uhr sind die Abfallberater auch persönlich vor Ort und geben Tipps zum Thema. Wer die mobile Sammeltour verpasst, kann die Problemstoffe auch jeder Zeit zum ABG-Recyclinghof in die Max-Born-Straße 28 auf der Friesenheimer Insel bringen. Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 13 bis 16 Uhr, mittwochs und freitags außerdem von 8 bis 12 Uhr, samstags von 8 bis 11.30 Uhr. Auch hier können Problemstoffe in kleinen Mengen kostenlos abgegeben werden. Auskünfte zu Problemstoffen und anderen Abfallfragen erteilt die Abfallberatung außerdem im Beratungszentrum Bauen und Umwelt des Collini-Center: Montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr sowie telefonisch freitags von 9 bis 12 Uhr unter 0621 293-8373 oder -8374. Helmut Seeber, Eigenbetriebsleiter, Telefon 0621 293-8380, Fax 0621 293-8308, abfallwirtschaft@mannheim.de

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X