Rhein-Neckar – Meldungen und Termine

         
        Landau – Zooführung für den Betreuungsverein der Lebenshilfe – ein Erfahrungsbericht
        Als besonderes Dankeschön für die häufig nicht leichte Aufgabe als rechtliche Betreuer hatte der Betreuungsverein der Lebenshilfe seine Mitglieder am vergangenen Donnerstag Abend eingeladen zu einem gemeinsamen Zoorundgang mit anschließendem Grillen. Geladen waren rechtliche Betreuer mit ihren Betreuten. Der Vorschlag fand regen Zuspruch. Ein herzlicher Willkommensgruß durch Herrn Zoodirektor Dr. Jens-Ove Heckel eröffnete unsere Zoosafari. Die ca. 70 Personen wurden in drei Gruppen aufgeteilt und von Mitarbeitern der Zooschule Landau auf einem ca. 90-minütigen, sehr informativen Rundgang geführt. Hierbei wurden über Tiere, ihre Herkunft oder ihre Fressgewohnheiten Dinge berichtet, die nicht jeder weiß. Der „Zoo zum Anfassen“ bot Kindern und mutigen Erwachsenen beispielsweise die Gelegenheit, Erdmännchen mit Mehlwürmern zu füttern oder rohe Eier an die Zebramangusten zu verteilen, um zu beobachten, wie diese von den Tieren aufgeschlagen werden. Der Bär erhielt eine Extra-Ration Fleisch. Beim anschließenden Grillen auf der Zoowiese hatten die Teilnehmer die besondere Erfahrung, in unmittelbarerer Nähe des brummenden Jaguars ihr Steak zu verzehren und den anschließende Nach-Hause–Weg mit einem leichten Gruseln im Nacken anzutreten. Alle Teilnehmer waren hellauf begeistert. Kontakt-Adresse des „Betreuungsverein der Lebenshilfe“ (-Hilfe und Unterstützung für ehrenamtliche rechtliche Betreuer -): Im Seegarten 2 / 76877 Offenbach / 06348/983228 Von Frau Margreth Becker-Echternach
        Internationales Workcamp im Wildpark Rheingönheim
        Zehn Frauen und fünf Männer im Alter zwischen 19 und 26 Jahren entsandte der Internationale Jugendgemeinschaftsdienst (ijgd) – eine Gesellschaft für internationale und politische Bildung mit Sitz in Bonn – zu einem dreiwöchigen Workcamp in den Wildpark Rheingönheim. Die Gruppe unterstützt noch bis Freitag, 5. September 2008, täglich fünf Stunden Förster Alfred Beck bei der Tier- und Wildparkpflege. Außerdem hilft sie Gärtnermeister Harald Sauer aus dem Bereich Grünflächen und Friedhöfe bei der Einzäunung des Eselgeheges, welches künftig als Veranstaltungsplatz genutzt werden kann. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die aus Algerien, Spanien, Deutschland, Israel, Japan, Russland, Korea, Polen und aus der Ukraine kommen, wohnen im Haus der Naturpädagogik. Bau- und Umweltdezernent Ernst Merkel stellt gemeinsam mit den jungen Erwachsenen am Dienstag, 2. September 2008, 10.45 Uhr, im Wildpark-Rheingönheim, Treffpunkt: Eselgehege,die im Bereich des Natur- und Umweltschutzes geleisteten Arbeiten vor.

        Mord zum Frühstück
        Wolfgang Münster liest am Mittwoch, 3. September 2008 um 10.30 Uhr beim Lesecafé in der Stadtteil-Bibliothek Ludwigshafen-Ruchheim im Paul-Münch-Haus, Fußgönheimer Straße 13. Der Krimiautor stellt sein Buch “Das verschwundene Kirchenbuch” vor, in dem ein Ludwigshafener Privatdetektiv ein verschwundenes Kirchenbuch aufspüren soll, das offenbar mehrere Morde wert ist. Weitere Informationen unter Telefon 06237/590368.
         
        Fahrbahnvollsperrung in der Lessingstraße
         
        Aufgrund von Kranarbeiten ist am 29.08.08 von 07.00 Uhr bis ca. 12.00 Uhr die Vollsperrung der Fahrbahn in der Lessingstraße zwischen der Pohlystraße und der Wielandstraße notwendig. Den Anliegern ist die Zufahrt bis zur Baustelle während der Arbeiten gestattet. Die Zufahrt in die Lessingstraße vom westlichen Teil der Lessingstraße und der Pohlystraße kommend ist jedoch nicht möglich. Wir bitten um Beachtung und Verständnis.
        Stadt freut sich über Rückzahlung des Bezirksverbandes
         
        Landau,. 27.08.2008 – Manche Nachricht ist schöner als manch anderere: Landaus Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer konnte sich aktuell über eine Mitteilung des Bezirksverbandes Pfalz freuen. Der Verband wird der Stadt und den anderen dem Verband angehörenden umlagepflichtigen Gebietskörperschaften aus dem  Überschuss des Verwaltungshaushalts des Jahres 2007 eine Rückerstattung auszahlen. Für die Stadt Landau erwartet der Oberbürgermeister einen Betrag von über 21.000 Euro. „Dieser Betrag ist zwar gemessen am städtischen Haushalt nicht besonders groß, aber eine solche Rückzahlung ist ein wichtiges und richtiges Signal“, erklärte Schlimmer. Trotz steigender Steuereinnahmen seien insbesondere die kleinen kreisfreien Städte nicht in der Lage, ihre Haushalte auszugleichen. Schlimmer verwies in diesem Zusammenhang auf weitere steigende Aufwendungen, insbesondere im Bereich der sozialen Sicherung, die die Kommunen erheblich belasteten. „Da können wir jeden Cent gebrauchen.“Südliche Weinstraße  – Rhetorik – Die Macht der Sprache
        Das sprachliche Ausdrucksvermögen zu verbessern, ist Ziel eines Grundkurses Rhetorik in Kompaktform der KVHS Südliche Weinstraße. Der Kurs beginnt am Mittwoch, 17. September, 18.30 bis 21.30 Uhr, im Schulzentrum Herxheim und wird am Donnerstag, 18. September und Montag, 22. September, zur gleichen Zeit fortgesetzt. Reinhardt Ertner vermittelt Kenntnisse über rhetorische Mittel und Techniken und erläutert den Einsatz von Körpersprache, Mimik und Gestik. Talente einsetzen und richtig trainieren ist ein weiterer Bestandteil des Kurses. Anmeldungen nimmt die Kreisvolkshochschule Südliche Weinstraße in Landau unter Telefon 06341/940-122 entgegen.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X