Landau – Bürgermeister-Anfrage beim Land

        Landau / Rhein-Neckar – Bürgermeister Hirsch fordert Verpflegungskostenzuschuss auch für Kindertagesstätten?
        Bisher bezuschussen Land und Kommunen bereits das Mittagessen an Ganztagsschulen. Kein Zuschuss zu den Verpflegungskosten wird dagegen bei der Ganztagsbetreuung in Kindertagesstätten gewährt. In seiner jüngsten Sitzung hat der Landauer Stadtrat über die Einrichtung eines kommunalen Fonds diskutiert, aus dem bedürftige Kinder im Grundschulbereich zusätzliche Verpflegungskostenzuschüsse erhalten sollen. Dabei hatte sich Bürgermeister Thomas Hirsch als Sozialdezernent ergänzend dafür ausgesprochen, gegebenenfalls eine solche Förderung auch auf den Kindertagesstättenbereich auszudehnen. Der Stadtrat hat den Jugendhilfeausschuss beauftragt, hierzu einen entsprechenden Vorschlag zu erarbeiten.
        Im Zusammenhang mit den Vorbereitungen auf die nächste Sitzung des Jugendhilfeausschusses am 24. September hat sich der Landauer Bürgermeister nun auch an das Land gewandt. Er greift dabei aktuelle Presseveröffentlichungen auf, wonach die Landesregierung nach Aussage des Ministerpräsidenten sicherstellen will, dass alle Kindergartenkinder ein warmes Mittagessen erhalten. Auch wenn die Organisation der Kindertagesstätten bei den örtlichen Jugendämtern und freien Trägern läge, wolle das Land entsprechende Mittel zur Verfügung stellen. In den Presseberichten wird auch auf Aussagen des rheinland-pfälzischen Finanzministers verwiesen, wonach landesweit 60.000 Kinder am Mittagessen in Kindertagesstätten teilnehmen, 7.000 dieser Kinder seien soweit bedürftig, dass sie nicht mehr als 1 Euro pro Mahlzeit dafür ausgeben können. Nach Angaben der Stadtverwaltung Landau wird in den Kindertagesstätten im Stadtgebiet für über 500 „Ganztages-Kinder“ Mittagessen angeboten. Dabei sei eine Tendenz festzustellen, wonach die Zahl der Familien, die aus finanziellen Gründen nicht mehr in der Lage sind den vollen Verpflegungsbeitrag zu leisten, zunehme, so Sozialdezernent Hirsch. Er hat deswegen auf der Basis der Presseberichte bei der Landesregierung angefragt, in welcher Form und in welcher Höhe das Land beabsichtige, Mittel für Verpflegungskostenzuschüsse in Kindertagesstätten zur Verfügung zu stellen. „Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass der Landesfond aus dem bedürftige Schulkinder bereits Zuschüsse zum Mittagessen erhalten, auch für Kinder in Kindertagesstätten zugänglich gemacht wird“, so Hirsch.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Congressforum Frankenthal


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER


          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X