Rhein-Neckar – Polizeimeldungen

        Lindenberg – In Wohnung eingebrochenIn der Zeit zwischen Sonntag (20.07.2008) 16.00 Uhr und Montag (21.07.2008) 12.00 Uhr traten unbekannte Täter einen Holzeinsatz einer Eingangstür ein und verschafften sich so Zugang zu einer Wohnung in einem älteren Anwesen in einem Industrieareal in der Staatstraße. Die unbekannten Täter zerschlugen diverse Einrichtungsgegenstände. Im Badezimmer wurden die Armaturen abgebaut und entwendet. Sachdienliche Hinweise bitte unter der Tel.-Nr. 06321/854-0 an die Polizei Neustadt.Neustadt – Kupferabdeckungen von zwei Gräbern entwendetIn der Zeit zwischen Samstag (19.07.2008) 15.00 Uhr und Montag (21.07.2008) 10.45 Uhr entwendeten unbekannte Täter auf dem Hauptfriedhof in der Landauer Straße von zwei gegenüberliegenden Gräbern jeweils die 10 kg schwere Kupferabdeckung. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf jeweils ca. 350,– Euro. Sachdienliche Hinweise bitte unter der Tel.-Nr. 06321/854-0 an die Polizei Neustadt.Elmstein – Ohne Fahrerlaubnis unterwegsAm Montag (21.07.2008) um 21.45 Uhr kontrollierte die Polizei in der Talstraße einen 39-jährigen Motorradfahrer aus Elmstein. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Neustadt –  Vorfahrt missachtetAm Dienstag (22.07.2008) um 7.55 Uhr ereignete sich auf der K 2 ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ein 43-jähriger LKW-Fahrer aus Landau befuhr die Adolf-Kolping-Straße und wollte in den Kreisverkehr einfahren. Hierbei missachtete er die Vorfahrt eines im Kreisverkehr befindenden 41-jährigen Motorradfahrers aus Essingen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, machte der Motorradfahrer eine Vollbremsung und kam hierbei zu Fall. Glücklicherweise wurde der Motorradfahrer nicht verletzt. Am Motorrad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3.000,– Euro.
        Bad Dürkheim – 82-Jährige Fußgängerin angefahren
        Am Montag (21.07.) gegen 15.35 Uhr bog ein 45-jähriger Pkw Fahrer aus der Leininger Straße in die Weinstraße Süd ab. Dabei erfasste er eine 82-jährige Fußgängerin die gerade die Weinstraße Süd in Richtung Bahnhof überquerte. Die schwer verletzte Frau musste durch das DRK ins Krankenhaus in Bad Dürkheim gebracht werden. Als Unfallursache konnte Unachtsamkeit festgestellt werden. Der Mann hatte die 82-jährige Frau einfach übersehen.
        Bad Dürkheim – Brand in der Nähe des Elektrizitätswerk
        Am Montag (20.07.) gegen 17.00 Uhr meldete die Feuerwehr einen Brand in der Nähe des Elektrizitätswerkes  Bad Dürkheim. Dort waren aus bisher noch ungeklärter Ursache Hecken und Gebüsch in Brand geraten. Die Feuerwehr war mit 8 Einsatzfahrzeugen  und ca. 40 Feuerwehrleuten im Einsatz um das Feuer zu löschen.

        Haßloch –  Verkehrsunfall mit verletzter Pkw-Fahrerin 
        Am 21.07.08, um 06:45 Uhr befuhr eine 39-jährige Pkw-Fahrerin die Landstraße L 529 von Haßloch in Richtung Holiday-Park. Als sie von einem anderen Pkw überholt wurde, erschrak die Frau und verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie kam in den Straßengraben und ihr Fahrzeug überschlug sich. Die Frau wurde schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden, der auf 5.000 Euro geschätzt wurde. Während der Bergungs- und Rettungsmaßnahme musste die Landstraße für 45 Minuten voll gesperrt werden.Haßloch – Ergebnisse von Geschwindigkeitskontrollen
        Am 21.07.08 wurden im Dienstbezirk Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Das Radargerät stand von 07:15 bis 08:45 Uhr in der Gottlieb-Duttenhöfer-Straße im 30 km/h-Bereich. Von den 70 gemessenen Fahrzeugen fuhren 13 Fahrzeugführer so schnell, dass sie verwarnt werden mussten. Die höchste gemessene Geschwindigkeit lag bei 49 km/h. Zwischen 09:10 und 11:10 Uhr wurde in der Langgasse, Höhe Anwesen Nr. 25 „geblitzt“. Hier wurden 380 Fahrzeuge gemessen und 40 Verwarnungen ausgestellt. Haßloch –  Ältere Menschen betrogen
        Gleich mehrere Fälle von Betrug bzw. versuchtem Betrug wurden am 21.07.08 zur Anzeige gebracht. In allen Fällen meldete sich ein Mann telefonisch bei älteren Rentnerinnen mit dem Satz „Hallo Oma, ich bins“ und gab vor, der Enkel zu sein und dringend Geld zu benötigen. In einem Fall händigte die 82-jährigen Geschädigte dem jungen Mann, der vorgab oder ein Beauftragter des Enkels zu sein, 2.000 Euro aus. Dieses Geld würde für einen Autokauf dringend benötigt. In beiden anderen Fällen blieb es im Versuchsstadium, da die Geschädigten hellhörig wurden und kein Geld aushändigten.Der Mann wird wie folgt beschrieben: Ca. 30 bis 40 Jahr alt, ca. 165 bis 170 cm groß, kürzer schwarze Haare, er sprach hochdeutsch und hatte einen hellblauen Anorak und dunkle Hosen an. Hinweise auf den oder die Täter bitte an die Polizeiinspektion Haßloch unter Telefon               06324-9330        oder per Email an pihassloch@poliizei.rlp.de. In diesem Zusammenhang weißt die Polizei nochmals darauf hin, keinem Fremden Geld anzuvertrauen bzw. Auskunft über die Vermögensverhältnisse zu geben. Auf keinen Fall sollten fremde Personen in die Wohnung gelassen werden. Weitere Sicherheitstipps für Seniorinnen und Senioren kann die Polizeiliche Beratungsstelle oder jede Polizeidienststelle geben.
        Ladenburg – Entlaufene Esel wieder eingefangen Ein Anwohner aus Ladenburg teilte gestern der Polizei mit, dass er im Bereich “Wasserbett”, in der Gemarkung Ladenburg, drei freilaufende Esel eingefangen habe. Die eingesetzten Beamten fanden in der näheren Umgebung auf einer Wiese einen mit Trassenband abgesperrten Bereich vor, der offenbar für die Esel gedacht war. In einem neben dieser “Koppel” aufgeschlagenen Zelt trafen die Uniformierten einen 55 Jahre alten Kölner und seine Ehefrau an. Die beiden hatten das Verschwinden ihrer Vierbeiner noch gar nicht bemerkt. Den erstaunten Beamten erklärten sie, dass sie zu Fuß mit den Eseln von Köln aus auf dem Weg nach Santiago de Compostela seien, entlang des Jakobswegs. Mit dem Eigentümer der Wiese hatten sie vereinbart, hier mit ihren Tieren ein wenig rasten zu dürfen.Neckarau – BuntmetalldiebstahlMannheim – Für eine Wallstadter Baufirma, die in Neckarau ein Außenlager unterhält, war es ein schlechtes Wochenende. Unbekannte waren in dieses Außenlager eingedrungen und hatten sich an einem dort gelagerten Starkstromkabel zu schaffen gemacht. Sie entfernten teilweise die schwarze Ummantelung des Kupferkabels und zogen über 30 Meter Stränge aus dem gebrauchten Stromleiter. Es muss vermutet werden, dass das Diebesgut mit einem Fahrzeug abtransportiert wurde. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 5.000 Euro.Mannheim – Hoher Sachschaden durch spielendes KindEin Acht Jahre alter Junge sorgte gestern am späten Nachmittag für Aufsehen. Aus dem achten Stockwerk eines Mehrfamilienhauses warf er einige seiner Glasmurmeln auf vor dem Anwesen geparkte Fahrzeuge – mit fatalen Folgen. Bisher wurden Beschädigungen an vier Fahrzeugen festgestellt. Diese reichen von punktförmigen Eindellungen bis hin zu zersplitterten Scheiben. Der entstandene Gesamtschaden wird auf über 2.000 Euro geschätzt(ots)
        Ludwigshafen – Mehrere hundert Euro aus Tresor einer Bäckereifiliale entwendetZwischen Montag, 21.07.08, 18.30 Uhr, und Dienstag, 22.07.08, 4.15 Uhr, gelangten unbekannte Täter in den Verkaufsraum einer Bäckereifiliale in der Bismarckstraße (Stadtteil Mitte). Sie machten sich an dem Tresor zu schaffen und entwendeten daraus Wechselgeld und Tageseinnahmen in Höhe von mehreren hundert Euro. Hinweise an die Kriminalinspektion Ludwigshafen, Tel. 0621 / 963 – 1163.

        • PREMIUMPARTNER
          Pfalzbau Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Partyservice Weber


          PREMIUMPARTNER
          HAUCK KG Ludwigshafen

          PREMIUMPARTNER
          Schuh Keller


          PREMIUMPARTNER
          VR Bank Rhein-Neckar

          PREMIUMPARTNER
          Hochschule Ludwigshafen


          PREMIUMPARTNER
          Sparkasse Vorderpfalz

          

          web
stats

          ///MRN-News.de      
          NACH OBEN SCROLLEN
          X