• PREMIUMPARTNER


    PREMIUMPARTNER


    PREMIUMPARTNER

    PREMIUMPARTNER


    PREMIUMPARTNER




    PREMIUMPARTNER

      Wörth – Vogelgrippe: Landrat sieht Chance, dass sein Rettungsvorschlag doch umgesetzt werden kann

        Wörth/Germersheim/Metropolregion Rhein-Neckar.Landrat sieht Chance, dass sein Rettungsvorschlag doch umgesetzt werden kann

          Da das Verwaltungsgericht Neustadt verfügt hat, die komplette Keulung aller Tiere des Rassegeflügelzuchtvereins Wörth auszusetzen und eine Sachentscheidung für Mittwoch angekündigt hat, sieht Landrat Dr. Fritz Brechtel doch noch die Chance, dass sein Vorschlag, den er bereits am Sonntag dem Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten unterbreitet hatte, umgesetzt werden kann.

          Nachdem am Samstag in Proben von sieben Tieren der Vogelgrippevirus H5 nachgewiesen wurde, war die Kreisverwaltung Germersheim vom Land und vom Friedrich-Löffler-Institut aufgefordert, die Geflügelpestverordnung umzusetzen und alle Tiere der Einrichtung ausnahmslos zu keulen. Ein Vorschlag des Landrates, wenigstens die Tiere zu retten, die rasch in Ställen untergebracht werden können, also rund ein Drittel der Tiere, wurde vom Ministerium abgelehnt.

          In der Zuchtanlage werden etliche seltene bzw. gefährdete Arten gehalten. „Die Tiere werden nicht zu Erwerbszwecken gehalten, sondern zur Arterhaltung oder zur Erhaltung seltener Rassen. Deshalb habe ich mich bereits am Sonntag für eine Kompromisslösung beim Land eingesetzt“, so Landrat Dr. Fritz Brechtel. Nachdem es sich nun auch sehr wahrscheinlich bei dem gefundenen Virus um einen niedrigpathogenen (schwach Krankheiten erregenden) Subtypen handelt, und nicht um den aggressiven Virus H5N8, hofft er, dass Land doch noch von seinem Vorschlag überzeugen zu können.

          Brechtel hat gestern (Dienstag) erneut ein Schreiben an das Ministerium gesandt und nochmals für seinen Vorschlag geworben, den er gemeinsam mit den Fachleuten der Kreisverwaltung erarbeitet hat: „Eine Lösung könnte darin bestehen, möglichst viele Tiere in geschlossenen Ställen unter besonderer Beobachtung der Anforderungen des § 47 Abs. 1 und 2 der Geflügelpestverordnung unterzubringen und zu halten, regelmäßig den verbleibenden Gesamtbestand zu beproben und nur die Tiere zu keulen, die nicht einwandfrei untergebracht werden können“, heißt es darin sinngemäß.
          Landrat Brechtel schreibt abschließend an das Landesministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz: „Ihr Einverständnis vorausgesetzt, würden wir entsprechend handeln. Sollten Sie anderer Auffassung sein, erwarten wir Ihre Weisung bis 11.01.2017, 12 Uhr.“
          Nun liegt die Entscheidung beim Ministerium. Stimmt das Ministerium dem Vorschlag zu oder kommt zumindest keine Ablehnung, hätte sich eine Entscheidung durch das Verwaltungsgericht erledigt.
          „Auch die Tötung eines Teils der Tiere wäre unendlich traurig“, so Landrat Dr. Fritz Brechtel, „Doch allein für den verbleibenden Bestand hätte sich mein hartnäckiges Nachfragen gelohnt.“

          • ARTIKEL EMPFEHELN UND TEILEN

            Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page
            • MRN-NEWS EMPFEHLEN, TEILEN, FOLGEN

              • NÄCHSTE EVENTS

                Eventfilter ein-/ausblenden

                Sortierung:

                Datum

                Datum

                Titel

                EVENTKATEGORIEN:

                EVENTKATEGORIEN

                ORTE:

                ORTE

                Suchfilter anwenden

                26Feb8:00- 17:00Frankenthal - Fotoausstellung8:00 - 17:00 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - FREIZEIT,EVENTS - GESELLSCHAFT

                26Feb11:11- 13:11Frankenthal - 143. Wohltätigkeitswiegen der Gockelswoog von 187511:11 - 13:11 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - FREIZEIT,EVENTS - GESELLSCHAFT

                26Feb14:00- 18:00Frankenthal - Götz Diergarten - Fotobilder14:00 - 18:00 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - FREIZEIT,EVENTS - GESELLSCHAFT

                26Feb14:00Mannheim – „Monnem, ahoi“ – Der Fasnachtszug kommt! 26.Feburuar 201714:00 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - FREIZEIT

                26Feb14:00Worms - Öffentliche Stadtführungen in Worms14:00 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - FREIZEIT

                26Feb14:11Schifferstadt - Straßenfastnacht am 26.Februar lockt die Narren14:11 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - FREIZEIT

                26Feb14:11Heppenheim – Fastnachtsumzug am 26. Februar 201714:11 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - FREIZEIT

                26Feb14:30Ludwigshafen - Die Csárdásfürstin im Theater im Pfalzbau14:30 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - FREIZEIT

                26Feb15:00Speyer - Zopp macht Zirkus - Von und mit Christoph Heiner für Kinder ab 215:00 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - FREIZEIT

                26Feb16:00Frankenthal - Faschingsparty im Kulturzentrum16:00 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - FREIZEIT,EVENTS - GESELLSCHAFT

                Weitere Events anzeigen
              • GESUNDHEITS- & UMWELTEVENTS

                27Feb17:45- 18:45Frankenthal - Starker Rücken, stabiler Core, bewegliche Faszien17:45 - 18:45 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - FREIZEIT,EVENTS - GESUNDHEIT,EVENTS - SPORT

              EVENTEMPFEHLUNGEN




              INSERAT



            • GESUNDHEITSVIDEOS

            • ALLE MRN-NEWS-VIDEOS FINDEN SIE IM
              >> VIDEOCENTER

            • GESUNDHEITSNEWS

              >> Weitere

            • UMWELTNEWS

              >> Weitere

            • AUS DEM GESUNDHEIT A-Z

                Pfalzmuseum für Naturkunde Bad Dürkheim

              • Alles über die Flora, Fauna in der Pfalz und darüberhinaus.

              • MRN-News.de – Metropolregion Rhein-Neckar News

              • MRN-News.de bietet rund um die Uhr aktuelle Nachrichten für die Metropolregion Rhein-Neckar in Bild, Text und Videos aus den Bereichen Wirtschaft, Politik, Sport, Kultur u.v.a.

              • Feuerwehr Frankenthal

              • Wie schon zu der Gründungszeit 1857, ist die Feuerwehr Frankenthal (Pfalz) immer noch eine freiwillige Feuerwehr mit hauptamtlichen Angestellten und Beamten mit der Aufgabe bei Bränden, Unfällen, Notlagen, Überschwemmungen und ähnlichen Ereignissen, Hilfe zu leisten.

              • Tierschutzverein Ludwigshafen und Umgebung e.V.

              • Unser Verein, der dem Deutschen Tierschutzbund als Dachverband angeschlossen ist, konnte 2009 auf achtzig Jahre erfolgreiche Vereinsarbeit zurückschauen: am 9. August 1929 wurde er in der bestehenden Form in das Vereinsregister eingetragen, nachdem bereits 1895 der Grundstein für den "Tierschutz" in Ludwigshafen gelegt wurde. Der Dreh- und Angelpunkt aller Vereinsaktivitäten ist unsere Geschäftsstelle in der Königstraße 35, 67067 Ludwigshafen-Rheingönheim.

              • Tierschutzverein für Heidelberg und Umgebung e.V.

              • Wir betreuen als gemeinnütziger Verein Tiere aus Heidelberg und 24 Umlandgemeinden und finanzieren uns über Spenden, kommunale Zuwendungen, Vermittlungsgebühren, Mitgliedsbeiträge und Erbschaften

              >> zum Gesundheit A-Z

            • DAS NEUSTE AUS ALLEN BEREICHEN

              >> zur Startseite

            • Ihr Beitrag bei MRN-News.de

              Wenn Sie uns Nachrichten, Events oder einen Eintrag für unser A-Z-Verzeichnis zur Veröffentlichung übermitteln möchten, können Sie dies direkt über unsere Website tun:

              >> News/Event einsenden
              >> A-Z-Eintrag einsenden

              Bei Fragen senden Sie einfach eine E-Mail an: info@mrn-news.de.

            • Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page
            ///MRN-News.de

            /// METROPOLREGION RHEIN-NECKAR NEWS

            X