• PREMIUMPARTNER


    PREMIUMPARTNER


    PREMIUMPARTNER

    PREMIUMPARTNER


    PREMIUMPARTNER




    PREMIUMPARTNER

      Ludwigshafen – Hochschule Ludwigshafen am Rhein:Prof. Dr. Gerhard Raab legt siebte repräsentative Studie zur Kaufsucht in Deutschland vor

        Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar.
        „Süßer die Kassen nie klingen – Ich kaufe, also bin ich?“
        Prof. Dr. Gerhard Raab, Professor für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Marketing und Wirtschaftspsychologie, an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein, legt siebte repräsentative Studie zur Kaufsucht in Deutschland vor.
        Wie aus dem im letzten Monat veröffentlichen „Schuldneratlas 2016“ der Creditreform und aktuellen Pressemitteilungen zum fünften „Armutsbericht“ der Bundesregierung hervorgeht, ist der Anteil derer, die ihren Zahlungsverpflichtungen trotz guter wirtschaftlicher Rahmenbedingungen nicht mehr nachkommen können, angestiegen. Darüber hinaus steigern nicht nur weihnachtliche Verführungen die „Kauf-Lust“. Grundsätzlich wird der Konsum auch durch die Gruppe der zum „süchtigen“ Kaufverhalten tendierenden Verbraucherinnen und Verbraucher erhöht. Der Anteil dieser Gruppe verharrt nach der aktuellen und repräsentativen Studie der Hochschule Ludwigshafen am Rhein auf hohem Niveau. Dieses Ergebnis liefert somit auch einen möglichen Erklärungsansatz zur steigenden Überschuldung.
        Ludwigshafen am Rhein, 15.12.2016: Der Prozentsatz der Personen, die ein „süchtiges“ Kaufverhalten aufweisen, verharrt im Vergleich zu 2011 mit 9,2% und 2012 mit 11,5% auf einem hohen Niveau von 9,5% in 2016. Gleichzeitig steigt der Anteil der Personen, die ein kompensatorisches Kaufverhalten aufweisen von 9,7% in 2011 und 14,2% in 2012 auf 14,6% in 2016. Als kompensatorische Konsumenten bezeichnet man Menschen, die zwar nicht als „kaufsüchtig“ oder stark kaufsuchtgefährdet einzustufen sind, jedoch eine deutliche Tendenz zur „Kaufsucht“ aufweisen. Viele dieser Konsumenten kaufen, um damit emotionale Defizite auszugleichen und verlieren dabei die Kontrolle über ihre Konsumausgaben.
        Während der Gesamtanteil der vom süchtigen und kompensatorischen Kaufverhalten Betroffenen zwischen den Jahren 2010 und 2011 mit 19% konstant blieb, erhöhte sich dieser Anteil in 2012 auf 26% und beträgt in 2016 24,1%. „Dies bedeutet, dass ein stabiler Anteil von rund einem Viertel der Befragten nicht nur zur Bedarfsdeckung, sondern auch als Ausgleich für emotionale Probleme bis hin zum pathologischen Kaufzwang Käufe tätigt“, erläutert Studienleiter Prof. Dr. Gerhard Raab von der Hochschule Ludwigshafen am Rhein.
        Betrachtet man Ost- und Westdeutschland, dann zeigt sich in der aktuellen Studie ein gleich bleibender Anteil der „Kaufsüchtigen“ für Westdeutschland von 9,8%. In Ostdeutschland hingegen ist im Vergleich zu 2012 mit 19,0% ein deutlicher Rückgang auf 7,8% im Jahr 2016 zu verzeichnen.
        Nachdem der Anteil betroffener Männer im Jahr 2012 10,9% betrug, ist dieser Anteil in 2016 auf 6,5% gesunken. Der Anteil betroffener Frauen ist im Vergleich zu 2012 dagegen leicht von 12,1% auf 12,3% in 2016 angestiegen.
        Der Zusammenhang zwischen dem Alter und einer Tendenz zur „Kaufsucht“ ist im Übrigen wie in den Studien 2011 und 2012 negativ. Dies bedeutet, dass insbesondere jüngere Menschen betroffen sind und verdeutlicht wie wichtig die Förderung der Konsum- und Finanzkompetenz sowie die Vermittlung ökonomischen Wissens für Jugendliche sind.
        Zum Hintergrund:
        Die Erfassung des „süchtigen“ Kaufverhaltens beruht auf einem Screeningverfahren. Das eingesetzte Screeningverfahren zur Erfassung des kompensatorischen und „süchtigen“ Kaufverhaltens kann keine fundierte Diagnose durch eine Psychologin bzw. einen Psychologen oder eine Psychiaterin bzw. einen Psychiater ersetzen. Kriterien für die Diagnose „Kaufsucht“ sind u.a.: Ein unwiderstehliches Verlangen, kaufen zu müssen, der Verlust der Selbstkontrolle, die Tendenz zur „Dosissteigerung“ und Entzugserscheinungen.

          • ARTIKEL EMPFEHELN UND TEILEN

            Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page
          • APP-EMPFEHLUNG

              „Love to Shop“-App der Rheingalerie Ludwigshafen

            • „Love to Shop“-App der Rheingalerie Ludwigshafen
              Die Center-App der Rheingalerie Ludwigshafen. Die App beinhaltet Angebote und Specials, die perfekt zu einem passen, Punkte-Sammelsystem mit attraktiven Gutscheinen, allgemeine Center-Informationen, Shopliste, Social Check-in und vieles mehr.

            >> weitere Appz

          • NEWS AUS LUDWIGSHAFEN

            >> Alle Meldungen aus Ludwigshafen

          • VIDEOS AUS LUDWIGSHAFEN

          • EVENTS IN LUDWIGSHAFEN

            24Feb19:30Ludwigshafen - Das Goldene Vlies im Theater im Pfalzbau19:30 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - FREIZEIT

            26Feb14:30Ludwigshafen - Die Csárdásfürstin im Theater im Pfalzbau14:30 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - FREIZEIT

          • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

              Ludwigshafen – SPD-Chef Schneider fordert von Uebel und der CDU Farbe zu bekennen

            • Ludwigshafen – SPD-Chef Schneider fordert von Uebel und der CDU Farbe zu bekennen
              Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar – Als „wenig glaubwürdig und wohl dem Wahlkampf geschuldet“, kritisiert SPD-Chef David Schneider die Einlassungen von Dr. Peter Uebel zu den Zuständen in städtischen Obdachlosenunterkünften: „Denn Bemühungen um Verbesserungen dort sind in den vergangenen Jahren mehrfach blockiert worden – von der CDUStadtratsfraktion, deren Vize-Vorsitzender Herr Uebel ist.“ Nun wache Uebel auf ... Mehr lesen»

            • Heidelberg – Brücke zwischen Elternhaus und Schule – 16 interkulturelle Elternmentoren haben ihre Ausbildung abgeschlossen

            • Heidelberg – Brücke zwischen Elternhaus und Schule – 16 interkulturelle Elternmentoren haben ihre Ausbildung abgeschlossen
              Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar (red/ak) – Seit einigen Jahren unterstützen und stärken interkulturelle Elternmentoren in Baden-Württemberg die Zusammenarbeit zwischen den Schulen und Familien mit Migrationshintergrund. Jetzt haben zum ersten Mal 16 Frauen und Männer eine Mentoren-Ausbildung in Heidelberg absolviert. Am 18. Februar überreichten Vertreter des Staatlichen Schulamtes Mannheim, des Regionalen Bildungsbüros Heidelberg und der Elternstiftung ... Mehr lesen»

            • Ludwigshafen – Karten zur Altweiberfasnacht an Abendkasse erhältlich

            • Ludwigshafen – Karten zur Altweiberfasnacht an Abendkasse erhältlich
              Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar (red/ak) – Der Veranstalter LUKOM gibt aktuell bekannt, dass Tickets zur Kultparty der Altweiberfasnacht auch noch an der Abendkasse erhältlich sein werden. “Alle Kurzentschlossenen können am 23. Februar ab 19 Uhr ihre Karte direkt in der Friedrich-Ebert-Halle erwerben“, beruhigt Projektleiterin Corinne Hoffmann. Der Preis pro Karte beträgt im Vorverkauf und an ... Mehr lesen»

            • Heidelberg – Mehr als Schule! Besuch in der Waldparkschule – Start der Bildungs-Besuchstour der SPD-Fraktion

            • Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar (red/ak/pm SPD-Gemeinderatsfraktion Heidelberg) – Der erste Stopp der SPD-Besuchsreihe in Bildungseinrichtungen war die Waldparkschule: Die Gemeinschaftsschule auf dem Boxberg, die kürzlich für den Deutschen Schulpreis nominiert wurde und sich seit Jahren über steigende Schülerzahlen freut. Das pädagogische Konzept und die Arbeit des Kollegiums kommen an und zeigen Wirkung, jedoch müssen dringend ... Mehr lesen»

            • Heidelberg – Große Beteiligung an den Internationalen Wochen gegen Rassismus in Heidelberg – Programmhefte im Interkulturellen Zentrum erhältlich

            • Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar (red/ak) – Das Interkulturelle Zentrum der Stadt Heidelberg koordiniert das Gesamtprogramm der Internationalen Wochen gegen Rassismus in Heidelberg. Unter dem Motto „100 % Menschenwürde – zusammen gegen Rassismus“ beteiligt sich die Stadt Heidelberg mit knapp achtzig Veranstaltungen an den Aktionswochen vom 13. bis 26. März 2017. Das Interkulturelle Zentrum richtet den ... Mehr lesen»

            >> Alle Topmeldungen

          • POWERED BY


            • MRN-NEWS EMPFEHLEN, TEILEN, FOLGEN

              • NÄCHSTE EVENTS

                Eventfilter ein-/ausblenden

                Sortierung:

                Datum

                Datum

                Titel

                EVENTKATEGORIEN:

                EVENTKATEGORIEN

                ORTE:

                ORTE

                Suchfilter anwenden

                22Feb8:00- 17:00Frankenthal - Fotoausstellung8:00 - 17:00 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - FREIZEIT,EVENTS - GESELLSCHAFT

                22Feb9:30- 11:00Frankenthal - Kombikurs - kostenfreie Sprachförderung und Erziehungstipps9:30 - 11:00 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - FREIZEIT,EVENTS - GESELLSCHAFT

                22Feb10:00- 12:00Frankenthal - Sprachförderung für Migrantinnen - Sprachanfänger10:00 - 12:00 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - FREIZEIT,EVENTS - GESELLSCHAFT

                22Feb14:00- 18:00Frankenthal - Götz Diergarten - Fotobilder14:00 - 18:00 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - FREIZEIT,EVENTS - GESELLSCHAFT

                22Feb16:00Frankenthal - Kindermuseum: Festlich gekleidet - Gewänder vom Spätbarock bis heute16:00 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - FREIZEIT,EVENTS - GESELLSCHAFT

                23Feb8:00- 17:00Frankenthal - Fotoausstellung8:00 - 17:00 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - FREIZEIT,EVENTS - GESELLSCHAFT

                23Feb14:00- 18:00Frankenthal - Götz Diergarten - Fotobilder14:00 - 18:00 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - FREIZEIT,EVENTS - GESELLSCHAFT

                23Feb15:30Bensheim - Lesestartzeit für Kinder ab Drei in der Stadtbibliothek15:30 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - FREIZEIT

                23Feb18:00Frankenthal - 7. Frankenthaler After-Work-Party "Hüttengaudi"18:00 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - FREIZEIT,EVENTS - GESELLSCHAFT

                23Feb19:00Speyer – Das Ballspiel der Maya – Vortrag von Inés de Castro im Historischen Museum der Pfalz19:00 EVENTKATEGORIEN:EVENTS - FREIZEIT,EVENTS - WISSEN

                Weitere Events anzeigen
              • WISSENSEVENTS

                Keine Events

              EVENTEMPFEHLUNGEN




              INSERAT



            • WISSENSVIDEOS

            • ALLE MRN-NEWS-VIDEOS FINDEN SIE IN UNSEREM
              >> VIDEOCENTER

            • WISSENSCHAFTSNEWS

              >> Weitere
            • AUS DEM WISSENS A-Z

                Verein für Fitness und Gesundheit

              • Sportarten: Selbstverteidigung, Fitnesstraining, Fit ab 50, Kickboxen, Gesundheitssport

              • Tierschutzverein Ludwigshafen und Umgebung e.V.

              • Unser Verein, der dem Deutschen Tierschutzbund als Dachverband angeschlossen ist, konnte 2009 auf achtzig Jahre erfolgreiche Vereinsarbeit zurückschauen: am 9. August 1929 wurde er in der bestehenden Form in das Vereinsregister eingetragen, nachdem bereits 1895 der Grundstein für den "Tierschutz" in Ludwigshafen gelegt wurde. Der Dreh- und Angelpunkt aller Vereinsaktivitäten ist unsere Geschäftsstelle in der Königstraße 35, 67067 Ludwigshafen-Rheingönheim.

              • Feuerwehr Frankenthal

              • Wie schon zu der Gründungszeit 1857, ist die Feuerwehr Frankenthal (Pfalz) immer noch eine freiwillige Feuerwehr mit hauptamtlichen Angestellten und Beamten mit der Aufgabe bei Bränden, Unfällen, Notlagen, Überschwemmungen und ähnlichen Ereignissen, Hilfe zu leisten.

              • Tierschutzverein für Heidelberg und Umgebung e.V.

              • Wir betreuen als gemeinnütziger Verein Tiere aus Heidelberg und 24 Umlandgemeinden und finanzieren uns über Spenden, kommunale Zuwendungen, Vermittlungsgebühren, Mitgliedsbeiträge und Erbschaften

              • Verein der Hundeliebhaber Oggersheim 1920 e.V.

              • Für alle die Hunde mögen.

              >> zum Wissens A-Z

            • DAS NEUSTE AUS ALLEN BEREICHEN

              >> zur Startseite

            • Ihr Beitrag bei MRN-News.de

              Wenn Sie uns Nachrichten, Events oder einen Eintrag für unser A-Z-Verzeichnis zur Veröffentlichung übermitteln möchten, können Sie dies direkt über unsere Website tun:

              >> News/Event einsenden
              >> A-Z-Eintrag einsenden

              Bei Fragen senden Sie einfach eine E-Mail an: info@mrn-news.de.

            • Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page
            ///MRN-News.de

            /// METROPOLREGION RHEIN-NECKAR NEWS

            X