• PREMIUMPARTNER
    PREMIUMPARTNER
    PREMIUMPARTNER
    PREMIUMPARTNER
    PREMIUMPARTNER
Metropolregion Rhein-Neckar News - MRN-News.de - Nachrichten für die gesamte Metropolregion Rhein-Neckar
  • Allgemein
  • 0


Frankenthal – Polizei Frankenthal kontrolliert Zweiradverkehr

    Frankenthal7Metropolregion Rhein-Neckar – In den beiden letzten Wochen hat die Polizei Frankenthal zum Ferienbeginn ihre Kontrollen der Motorrad- und Rollerfahrer verstärkt. Speziell ausgebildete Beamte überprüften hauptsächlich sowohl die Verkehrstüchtigkeit der Fahrer, als auch die Verkehrssicherheit der Gefährte. Insgesamt wurden zwischen dem 24.- und dem 30.06.12 fast 20 Motorräder und genauso viele Leicht- und Kleinkrafträder kontrolliert.

    Erfreulicherweise konnten keine Fahrer festgestellt werden, die aufgrund von Alkohol- oder Drogenkonsum ihr Motorrad nicht mehr sicher fahren konnten.

    Gleich zu Beginn der Kontrollmaßnahmen kristallisierte sich bei den eingesetzten Kräften ein Slogan heraus: Je leistungsstärker das Motorrad, desto geringer, je leistungsschwächer der Roller oder das Mofa, umso höher die Beanstandungsquote. Als Fakt stelle sich heraus, dass gerade bei jungen Zweiradfahrern von Leicht- und Kleinkrafträdern (Roller/Mofa) sehr viel bemängelt werden musste. So war es letztlich leider keine Überraschung für die Beamten, dass bei den kontrollierten Mofas gegen sieben Fahrer im Alter von zwei Mal 15, 16, 17, 22, 25 und 28 Jahren jeweils Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet werden mussten. Überwiegend die jugendlichen Fahrer tunten unter anderem ihre Gefährte, um damit eine deutlich höhere Geschwindigkeit zu erreichen.

    So hatte auch ein 16jähriger Fahrer eines Leichtkraftrades (bis 125ccm) aus dem Kreisgebiet die Drossel aus seinem Motorrad entfernt, um statt der erlaubten 80 km/h Höchstgeschwindigkeit tatsächlich eine Geschwindigkeit von über 110 km/h zu erreichen.

    Besonders erschreckend war die Kontrolle eines Rollers, welcher laut Rollenprüfstand über 50 km/h schnell fahren konnte. Der 22jährige Fahrer aus Hessen war weder im Besitz der notwendigen Fahrerlaubnis, noch konnte sein Roller weiter sicher am Straßenverkehr teilnehmen. Insgesamt fünf gravierende und sicherheitsrelevante Mängel wurden festgestellt. Jeder einzelne dieser Mängel wie komplett abgefahrene Reifen, keine Rückspiegel, nicht genehmigte Befestigung des Versicherungskennzeichens, fehlende Dichtungen im Auspuff zur Lärmdämmung oder die verwendeten Innenraumlampen als Abblendlichter hätten ausgereicht, das Gefährt an Ort und Stelle aus dem Verkehr zu ziehen.

    Die bisher durchgeführten Verkehrskontrollen zeigten, dass im Bereich der „motorisierten Zweiradfahrer“ – und hier besonders bei den Mofas und Roller, also den sogenannten Kleinkrafträdern – bei denen in den Jahren 2011 und 2012 im Zuständigkeitsgebiet der Polizei Frankenthal 52 Fahrer bei Verkehrsunfällen teilweise lebensgefährlich verletzt wurden, weiterhin Handlungsbedarf zur Bekämpfung des Phänomens des „illegalen Mofa- und Rollertunens“ für die Polizei besteht.

    Diesen Beitrag weiterempfehlen:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on TumblrShare on LinkedInDigg thisEmail this to someonePrint this page





          wordpress visitor counter

          banner