• PREMIUMPARTNER


    PREMIUMPARTNER


    PREMIUMPARTNER

    PREMIUMPARTNER


    PREMIUMPARTNER




    PREMIUMPARTNER

      Sinsheim – „envacom volleys“ finden ihren Rhythmus – Platz 6 in Dippoldiswalde“

        Sinsheim / Metropolregion Rhein-Neckar – „Volleyball 1. Bundesliga envacom volleys sinsheim“ – „envacom volleys sinsheim finden ihren Rhythmus / Platz 6 in Dippoldiswalde“
        Ein erfolgreicher trip ins sächsische Dippoldiswalde endete am Tag der deutschen Einheit für die envacom volleys sinsheim mit Platz 6 beim internationalen Dippold-Turnier. Das „neue“ Team findet immer mehr seinen Rhythmus und wächst weiter zusammen. „Wir haben gegenüber dem Potsdamturnier einen deutlichen Schritt nach vorne gemacht“ so ein überzeugter Chefcoach Stefan Bräuer, der noch auf die beiden Neuzugänge Marie Frick und Ana Jakšić verzichten musste, dafür aber eine Spielerin für die Außenposition / Annahme testete, die als 13. Spielerin den Kader für die Saison 2011/2012 komplettieren könnte.
        „Wir haben uns sehr gut verkauft, in den letzten zwei Wochen Training vor dem ersten Spiel in Potsdam holen wir uns jetzt den Feinschliff“ so eine überzeugte Luise Mauersberger, Interims-Spielführerin in Sachsen.
        Eines ist bereits jetzt sichtbar; das Team der envacom volleys sinsheim ist breiter aufgestellt, ausgeglichener und schwerer auszurechnen. Stefan Bräuer hat sich Alternativen geschaffen und angefangen bei den „jungen Wilden“ des Jahrgangs 1992 mit Ann-Christin Quade und Rebecca Schäperklaus; alle Spielerinnen brennen auf ihren Einsatz und wollen in der „starting six“ stehen. Dazu „menschelt“ es, die Harmonie untereinander stimmt.
        Hinter dem Team lief am verlängerten Wochenende alles Hand in Hand, Stefan Bräuer und sein Co Peter Lember standen sozusagen rund um die Uhr zur Verfügung, „fütterten“ ihre Spielerinnen mit Daten, Statistiken, Tipps zur Spielweise Technik und Taktik uvm., während sich Physiotherapeut David Delameilleure um die körperliche Verfassung kümmerte und Anne-Cathrin Bieber um die richtige Kost für die Spielerinnen sorgte.
        Das 1:2 (21:25, 28:26, 13:15) am Samstag gegen den späteren Turniersieger Impel Gwardia Wroclaw (Polen) war denkbar knapp, gegen die Roten Raben Vilsbiburg 0:2 (15:25, 19:25), wobei es zeitweise noch an der Abstimmung haperte.
        Am Sonntagmorgen war der Spaziergang um 7 Uhr ein erfolgreiches Teambuilding, denn es folgten zwei Siege über den VfB Suhl (2:1 – 23:25, 25:15, 15:12) und im ersten Überkreuzspiel um die Plätze 5 – 8 den VC Olympia Berlin (2:0 – 25:14, 25:19).
        Im Platzierungsspiel um Platz 5 trafen die Kraichgauer auf Alemannia Aachen, die in ihrer Vorbereitung bereits ein Stück weiter sind. Beide Teams hatten über drei Gewinnsätze nichts zu verschenken und zeigten tolles Volleyball mit schnellen Bällen, echten Krachern und viel Finesse. Das Zusammenspiel wird immer besser, Stefan Bräuer stand häufiger ein breites Grinsen im Gesicht. Da wächst etwas zusammen was in der kommenden Spielzeit noch für viel Freude sorgen wird. „In den verbleibenden 2 Wochen gilt es nun, uns die nötige Wettkampfhärte zu holen“ so ein sehr zufriedener Stefan Bräuer, der auch seinen Dank für das erstklassig organisierte Turnier an den Ausrichter schickte.
        Endergebnis:
        1. Impel Gwardia Wroclaw (Polen), 2. Rote Raben Vilsbiburg, 3. Dresdner SC 1898, 4. VC Wert (Holland), 5. Alemania Aachen, 6. envacom volleys sinsheim, 7. VfB 91 Suhl, 8. VC Olympia 93 Berlin
        -ska-

          Weitere Informationen: www.envacom-volleys-sinsheim.de

          • ARTIKEL EMPFEHLEN UND TEILEN

            Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page
          • NEWS AUS DEM RHEIN-NECKAR-KREIS

            >> Alle Meldungen aus dem Rhein-Neckar-Kreis

          • VIDEOS RHEIN-NECKAR-KREIS

          • PREMIUMPARTNER

            MEINE NR. 1


          • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

              Heidelberg – „KulturLabHD“: Kulturfonds für kreative Heidelberger

            • Heidelberg – „KulturLabHD“: Kulturfonds für kreative Heidelberger
              Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Kunst, Musik, Tanz, Theater, Literatur: Heidelberg bietet schon jetzt ein umfangreiches Angebot an Kultur. Kann man das mit neuen Ideen und Impulsen noch toppen? Wer das glaubt, sollte seine Projekt-Idee der Stadt Heidelberg präsentieren. Überzeugende Projekte könnten Dank des neuen Fonds „KulturLabHD“ finanziell gefördert werden. Die Stadt stellt für kreative ... Mehr lesen»

            • Edenkoben – Trauben im Wert von 4.000 Euro gestohlen

            • Edenkoben – Trauben im Wert von 4.000 Euro gestohlen
              Edenkoben /südliche Weinstraße/Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) – Wie der Polizei erst jetzt bekannt wurde, wurden in der Zeit zwischen dem 09.09.2017 und dem 16.09.2017 „In den Seewiesen“ insgesamt vier Zeilen Trauben der Sorte Cabernet Blanc im Wert von 4.000,-EUR widerrechtlich geerntet. Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion ... Mehr lesen»

            • Ludwigshafen – Die Veranstaltungen des Theaters im Pfalzbau im November 2017

            • Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar.Die Veranstaltungen des Theaters im Pfalzbau im November 2017 MI, 01.11.17, 19:30 Uhr Die Affäre Rue de Lourcine von Eugène Labiche Übersetzung und erweiterte Neufassung: Elfriede Jelinek Werkschau Burgtheater Wien Inszenierung Barbara Frey Preise 40 € / 34 € / 28 € / 22 € SA, 04.11.17, 19:30 Uhr Gute Pässe, schlechte Pässe Eine ... Mehr lesen»

            • Ludwigshafen – Nachtrag – Werkstattbrand in Maudach

            • Ludwigshafen – Nachtrag – Werkstattbrand in Maudach
              Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar.Die Feuerwehr Ludwigshafen wurde am 21.09.2017 um 14:46 Uhr zu einem Werkstattbrand nach Maudach in die Bergstraße gerufen.Schon bei der Anfahrt war eine starke Rauchentwicklung über Maudach zu sehen. Aus diesem Grund wurden sofort zusätzliche Kräfte und ein Messfahrzeug nachalarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte standen zwei Werkstatthallen in Vollbrand. Durch den Einsatz von ... Mehr lesen»

            • Heidelberg – Ausstellung „Math <=> Art“

            • Heidelberg – Ausstellung „Math <=> Art“
              Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Bilder im Schnittpunkt von Mathematik, Informatik und Kunst – Begleitend zum 5. Heidelberg Laureate Forum präsentiert die Heidelberg Laureate Forum Foundation vom 22. bis 28. September im Senatssaal der Alten Universität Heidelberg die Ausstellung „Math Art“ mit Bildern von Aldo Spizzichino. Aldo Spizzichino wurde 1941 in Tiglieto, Italien, geboren und ... Mehr lesen»

            >> Alle Topmeldungen

            

            web
stats

            ///MRN-News.de
            X