• PREMIUMPARTNER
    PREMIUMPARTNER
    PREMIUMPARTNER
    PREMIUMPARTNER
    PREMIUMPARTNER
Metropolregion Rhein-Neckar News - MRN-News.de - Nachrichten für die gesamte Metropolregion Rhein-Neckar
  • Allgemein
  • 0


Sinsheim – Mit Taru Alho dritte Neuverpflichtung beim SV Sinsheim gelandet

    Sinsheim / Metropolregion Rhein-Neckar – „Volleyball 1. Bundesliga envacom volleys sinsheim“ – Taru Alho, ein Nordlicht im Team der envacom volleys sinsheim – Die dritte Neuverpflichtung für die envacom volleys sinsheim landete am Sonntag (4. September) auf deutschem Boden. Coach Stefan Bräuer wurde auf der Suche nach weiteren Verstärkungen aufgrund guter Trainerkontakte in Skandinavien fündig. Taru Alho (26) kommt aus dem hohen Norden Europas, ist in Finnland geboren und aufgewachsen und ist die dritte Spielerin, die mit Lorbeer geschmückt dem Kraichgau ihre Aufwartung macht. Mit Volley Katrineholm hat die Außenangreiferin gerade die schwedische Meisterschaft gewonnen und kam auch international auf Einsätze in der finnischen Nationalmannschaft.
    „Sie passt gut ins Konzept der envacom volleys sinsheim und unseres Trainers, der sein neues Team aus jungen, hungrigen, sowie erfahrenen Spielerinnen zusammen setzt“, vertraut SV Geschäftsführerin Ulrike Baur-Finck auf das Gespür von Stefan Bräuer. „Taru ist mir von einem Trainerkollegen aus Finnland empfohlen worden. Nach Sichtung von Videos habe ich mich für sie entschieden, da ich denke, dass sie uns in der Annahme mehr Stabilität geben wird und eine sehr variable Angreiferin ist. Taru wird gut zu uns passen“ vertraut Stefan Bräuer auf seinen richtigen Riecher und den Ratschlag seines Trainerfreundes.
    Bereits in ihrem ersten Interview, noch aus der Ferne in Finnland, zeigt sich die 1,78 m große Finnin nicht als unterkühltes Nordlicht, sondern als lebensfreudiges und quirliges Energiebündel.

    „Willkommen in Deutschland, Taru. Blicken Sie der neuen Erfahrung zuversichtlich entgegen?“
    TARU ALHO: „Mir geht’s ausgezeichnet und ich finde es sehr aufregend und spannend nach Deutschland zu gehen. Ich glaube, Finnen und Deutsche sind sich ein wenig ähnlich und haben die gleiche Mentalität. Ich lasse mich einfach überraschen, was hier im Kraichgau alles auf mich zukommt (lacht). Einerseits bin ich ein wenig traurig, Finnland zu verlassen, auf der anderen Seite jedoch bin ich zuversichtlich und freue mich auf all die neuen Erfahrungen, die ich hier machen darf.

    „Für welches Team haben Sie in der vergangenen Saison gespielt?“
    ALHO: Ich habe in Schweden bei Volley Katrineholm gespielt (ein kleiner Ort ca. 80km südlich von Stockholm) und wir wurden schwedischer Meister (grinst). Mein letztes Team in Finnland war Pieksämäki, ein Erstligist der in der Mitte von Suomi liegt, umgeben von einer malerischen Seenlandschaft.

    „Wie lange spielen Sie bereits erstklassig?
    ALHO: „Ich hatte viel Glück in meiner bisherigen Karriere -mein Heimatverein Salo spielte erste Liga in Finnland. Mit 15 Jahren holten sie mich in die erste Mannschaft. Danach spielte ich 8 Jahre in Finnland und 2 Jahre in Schweden in den höchsten Ligen.“

    „Wie kam der Kontakt zustande und warum haben Sie sich für die envacom volleys sinsheim entschieden?“
    ALHO: „Da muss ich mich beim finnischen Nationaltrainer Tore Aleksandersen bedanken, er hat die nötigen Kontakte hergestellt. Stefan (Bräuer) und er sind Freunde und so fragte mich Stefan, ob ich nicht in Sinsheim spielen möchte“.

    „Was wissen Sie über die deutsche Volleyball-Bundesliga?“
    ALHO: „Eine Freundin, Laura Pihlajamäki, spielte vergangene Saison bei smart Allianz Stuttgart und war von der Atmosphäre vollauf begeistert. Ich glaube, dass es für mich persönlich ein guter nächster Schritt in meiner Volleyballkarriere ist“.

    „Wo liegt der Reiz der neuen Aufgabe in Sinsheim?“
    ALHO: „Ich liebe neue Herausforderungen“.

    „Wie kamen Sie zum Volleyballsport?“
    ALHO: „Mit 7 Jahren bin ich das erste Mail mit einer Freundin zum Training mitgegangen. Vor dem ersten Spiel trainierten wir mehrere Jahre, da es in Finnland etwas untypisch ist, so früh anzufangen zu spielen. Ich begann dann in meiner Heimatstadt Salo.”

    “Wo liegen Ihre Stärken?”
    ALHO: “Ich bin ein Energiepaket und mental stark. Diese Fähigkeiten haben sich über die Jahre entwickelt.“

    „Was sind Ihre Ziele für diese Saison?“
    ALHO: „Ich möchte für das Team das beste Ergebnis erzielen.“

    „Was machen Sie gerne in Ihrer Freizeit?“
    ALHO: „Ich mag alle Arten von Sport. Mein neuestes Hobby ist Tennis, was ich den ganzen Sommer über gespielt habe, das macht mir viel Spaß. Ansonsten schau ich mich gerne gute Filme an“.

    „Sind Sie eine der wenigen Vollprofis im Team?“
    ALHO: „Ich habe gerade mein Ökonomiestudium abgeschlossen. Ich möchte noch ein Zusatzstudium absolvieren, da es doch mehr Spaß macht, als schon jetzt arbeiten zu gehen (lacht). Aber in Sinsheim wird es mein erstes Jahr sein als Vollprofi und in dem ich nur Volleyball spiele.

    „Was ist Ihr Leibgericht, naschen Sie gerne?“
    ALHO: „Salmiakki aus Finnland ist mein süßer Favoriten. Das kennt Ihr sicher alle noch nicht. Vielleicht bringe ich etwas zum Probieren mit. Herzhaftes? Gerne Nudeln mit Hühnchen”.

    “Haben Sie schon Deutsch gelernt?“
    ALHO: “Aber natürlich“, jedoch verstehe ich mehr, als ich sprechen kann. Ich hoffe, während der Saison Vieles dazu zu lernen!“

    „Was kennen Sie von Deutschland und Sinsheim?“
    ALHO: „Ich kenne natürlich die „typischen“ deutschen Dinge wie Oktoberfest, Lederhose, Sauerkraut, Bratwurst und Brezel. Aber es gibt auch einen Lidl in Finnland (lacht). Über Sinsheim weiß ich noch nichts, das wird sich aber bald ändern!“

    „Erzählen Sie uns eine lustige Begebenheit der letzten Wochen“
    ALHO: „Es gibt keine lustige Geschichte, ich mache nur lustiges Sachen (grinst). Vor einer Woche habe ich zum Song „jee jee jee“ einen Tanz mit einigen albernen Bewegungen kreiert. Damit habe ich dann meine Mutter „angesteckt“ und wir haben ihn eine Weile zusammen getanzt. Das war so lustig, da wir beide normalerweise nicht tanzen“.

    Willkommen im Team, Taru!
    Weitere Infos unter www.envacom-volleys-sinsheim.de
    -ska-

    Diesen Beitrag weiterempfehlen:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on TumblrShare on LinkedInDigg thisEmail this to someonePrint this page





          wordpress visitor counter

          banner