• PREMIUMPARTNER
    PREMIUMPARTNER
    PREMIUMPARTNER
    PREMIUMPARTNER
    PREMIUMPARTNER
Metropolregion Rhein-Neckar News - MRN-News.de - Nachrichten für die gesamte Metropolregion Rhein-Neckar
  • Allgemein
  • 0


Heidelberg – Rekordmeister RG Heidelberg mit deutlicher Finalniederlage gegen SC Frankfurt 1880

    Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar / Hürth – SC Frankfurt 1880 gewinnt D7s-Turnier in Hürth Deutlicher Endspielsieg gegen Rekordmeister RG Heidelberg / HRK wird Dritter Vorjahressieger SC Frankfurt 1880 hat in Hürth seine erneuten Titelambitionen eindrucksvoll untermauert. Beim zweiten von insgesamt drei Vorrundenturnieren der neuen Turnierserie des Deutschen Rugby-Verbandes um die Deutsche Siebener-Meisterschaft der Männer sicherte sich der topbesetzte Titelverteidiger mit einem überdeutlichen 58:0 im Endspiel gegen Siebener-Rekordmeister RG Heidelberg – immerhin Gewinner des ersten D7s-Turniers in Heilbronn – den Turniersieg.

    Die Frankfurter hatten bis zum Halbfinale ein überaus souveränes Turnier gespielt. In der Vorrunde ließ man dem Wiedenbrücker TV (43:0) und dem Berliner RC (40:7) keine Chance.
    Und auch im Halbfinale behielt man gegen den DSV Hannover 1878 – immerhin DM-Dritter der vergangenen Saison – mit 31:5 klar die Oberhand. Erst im Halbfinale mussten die 80er ihr bestes Rugby auspacken: Im hochklassigen Duell mit der ebenfalls mit zahlreichen Neuseeländern gespickten Mannschaft des TV Pforzheim hieß es am Ende dennoch 28:12 für den Favoriten. Die RG Heidelberg war mit einem kampflosen 50:0 ins Turnier gestartet, weil Gegner Hamburger RC seine Teilnahme am Turnier in Hürth und damit auch an der gesamten Turnierserie abgesagt hatte. So wurde der Rekordmeister in seiner ersten Partie gleich so richtig gefordert. Gegen den DSV Hannover 1878 gelang ein vergleichsweise knapper 22:10-
    Erfolg. Im Viertelfinale hatte man dann beim 52:0 gegen den Berliner RC jedoch deutlich weniger Mühe. In der Neuauflage des Endspiels von Heilbronn wartete diesmal schon im Cup-Halbfinale der Heidelberger RK. Und auch diesmal hatten die Siebenerrugby-Spezialisten der RGH das bessere Ende für sich und zogen nach einem spannenden 21:15-Sieg ins Finale ein.
    Im Spiel um den dritten Platz setzte sich letztlich der Heidelberger RK mit 21:5 gegen Geheimfavorit TV Pforzheim durch. Das Plate-Finale um den fünften Platz gewann der DSV Hannover 1878 mit 26:20 gegen den TSV Handschuhsheim. Die Bowl (Platz 9) wurde unter den drei Gruppendritten diesmal im Modus „Jeder-gegen-Jeden“ ausgetragen. Hier setzte sich am Ende der Heidelberger TV souverän gegen die Konkurrenz aus Wiedenbrück und Köln durch.
    Nach dem zweiten von insgesamt drei Vorrundenturnieren ergibt sich in der Gesamtwertung folgender Zwischenstand. Die punktbesten zwölf Teams ziehen dann ins Finalturnier am 23./24. Juli in Heidelberg ein. Das letzte Qualifikationsturnier findet am 16. und 17. Juli auf der Anlage des SC Germania List in Hannover statt.

    Gesamtwertung nach zwei von drei Vorrundenturnieren:
    Platz Team Punkte
    1. RG Heidelberg 38
    2. Heidelberger RK 34
    3. TSV Handschuhsheim 24
    4. SC Frankfurt 1880 20
    5. Heidelberger TV 18
    6. RK Heusenstamm 16
    7. ASV Köln 16
    8. RK 03 Berlin 14
    9. TV Pforzheim 14
    10. SC Neuenheim 12
    11. DSV Hannover 1878 12
    12. Berliner RC 10
    13. SC Germania List 10
    14. Wiedenbrücker TV 8

    Alle Ergebnisse und Informationen rund um die nationale Siebenerrugby-Turnierserie des Deutschen Rugby-Verbandes finden Sie auf der Verbandswebsite www.rugby.de.

    Diesen Beitrag weiterempfehlen:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on TumblrShare on LinkedInDigg thisEmail this to someonePrint this page





          wordpress visitor counter

          banner