• PREMIUMPARTNER


    PREMIUMPARTNER


    PREMIUMPARTNER

    PREMIUMPARTNER


    PREMIUMPARTNER





      Sinsheim – Herzschlagkrimi bis zu blutigen Lippen in Aachen

        Sinsheim / Metropolregion Rhein-Neckar – „Volleyball 1. Bundesliga SV Sinsheim“ – „Herzschlagkrimi in Aachen / 3:2 Sieg Belohnung der Moral“
        Der Fanclub war heiser, die Ohren von Sinsheimer und Aachener Trommeln betäubt, die Stimmbänder überstrapaziert und Coach Stefan Bräuer hatte sich vor Aufregung die Lippen blutig gebissen. Wahrhaftig eine Reise ins Grenzgebiet der Emotionen, mit Höhen und Tiefen, zwischen Himmel und Hölle, Dramaturgie und Wahnsinn, nichts für schwache Nerven. „Dagegen verblasst selbst ein Hitchcock Thriller“ so Stefan Schubert vom Fanclub „Sinsema Volleybadscha“. Sinsheims Moral wurde mit einem 3:2 Sieg (25:14, 18:25, 25:16, 22:25, 17:15) nach 2 Stunden Spielzeit vor über 1100 enthusiastischen Zuschauern belohnt. „Es macht Spaß in Aachen zu spielen, es ist immer eine Show vor dieser Kulisse“ zeigte sich Stefan Bräuer begeistert vom euphorischen Publikum und dass Aachens Fans zu den Besten der Liga gehören zeigten sie mit ihrer sportlichen Geste auch die Sinsheimer Spielerinnen nach ihrem Sieg „abzuklatschen“. Die Honorierung für ein tolles Spiel.
        Die magische 3; zum dritten Matchball für Sinsheim wechselte Stefan Bräuer, Nora Götz ein, die ganz cool den Aufschlag servierte, der Ball der den dritten Satzgewinn und dritten Sieg in Folge bescherte. Übrigens ist seit drei Spielen auch „Sophie“ mit dabei, die kleine Stoff-Giraffe mit Bommelohren, die Ernährungsberaterin Anne-Cathrin Bieber dem Team als Glücksbringer gab.
        „Ein geiles Spiel und ein riesen Kompliment an meine Mannschaft, die sich so kompakt präsentierte“ Stefan Bräuer sprach voller Lob von seinem Team, das im ersten Satz gleich los legte wie die Feuerwehr. 8:5 und 16:9 die Zwischenstände zu den technischen Auszeiten und nach 23 Minuten hatte es die Startformation der letzten Spiele, Field, Vorsatz, Stauß, Osterloh, Mauersberger, Prus und Libera Schneider mit 25:14 eindrucksvoll geschafft dem Gastgeber zunächst die Luft zu nehmen. „Wir waren gut vorbereitet und auf Aachen fokussiert“ gab Stefan Bräuer zur Kenntnis, sein Gegenüber, Aachens Coach Stefan Falter, hatte bereits vor der Partie gewarnt „Hier geht’s für Beide um etwas, das gibt kein Freundschaftsspiel“.
        Entsprechend drehte sein Team im zweiten Satz den Spieß um und glich beim 25:18 auf 1:1 aus. „Uns war klar, dass es nach dem Ersten nicht drei Sätze so weiter geht“ und so brachte Stefan Bräuer beim Stand von 4:2 Außenangreiferin Tonya Mokelki. Die Kraichgauerinnen nahmen weiter Fahrt auf und gingen mit 2:1 in Front.
        Der vierte Satz war eine ganz Enge Kiste, die 8:6 Führung bis zur ersten technischen Auszeit (TA) drehte Aachen bis zur zweiten TA auf 16:13. Die Nordrhein-Westfälinnen konnten etwas davon ziehen, Sinsheim legte nach aber am Ende hatte Aachen beim 25:22 knapp die Nase vorn.
        „Im fünften lagen wir immer vorne und dann gelingt dem Gastgeber doch noch der Ausgleich zum 13:13“ Stefan Bräuers Lippen wurden zum ersten Mal malträtiert. Aber der SV Sinsheim lauerte weiter auf seine Chance und beim beschriebenen dritten Matchball war es dann soweit; 17:15 Satz, Spiel und Sieg und einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt getan. Der Jubel kannte keine Grenzen und auf der Heimfahrt gab es als Belohnung eine kühle Süßspeise, als erste Auffrischung der Kraftdepots. Es wird noch eine harte Woche bis zum Saisonfinale, jedoch mit 2 Heimspielen zum Abschluss. Am Donnerstag gegen Schwerin und am Samstag gegen das Allgäu Team Sonthofen. In der Ruhe liegt die Kraft, so bekamen die Spielerinnen am Sonntag zur Regeneration erst einmal trainingsfrei. „Dann bereiten wir uns auf das Finale vor, denn einmal wollen wir noch gewinnen“ gibt Stefan Bräuer unumwunden zu.

          Weitere Infos unter www.sv-sinsheim.de

          • INSERAT

          • ARTIKEL EMPFEHLEN UND TEILEN

            Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page
          • HINWEIS

            KEINE BILDER MEHR SICHTBAR?? - ADBLOCK DEAKTIVIEREN!
            >> Weitere Infos

          • APP-EMPFEHLUNG

            >> weitere Appz

          • NEWS AUS DEM RHEIN-NECKAR-KREIS

            >> Alle Meldungen aus dem Rhein-Neckar-Kreis

          • VIDEOS RHEIN-NECKAR-KREIS

          • NÄCHSTE EVENTS IM RHEIN-NECKAR-KREIS

            März 2017

            Momentan keine entsprechenden Events vorhanden. Senden Sie uns gerne ihre Events zu!


          • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

              Ludwigshafen – 100 % für Dr. Peter Uebel! CDU Ludwigshafen hat ihren OB-Kandidaten

            • Ludwigshafen – 100 % für Dr. Peter Uebel! CDU Ludwigshafen hat ihren OB-Kandidaten
              Ludwigshafen/ Metropolregion Rhein-Neckar.Heute war Parteitag der CDU Ludwigshafen zur Nominierung des Oberbürgermeisterkandidaten Dr.Peter Uebel im Julius Hetterich Saal in Maudach.Die anwesenden Mitglieder votierten einstimmig für eine Kandidatur von Dr. Uebel für das Oberbürgermeisteramt in Ludwigshafen nachdem sich der Mediziner in einer persönlichen und engagierten Rede präsentierte und seine Ziele vorgestellt hat.Viele Prominente hatten ihr Kommen ... Mehr lesen»

            • Frankenthal – Schwerer Unfall auf der A61 – Fahrzeug kommt von der Fahrbahn ab

            • Frankenthal – Schwerer Unfall auf der A61 – Fahrzeug kommt von der Fahrbahn ab
              Frankenthal/Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar. Am 28.03.2017 gegen 18:35 Uhr ereignet sich auf der Bundesautobahn 61, Fahrtrichtung Speyer, ca. 1200 Meter vor dem Autobahnkreuz Ludwigshafen ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem die zwei Insassinnen des unfallverursachenden Fahrzeugs schwer verletzt werden. Aus noch ungeklärter Ursache fährt die 48-jährige Fahrzeugführerin eines Mercedes Viano aus dem Raum Südpfalz auf das Heck eines ... Mehr lesen»

            • Heidelberg – Es blüht und sprießt wieder in Heidelberg – Zum Start in die Frühlingssaison setzen städtische Gärtnerinnen und Gärtner bunte Akzente in der Stadt

            • Heidelberg – Es blüht und sprießt wieder in Heidelberg –  Zum Start in die Frühlingssaison setzen städtische Gärtnerinnen und Gärtner bunte Akzente in der Stadt
              Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar (red/ak) – Jetzt kommt wieder Farbe ins Stadtbild: Derzeit bepflanzen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landschafts- und Forstamtes der Stadt Heidelberg die Beete in den städtischen Grünanlagen. Insgesamt blühen auf den Rasen- und Wiesenflächen sowie den Wechselflorbeeten 60.000 Narzissen, 20.000 Tulpen, 15.000 Traubenhyazinthen, 45.000 Stiefmütterchen, 1.500 Gänseblümchen, sowie 1.200 Primeln und 1.600 ... Mehr lesen»

            >> Alle Topmeldungen

          • POWERED BY


            web
stats

            ///MRN-News.de

            /// METROPOLREGION RHEIN-NECKAR NEWS

            X