• PREMIUMPARTNER


    PREMIUMPARTNER


    PREMIUMPARTNER

    PREMIUMPARTNER


    PREMIUMPARTNER




    PREMIUMPARTNER

      Heidelberg – OB Würzner würdigt Einsatz – E-Teams ausgezeichnet!

        Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar – OB Würzner würdigt Einsatz von Schüler/-innen für Klima- und Umweltschutz/ Prämierung im Max-Planck-Institut für Astronomie

          17 Heidelberger Schulen wurden am Dienstag, 19. April, im Max-Planck-Institut für Astronomie für ihre erfolgreichen Energie-Teams ausgezeichnet. Für die prämierten E-Teams gab es je einen Marmorkuchen mit Schokoguss. Über welche Prämien sich die Teams freuen können, verrieten die Zahlen aus weißem Zuckerguss. „Jedes Jahr ist es aufs Neue beeindruckend, welche Energieeinsparungen ihr erreicht, indem ihr richtig heizt und lüftet, Lichter und Geräte abschaltet und vor allem, indem ihr Eure Mitschülerinnen und Mitschüler informiert und für das Thema Energiesparen begeistert“, würdigte Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner die Arbeit der Schüler/-innen. Die Prämierung fand in diesem Jahr auf dem Königstuhl in Kooperation mit dem Max-Planck-Institut für Astronomie (MPIA) statt. Begrüßt wurden 100 Schüler/-innen, Lehrer/-innen und Schulleiter/-innen von Prof. Dr. Thomas Henning, geschäftsführender Direktor des MPIA, und Prof. Dr. Andreas Quirrenbach, Direktor der Landessternwarte. Die Fahrt mit der Bergbahn wurde von der Heidelberger Straßen- und Bergbahn GmbH (HSB) gesponsert. Zum ersten Mal war auch die Hotelfachschule mit einem E-Team vertreten.

          Über die höchsten Prämien konnten sich die Albert-Schweitzer-Schule mit 1.250 Euro, die Johannes-Gutenberg-Schule mit 1.125 Euro sowie die Geschwister-Scholl-Schule und die Internationale Gesamtschule mit 1.000 Euro freuen. Insgesamt fördert die Stadt Heidelberg die E-Teams mit 14.850 Euro. Durch bauliche und technische Maßnahmen in Kombination mit den Aktivitäten der E-Teams ist es den E-Team-Schulen im Jahr 2010 gelungen, nahezu 700.000 Kilowattstunden weniger Energie als in den Vorjahren zu verbrauchen. Das ist eine Einsparung von fast 5 Prozent gegenüber den Vorjahren.

          Bei der diesjährigen Prämierungsveranstaltung auf dem Königstuhl hatten die Schüler/-innen die Möglichkeiten an einem umfangreichen Vor- und Nachprogramm mit Workshops und Führungen rund um Themen zur Astronomie teilzunehmen, zum Beispiel an einer Führung am 70-Zentimeter-Teleskop des Max-Planck-Instituts für Astronomie (MPIA) oder an einem Spaziergang entlang des Planetenweges der Landessternwarte. Das Rahmenprogramm wird vom Haus der Astronomie und der Astronomieschule e.V. organisiert und angeboten.

          Prämiensystem
          Zur Würdigung und Motivation der Schüler/-innen hat die Stadt Heidelberg ein Prämiensystem eingeführt, mit dem sie jährlich die Aktivitäten der Teams belohnt. Anhand der pädagogischen Aktivitäten der E-Teams und der Einsparungen beim Energieverbrauch werden jährlich Prämien in Höhe von bis zu 1.250 Euro berechnet. Über die Prämien können die Schulen frei entscheiden. Prämien gibt es beispielsweise für die Einbindung des Themas in den Unterricht, für Energiesparprojekte an der Schule, für das umweltpädagogische Engagement und für alle Maßnahmen, die zu konkreten Energieeinsparungen führen. Ein gestiegener Energieverbrauch kann aber auch zum Abzug eines Teilbetrags von der Gesamtprämie führen.

          Sonderpreis der Stadtwerke
          Einen Sonderpreis für besonders kreative und innovative Energiesparmaßnahmen werden die Stadtwerke Heidelberg Umwelt ab dem kommenden Jahr ausloben. Die E-Teams können einen Wanderpokal gewinnen, außerdem steht ein Preisgeld für Energiesparinvestitionen in Höhe von 1.000 Euro als Gewinn aus. Das kündigte Ellen Frings, Leiterin der Unternehmenskommunikation bei den Stadtwerken Heidelberg, bei der Prämierung an. Die Stadtwerke Heidelberg Umwelt sind die „Energiecontroller“ in dem Projekt – von dort stammen die Auswertungen zum Energieverbrauch.

          Die Prämien für die E-Teams im Überblick:
          Albert-Schweitzer-Schule 1.250 Euro
          Johannes-Gutenberg-Schule 1.125 Euro
          Geschwister-Scholl-Schule 1.000 Euro
          Internationale Gesamtschule Heidelberg 1.000 Euro
          Carl-Bosch-Schule 875 Euro
          Heiligenbergschule 875 Euro
          Johannes-Kepler-Realschule 875 Euro
          Julius-Springer-Schule 875 Euro
          Neckarschule Ziegelhausen 875 Euro
          Bunsengymnasium 750 Euro
          Helmholtz-Gymnasium 750 Euro
          Steinbachschule 750 Euro
          Tiefburgschule 750 Euro
          Friedrich-Ebert-Schule 625 Euro
          Hotelfachschule 625 Euro
          Landhausschule 625 Euro
          Emmertsgrund Grundschule 500 Euro
          Marie-Baum-Schule 375 Euro
          Mönchhofschule 225 Euro
          Kurfürst-Friedrich-Gymnasium 125 Euro

          E-Teams
          Das E-Team-Projekt ist Teil der Heidelberger Klimaschutzkampagne „Klima sucht Schutz … auch bei Dir“. Seit 1995 gibt es an Heidelberger Schulen E-Teams, die Maßnahmen entwickeln, um – vor allem durch einfache Verhaltensänderungen – Energie in der eigenen Schule effizienter zu nutzen. E-Teams setzen sich aus ein bis zwei Lehrer/-innen, einer Gruppe von Schüler/-innen und dem Hausmeister einer Schule zusammen. Durch öffentlich wirksame Aktionen regen sie Schüler/-innen und Lehrer/-innen zum Energiesparen an. Ziel des Projekts ist die frühzeitige Heranführung der jungen Generation an das Thema Energie und Umwelt. Durch die E-Team-Arbeit soll zudem die Eigenverantwortung, Kommunikations- und Problemlösefähigkeit der Schüler/-innen mobilisiert werden. Das E-Team-Projekt wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) gefördert.

          • NEWS AUS HEIDELBERG

            >> Alle Meldungen aus Heidelberg

          • VIDEOS AUS HEIDELBERG

          • PREMIUMPARTNER

            MEINE NR. 1


          • AKTUELLE TOPMELDUNGEN

              Heidelberg – „KulturLabHD“: Kulturfonds für kreative Heidelberger

            • Heidelberg – „KulturLabHD“: Kulturfonds für kreative Heidelberger
              Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Kunst, Musik, Tanz, Theater, Literatur: Heidelberg bietet schon jetzt ein umfangreiches Angebot an Kultur. Kann man das mit neuen Ideen und Impulsen noch toppen? Wer das glaubt, sollte seine Projekt-Idee der Stadt Heidelberg präsentieren. Überzeugende Projekte könnten Dank des neuen Fonds „KulturLabHD“ finanziell gefördert werden. Die Stadt stellt für kreative ... Mehr lesen»

            • Edenkoben – Trauben im Wert von 4.000 Euro gestohlen

            • Edenkoben – Trauben im Wert von 4.000 Euro gestohlen
              Edenkoben /südliche Weinstraße/Metropolregion Rhein-Neckar. (ots) – Wie der Polizei erst jetzt bekannt wurde, wurden in der Zeit zwischen dem 09.09.2017 und dem 16.09.2017 „In den Seewiesen“ insgesamt vier Zeilen Trauben der Sorte Cabernet Blanc im Wert von 4.000,-EUR widerrechtlich geerntet. Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion ... Mehr lesen»

            • Ludwigshafen – Die Veranstaltungen des Theaters im Pfalzbau im November 2017

            • Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar.Die Veranstaltungen des Theaters im Pfalzbau im November 2017 MI, 01.11.17, 19:30 Uhr Die Affäre Rue de Lourcine von Eugène Labiche Übersetzung und erweiterte Neufassung: Elfriede Jelinek Werkschau Burgtheater Wien Inszenierung Barbara Frey Preise 40 € / 34 € / 28 € / 22 € SA, 04.11.17, 19:30 Uhr Gute Pässe, schlechte Pässe Eine ... Mehr lesen»

            • Ludwigshafen – Nachtrag – Werkstattbrand in Maudach

            • Ludwigshafen – Nachtrag – Werkstattbrand in Maudach
              Ludwigshafen/Metropolregion Rhein-Neckar.Die Feuerwehr Ludwigshafen wurde am 21.09.2017 um 14:46 Uhr zu einem Werkstattbrand nach Maudach in die Bergstraße gerufen.Schon bei der Anfahrt war eine starke Rauchentwicklung über Maudach zu sehen. Aus diesem Grund wurden sofort zusätzliche Kräfte und ein Messfahrzeug nachalarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte standen zwei Werkstatthallen in Vollbrand. Durch den Einsatz von ... Mehr lesen»

            • Heidelberg – Ausstellung „Math <=> Art“

            • Heidelberg – Ausstellung „Math <=> Art“
              Heidelberg / Metropolregion Rhein-Neckar(red/ak) – Bilder im Schnittpunkt von Mathematik, Informatik und Kunst – Begleitend zum 5. Heidelberg Laureate Forum präsentiert die Heidelberg Laureate Forum Foundation vom 22. bis 28. September im Senatssaal der Alten Universität Heidelberg die Ausstellung „Math Art“ mit Bildern von Aldo Spizzichino. Aldo Spizzichino wurde 1941 in Tiglieto, Italien, geboren und ... Mehr lesen»

            >> Alle Topmeldungen

            

            web
stats

            ///MRN-News.de
            X