• PREMIUMPARTNER
    PREMIUMPARTNER
    PREMIUMPARTNER
    PREMIUMPARTNER
    PREMIUMPARTNER
Metropolregion Rhein-Neckar News - MRN-News.de - Nachrichten für die gesamte Metropolregion Rhein-Neckar
  • Allgemein
  • 0


Ludwigshafen – Eulen-News: Mindaugas Veta bleibt – Jan-Lars Gaubatz wechselt

    Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar – Der litauische Nationalspieler Mindaugas Veta, von den Mitspielern nur “Volker” gerufen, wird auch in der kommenden Runde für die Eulen am Ball sein. Der mit 2,04 Meter längste Spieler im Kader des Bundesliganeulings TSG Ludwigshafen-Friesenheim unterschrieb einen Vertrag für die Spielzeit 2011/12 und wird damit bei den Pfälzern in seine fünfte Saison gehen.

    2007 war Mindaugas Veta von Berlin nach Ludwigshafen an den Rhein gewechselt, um Michele Skatar zu ersetzen. Mit Füchse Berlin schaffte der bei Granitas Kaunas groß gewordene Veta in der Saison 2006/2007 den Aufstieg in die 1. Handball-Bundesliga. 2009, dem Jahr der Aufstiegsrelegation, war Mindaugas Veta mit 139 Feldtoren nach Philipp Grimm zweitbester Werfer der Mannschaft von Thomas König. Ein Jahr später hatte der Linkshänder ausgesprochenes Verletzungspech und war deshalb in der Aufstiegssaison in nur 19 Spielen auf der Platte. Der Litauer verletzte sich im Februar 2010 an der Schulter und wurde im Juni operiert. Nach über einjähriger Spielpause gab Mindaugas Veta sein Comeback. Ende März war er in der Partie gegen den TuS N-Lübbecke mit acht Toren bester TSG-Werfer. “Er war lange, lange aus dem Geschäft, nun muss sich ´Volker´ seine Sicherheit im Training und Spiel wieder holen”, sagte Friesenheims Physiotherapeut Wolfgang Corbie.

    “Ich hoffe, dass ´Volker´ zur alten Form findet und uns weiterhelfen wird”, wünscht sich Trainer Thomas König, dass Mindaugas Veta wieder zu einem Leistungsträger der Eulen wird. “Er ist ein überdurchschnittlicher Spieler im rechten Rückraum mit allen Möglichkeiten.” Uli Spettmann von der sportlichen Leitung der TSG: “Gegen N-Lübbecke war ´Volker´ der einzige Lichtblick. Er ist flexibel einsetzbar, kann auch auf der Außenposition spielen und alleine von seiner Größe her die einfachen Tore aus dem Rückraum machen. Ich verspreche mir noch viel von einem gesunden Veta.” Der 26-Jährige bemerkte zur Verlängerung seines Engagements bei den Rothemden: “Ich hoffe, dass die operierte Schulter halten wird. Es muss nun ein Schritt nach dem anderen gemacht werden, um in der kommenden Saison in Topform zu sein. Die Entscheidung, in Friesenheim zu bleiben, ist mir leicht gefallen. Ich komme mit Trainer Thomas König ebenso gut klar wie mit der Mannschaft und dem Umfeld des Vereins.”

    Jan-Lars Gaubatz wird die Eulen nach dieser Saison in Richtung VfL Gummersbach verlassen. Der 21-jährige Linkshänder hat bei den Oberbergischen einen Vertrag bis zum 30. Juni 2014 unterschrieben.

    Diesen Beitrag weiterempfehlen:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on TumblrShare on LinkedInDigg thisEmail this to someonePrint this page





          wordpress visitor counter

          banner