• PREMIUMPARTNER
    PREMIUMPARTNER
    PREMIUMPARTNER
    ANZEIGE
    PREMIUMPARTNER
Metropolregion Rhein-Neckar News - MRN-News.de - Nachrichten für die gesamte Metropolregion Rhein-Neckar
  • Allgemein
  • 0
  • PREMIUMPARTNER

    PREMIUMPARTNER
    PREMIUMPARTNER

    PREMIUMPARTNER

Ludwigshafen – 33 Eulen-Tore reichen nicht einmal zu einem Punkt

    Ludwigshafen / Metropolregion Rhein-Neckar (gek) – Binnen einer Woche hat die TSG Ludwigshafen-Friesenheim zwei Heimspiele gegen Kontrahenten verloren, gegen die sie in der Hinrunde noch 3:1 Punkte ergattern konnte. Sechs Tage nach dem 26:33 gegen Ahlen-Hamm unterlagen die Eulen der HSG Wetzlar mit 33:36 und offenbarten dabei große Schwächen sowohl im Deckungsverband als auch im Überzahlspiel. Die Gäste stellten die Weichen auf ihren vierten Auswärtssieg in der ersten Viertelstunde des zweiten Durchgangs, in der sie ihren 1-Tore-Vorsprung zur Pause bis in die 46. Minute hinein auf sieben Treffer ausbauten. Wetzlar brachte das Spiel mit viel Routine problemlos nach Hause, wobei die Hausherren in der Schlussviertelstunde Moral zeigten und das Ergebnis freundlicher gestalten konnten. Schon in der vierten Minute schied TSG-Abwehrchef Gunnar Dietrich mit einer Schulterverletzung aus und wurde an allen Ecken und Enden vermisst.

    Die Statistik:

    TSG Friesenheim: Bozic, Gieger; Grimm (3/1), Kogut (1), Božović (6), Dietrich, Pevnov (4), Hauk (3), Matschke, Ancsin (2), Ruß (2), Becker (3/1), Dissinger (9); Trainer: Thomas König

    HSG Wetzlar: Hacko, Weber; Rompf (1), Salzer (3), Valo (4), Jungwirth (3), Mraz (2), Müller (6), Chalkidis, Hahn (1), Harmandic (3), Friedrich (10/5), Kristjansson (3); Trainer: Gennadij Chalepo

    SR: Lars Schaller (Leipzig) & Sebastian Wutzler (Frankenberg) ◊ Zuschauer: 2 080 ◊ Zeitstrafen (in Min.): 6:6, Dissinger (27. und 40.), Božović (41.) –Müller (14.), Mraz (48.), Friedrich (52.) ◊ Rote Karte: Valo (56., Disqualifikation) ◊ Siebenmeter: 3/2 : 6/5, Weber pariert gegen Grimm (57.) – Friedrich scheitert an Bozic (2.) ◊ Team-Time-out: 28:58 und 45:14 – 29:27 und 57:10

    Spielfilm: 2:5 (7.), 6:9 (13.), 10:10 (18.), 12:11 (22.), 13:14 (26.), 15:16 (HZ) – 11:16 (35.), 16:17 (42.), 18:20 (46.), 20:23 (53.), 22:25 (55.), 33:36 (EN)

    Diesen Beitrag weiterempfehlen:Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on TumblrShare on LinkedInDigg thisEmail this to someonePrint this page





          wordpress visitor counter

          banner